Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Hubertus Heil

Schlagwörter Archiv: Hubertus Heil

Feed Abonnement

Kooperationsverbot: Wanka erteilt SPD-Vorstoß eine Absage

Wann fließen die von ihr angekündigten Milliarden? Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU). Foto: Junge Union Deutschlands / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Auf ihrem noch bis Samstag laufenden Bundesparteitag hatte die SPD beschlossen, das Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern in Bildungsfragen zu kippen. Doch dabei stößt sie bei Bundesbildungsministerin Johanna Wanka auf Ablehnung. Letztlich gehe es der SPD nur um mehr Geld. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka hat den SPD-Vorstoß gegen das Kooperationsverbot in der Bildungspolitik als „nicht zielführend“ bezeichnet. «Der SPD geht ... Mehr lesen »

Die nächste Rolle rückwärts? – SPD rüttelt an Tabu der Schulpolitik

Hält die Duale Ausbildung für ein Erfolgsmodell: Frank-Walter Steinmeier. Foto: Stephan Roehl / Heinrich-Böll-Stiftung / Wikimedia Commons (CC BY-SA 2.0)

BERLIN. Seit 2006 gehen Bund und Länder in der Schulpolitik getrennte Wege. Das «Kooperationsverbot» ist für die einen absurdes Dogma, für andere schützt es Deutschlands Bildungsvielfalt. Die SPD rüttelt nun erneut an dem Grundgesetzpassus – und lockt mit viel Geld aus Berlin. Der Reparaturbedarf an maroden Schulen geht in die Milliarden. Nun ächzen die 16 Länder zusätzlich unter dem Andrang ... Mehr lesen »

Flüchtlingskinder: SPD, FDP und Grüne drängen auf „nationale Bildungsallianz“ – Union sperrt sich

Schlägt vor, dass Bund und Länder in Schulfragen kooperieren können: SPD-Vize Hubertus Heil. Foto: Metropolico.org / flickr (CC BY-SA 2.0)

BERLIN. Hubertus Heil, stellvertretender Chef der SPD-Bundestagsfraktion, sagt: „Wir brauchen eine nationale Bildungsallianz.“ Ihm und seinen Genossen ist schon lange ein Dorn im Auge, dass dem Bund in der Schulpolitik die Hände gebunden sind. Es gehe nicht darum, die Länder zu gängeln, heißt es. Nun locken SPD-Bildungsexperten mit Finanzhilfe in der Flüchtlingskrise. Auch die Grünen wären dafür. Jetzt hat sich ... Mehr lesen »

Breit diskutiert in Deutschland: Nida-Rümelins These vom „Akademisierungswahn“

Julian Nida-Rümelin hat eine Bildungsdebatte angestoßen. Foto: Perikles/ Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

BERLIN. «Akademisierungswahn» – ja oder nein? Der Münchner Philosoph Julian Nida-Rümelin – einst SPD-Kulturstaatsminister in der rot-grünen Bundesregierung von Gerhard Schröder – hat mit seiner gleichnamigen Streitschrift eine hitzige Debatte ausgelöst: über Pro und Kontra von Hochschul- und Berufsbildung, über Defizite bei der Durchlässigkeit des Bildungssystems, über das Phänomen Studienabbruch, über bessere Informationen für junge Leute schon in der Schule, besonders ... Mehr lesen »