Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Andreas Stoch

Schlagwörter Archiv: Andreas Stoch

Feed Abonnement

Schwarz grüner Kompromiss in Baden-Württemberg: Doch neue Gemeinschaftsschulen möglich

STUTTGART. Die baden-württembergische CDU springt über ihren Schatten: In einer grün-schwarzen Regierung ist sie bereit, auch neue Gemeinschaftsschulen mitzutragen Die Zahl der Gemeinschaftsschulen an der die Schüler Abitur machen können soll aber überschaubar bleiben. Grüne und CDU wollen neue Gemeinschaftsschulen zulassen. Ebenso soll die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe an Gemeinschaftsschulen möglich sein. CDU-Landeschef Thomas Strobl sagte, dass die Kommunen einen ... Mehr lesen »

Kultusminister Stoch warb unzulässig mit Landtagsmandat

Wirbt um Ruheständler: Kultusminister Andreas Stoch (SPD). Foto: Sven Teschke/Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)

HEILBRONN/STUTTGART. Andreas Stoch, Kultusminister in Baden-Württemberg und seit 2009 Mitglied des Landtags, ist von Haus aus Rechtsanwalt. Ein Abgeordnetenmandat könnte da eine gute Werbung sein, wäre es nicht unzulässig mit dem Amt zu trumpfen. Einen entsprechenden Hinweis auf der Webseite seiner Kanzlei ließ Stoch denn auch umgehend entfernen. Mit einem Vermerk auf der Homepage seiner Anwaltskanzlei hat Baden-Württembergs Kultusminister Andreas ... Mehr lesen »

Programmieren soll Allgemeinbildung werden – Baden-Württemberg verankert Informatik als Pflichtfach

Computer im Unterricht? Gibt's in Deutschland nicht allzu häufig. Foto: Vancouver Film School / flickr (CC BY 2.0)

STUTTGART. Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch (SPD) verankert Informatik als Pflichtfach in der siebten Klasse. Das jetzt vorgestellte Konzept sieht vor, zusätzlich zur fächerübergreifenden Leitperspektive „Medienbildung“ und dem „Basiskurs Medienbildung“ in Klasse 5 einen neuen „Aufbaukurs Informatik“ in der Klassenstufe 7 anzubieten. In den Klassenstufen 8 bis 10 sollen weitere Inhalte aus der Informatik über spezielle Vertiefungsmöglichkeiten vermittelt werden. Begleitend wird ... Mehr lesen »

Tablet-PCs im Unterricht – was spricht dafür und was dagegen?

Hat's auch nicht leicht: Baden-Württembergs Kultusminister Stoch. Foto: SPD-Fraktion im Landtag Baden-Württemberg

STUTTGART/SINDELFINGEN. Kultusminister Andreas Stoch (SPD) hat am Donnerstag in Sindelfingen den Startschuss für eines der bundesweit größten Projekte mit Tablet-PCs an Schulen gegeben. «Mit dem Tablet-Projekt möchten wir Erfahrungen sammeln, wie sich moderne Technik und moderne pädagogische Konzepte so miteinander verknüpfen lassen, dass die jungen Menschen an unseren Schulen maximal profitieren», erklärte Stoch am Donnerstag in Stuttgart. Insgesamt 40 berufliche Schulen ... Mehr lesen »

Stellenstreichung abgeblasen: Stoch will jetzt 6.000 neue Lehrer einstellen – doch der Markt ist leer

Stoch

STUTTGART. Statt Stellen zu streichen, stellt Baden-Württembergs Landesregierung nun Lehrer in großem Stil ein. Doch der Markt ist zunehmend leer. Die Opposition wirft Grün-Rot vor, den Lehrerberuf unattraktiv gemacht zu haben. Baden-Württemberg hat sich endgültig von den früher mal vorgesehenen Streichungsplänen verabschiedet und stellt zum neuen Schuljahr 2015/2016 rund 6000 neue Lehrer ein. Das sei die höchste Zahl an Neueinstellungen seit ... Mehr lesen »

