Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Grün-Schwarz

Schlagwörter Archiv: Grün-Schwarz

Feed Abonnement

Eisenmann versieht Realschulen mit neuem Konzept: Frei verfügbare „Poolstunden“ sollen individuellere Förderung möglich machen

Redet Tacheles: Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). Foto: Kultusministerium Baden-Württemberg

STUTTGART. Die Realschulen in Baden-Württemberg werden künftig deutlich mehr Freiraum für leistungsgerechte Förderung ihrer Schüler haben. Ob differenzierter Unterricht innerhalb der Klasse, in Gruppen oder gar in Klassen – die Schulen erhalten für all dies deutlich mehr frei verfügbare sogenannte Poolstunden. «Wir geben den Realschulen viel Verantwortung in die Hand», betonte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Dienstag in Stuttgart. «Das ... Mehr lesen »

Hin und Her beim Thema Lehrerstellen: VBE wundert sich „über die Rechenakrobatik der Politiker“

STUTTGART. Erst sollten Lehrerstellen in besonderem Maße gestrichen werden. Dann stimmten die Schülerzahlen doch nicht, und die Politik gestand den Schulen ein paar Lehrer mehr zu. Jetzt sollte aus finanziellen Gründen erneut gestrichen werden, was am Wochenende mit „interessanten Rechenübungen“ widerrufen worden ist. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg vermisst immer mehr eine verlässliche Kontinuität in der Bildungspolitik, so ... Mehr lesen »

Nach dem Kompromiss zwischen Kretschmann und Eisenmann: Jetzt schlagen die Lehrerverbände Alarm

Will Lehrerstellen abbauen - aber wie viele? Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Foto: Grüne NRW / flickr (CC BY-SA 2.0)

STUTTGART. Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hat sich gerade mit ihrem Ministerpräsidenten Winfried Kretschmannn (Grüne) einigen können, da kündigt sich neuer Streit an. Gerade hat sie den Rotstift für wichtige Bildungsprojekte abwehren können. Jetzt verlangen Lehrerverbände von ihr, auch weitere vorgesehene Kürzungen zu verhindern. Trotz des beigelegten Streits innerhalb der grün-schwarzen Koalition um fehlende Lehrer in Baden-Württemberg schlagen Lehrerverbände weiter Alarm. ... Mehr lesen »

Streit beigelegt: Eisenmann setzt sich vorerst durch, kommt aber unter Beobachtung

War bis dato Schulbürgermeisterin von Stuttgart - kennt sich also aus: Susanne Eisenmann. Foto: Ironldy / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

STUTTGART. Baden-Württembergs Schulministerin Susanne Eisenmann hat hoch gepokert und kann nun zumindest einen Teilerfolg verbuchen. Angesichts der Sparbemühungen der grün-schwarzen Landesregierung hatte sie angedroht, die Inklusion auf Eis zu legen und öffentlich drastische Konsequenzen für die Bildung beschrieben. Nun soll es erst einmal doch mehr Lehrerstellen geben. Neu geschaffen sind die Stellen aber nicht. Zudem wird der Landesrechnungshof der Ministerin ... Mehr lesen »

Eisenmanns Vorstoß, die Inklusion auf Eis zu legen, bringt Kretschmann auf die Palme

eis

STUTTGART. Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) zeigt sich verärgert über öffentliche Äußerungen seiner Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). Drastisch hatte sie die Konsequenzen der geplanten Einsparungen für ihr Ressort artikuliert – und zum Beispiel die Inklusion kurzerhand auf Eis gelegt. Die grün-schwarze Landesregierung steckt tief im Zwiespalt zwischen dem Ausbau wichtiger Schulprojekte und der ministerienübergreifenden Spardisziplin. Kultusministerin Susanne Eisenmann sieht keine Möglichkeit, ... Mehr lesen »

„Sagen, was nicht geht“: Baden-Württembergs Kultusministerin Eisenmann setzt die Inklusion aus

Redet Tacheles: Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). Foto: Kultusministerium Baden-Württemberg

STUTTGART. Dass Sparen tatsächlich sehr wehtun kann, war fast in Vergessenheit geraten. Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) macht nun klar, was der Landesetat 2017 für ihren Bereich bedeutet: Sie beschreibt drastische Konsequenzen, weil sie mehr als 400 Lehrerstellen abbauen muss. Damit hat die noch junge grün-schwarze Landesregierung nun einen veritablen Konflikt. Und die Lehrerverbände zeigen sich entsetzt. Die grün-schwarze Haushaltskommission ... Mehr lesen »

Grün-Schwarz plant ein Gütesiegel für Kitas, das aber kein Ranking sein soll

STUTTGART. Meist ist es Mund-zu-Mund-Propaganda, auf die sich Eltern bei der Wahl der Kitas verlassen. Ein Gütesiegel soll künftig bei der Entscheidung von Müttern und Vätern helfen. Das Land Baden-Württemberg startet eine entsprechende Initiative. Eltern in Baden-Württemberg sollen sich künftig anhand eines Gütesiegels über die Qualität einer Kita für ihren Nachwuchs informieren können. «Wir wollen mit diesem Anreiz die Qualität ... Mehr lesen »

Spiegelgefechte um Gemeinschaftsschulen: Warum die Empörung in der CDU überflüssig ist

STUTTGART. Die Empörung über den vorläufigen Kompromiss der grün-schwarzen Koalitionäre in spe beim Thema Gemeinschaftsschule ist eigentlich überflüssig. Vieles hat sich in Baden-Württemberg bereits so entwickelt, wie es die CDU eigentlich wünscht. Der sich abzeichnende Schulkompromiss der Koalitionäre in spe erzürnt die Gemüter an der CDU-Basis. Die Einigung auf die Genehmigung weiterer Gemeinschaftsschulen und deren Oberstufen ist für viele nicht ... Mehr lesen »

Jetzt erreicht der G8/G9-Streit auch Baden-Württemberg: Petition für neunjähriges Gymnasium setzt Grün-Schwarz unter Druck

STUTTGART. In der Schulpolitik kann man es selten allen Recht machen. Ganz unterschiedlich äußern sich Lehrer und Verbände zu dem Kompromiss der Koalitionsgespräche im Südwesten. Die Gymnasiallehrer wollen Grün-Schwarz mit einer Online-Petition auf ihren Kurs bringen. Und der heißt: G9 – jedenfalls als Wahlmöglichkeit für die Gymnasien. Der Schulkompromiss der grün-roten Koalitionäre in spe stößt bei immer mehr politischen und ... Mehr lesen »

Kommen die grün-schwarzen Koalitionsgespräche ins Stocken? Gemeinschaftsschule bringt Teile der CDU in Wallung

Kretschmann

STUTTGART. Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Regierung war die Zukunft der Gemeinschaftsschule ein großer Streitpunkt zwischen Grünen und CDU. Der Kompromiss am Horizont schmeckt nicht allen in der CDU. Die grün-schwarzen Pläne in der Bildungspolitik versetzen die CDU in erhebliche Unruhe. Vor dem Hintergrund sagte CDU-Verhandlungsführer Thomas Strobl am Dienstag in Stuttgart, der Kompromiss sei noch nicht verbindlich, da die ... Mehr lesen »