Tübinger Schulleiter stärkt Minister Stoch im Streit mit der FAZ den Rücken – „Vorwürfe sind absoluter Quatsch“

Ist sauer: Baden-Württembergs Kultusminister Stoch. (Foto: PR/Landesregierung BW)

TÜBINGEN. Ein angeblich verheerendes Gutachten über Baden-Württembergs Gemeinschaftsschulen am Beispiel einer Tübinger Schule sorgt weiter für erhitzte Gemüter. Der Leiter besagter Einrichtung meldet sich zu Wort – dem Kultusministerium dürfte das gefallen. Im Streit über ein Gutachten zu einer Gemeinschaftsschule in Tübingen schlägt der dortige Schulleiter scharfe Töne an. «Wir fühlen uns verraten und in der Öffentlichkeit an einen Pranger ... Mehr lesen »

„Sexuelle Vielfalt“ im Unterricht: Befürworter und Gegner von grün-rotem Bildungsplan bringen sich in Stellung

Nach Veranstalterangaben demonstrierten beim letzten Mal rund 2.400 Menschen gegen den Bildungsplan von Grün-Rot. Foto: Demo für alle

STUTTGART. Grün-Rot in Baden-Württemberg will mit einem Aktionsplan die Gleichberechtigung von sexuellen Minderheiten in der Gesellschaft voranbringen. Parallel soll als Teil eines neuen Bildungsplans das Thema sexuelle Vielfalt in den Schulen behandelt werden. Doch die Pläne ernten harsche Kritik. Die Gegner haben für Sonntag in Stuttgart bereits zum sechsten Mal zur «Demo für alle» aufgerufen und erwarten laut Stadt bis ... Mehr lesen »

Grün-Rot plant „sexuelle Vielfalt“ auch in Schulbüchern – nächste Demo steht bevor

Das Bild zeigt eine Szene aus einer Demonstration gegen "Sexuelle Vielfalt" im Unterricht am 28. Juni 2014 in Stuttgart.) Foto: Demo für Alle / flickr (CC BY-SA 2.0)

STUTTGART. Die grün-rote Landesregierung von Baden-Württemberg will die Gleichstellung von sexuellen Minderheiten voranbringen und dazu am morgigen Dienstag im Kabinett einen Aktionsplan beschließen. Wie jetzt bekannt wurde, soll das Thema sexuelle Vielfalt danach künftig nicht nur verstärkt im Unterricht, sondern auch in den Schulbüchern seinen Niederschlag finden: „Wir wollen, dass das in den Schulbüchern altersgerecht und pädagogisch sinnvoll dargestellt wird“, ... Mehr lesen »

Jetzt doch: Kretschmann will das Gymnasium umbauen, denn: „Wir lieben es“

Kretschmann

STUTTGART. Chaostage in Stuttgart: Die grün-rote Koalition in Baden-Württemberg streitet sich um eine Reform des Gymnasiums. Widersprüchliches kommt dabei von Regierungschef Kretschmann. Gestern noch ließ er verlauten, an der Schulform werde nicht gerüttelt. Heute sagt er: Reformen müssten schon sein. Seine Begründung: „Wir wollen das Gymnasium stärken“. Das Zukunftspapier «Gymnasium 2020» hat Zoff zwischen Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und den grün-roten Regierungsfraktionen ... Mehr lesen »

VBE kritisiert Qualität der Gemeinschaftsschulen

STUTTGART. 76 Schulen in Baden-Württemberg wollen zum Schuljahr 2015/16 Gemeinschaftsschule werden. Während Kultusminister Andreas Stoch (SPD) das Interesse als positives Zeichen dafür bewertet, dass die Städte und Gemeinden die Qualität der Gemeinschaftsschulen anerkennen und ihr vertrauen, bezeichnet der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg das positive Fazit des Kultusministeriums als Augenwischerei. Bislang verfüge die neue Schulart nicht über die Schülermischung, die ... Mehr lesen »