Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Nina Braun

Schlagwörter Archiv: Nina Braun

Feed Abonnement

Streit um „Schreiben wie Hören“: Pure Ideologie ist im Spiel

NB

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Über Methoden lässt sich streiten, natürlich. Wenn die Auseinandersetzung aber mehr sein soll als ein Krach um des Kaisers Bart, dann sollten schon Fakten die Grundlage sein – und nicht Glaubenssätze. Wie bei der Diskussion um die Methode Reichen, die berühmt-berüchtigte Art also, Schüler Wörter so schreiben zu lassen, wie sie sie hören. Kritiker sehen ... Mehr lesen »

Die CSU hat (ein bisschen) Recht: Sprachförderung tut Not – aber in den Schulen

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: Bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Der CSU-Vorstoß, Einwanderer sollten in ihren Familien deutsch sprechen, legt einem den Kalauer, die Bayern sollten doch erst einmal selbst zu Hause deutsch sprechen, geradezu auf die Zunge. Und tatsächlich kursierten solche Witze, seit der Leitantrag bekannt wurde und für heftige Widerrede sorgt. Vorneweg: Eine Deutsch-Pflicht für Migranten in der heimischen Wohnung wäre natürlich hanebüchen ... Mehr lesen »

Streit um „sexuelle Vielfalt“: Ein Scheinheiliger und viele Ideologen

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: Bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Um das Thema Sexualaufklärung in den Schulen in Baden-Württemberg ist ein Streit ausgebrochen, der auf andere Bundesländer überstrahlt – und mittlerweile fast hysterische Züge trägt. Der Krach gipfelte (vorläufig) in einer detailreichen Aufzählung sexueller Praktiken durch Philologen-Landeschef Saur, die jedem Normaldenkenden bei dem Gedanken, Schüler würden stundenlang im Unterricht damit behelligt, Schauer über den Rücken ... Mehr lesen »

„Rütli“ ist jetzt überall: Schulen kapitulieren vor der Inklusion

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: Bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Der Hilfeschrei erschütterte ganz Deutschland. Ein Lehrerkollegium kapitulierte – und forderte in einem Brandbrief an die Politik die Schließung seiner Schule, weil es der Probleme mit Gewalt durch Schüler nicht mehr Herr werden konnte. Das war 2006, und der Name der Schule wurde bundesweit zu einem Synonym für die Überlastung von Lehrern angesichts von sozialen ... Mehr lesen »

Der Fall Wende zeigt: „Basta“-Politik in der Bildung ist nicht mehr gefragt

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: www.bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Sicher, Waltraud Wende musste ihr Amt aufgrund von staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen aufgeben, die nichts mit ihrer Politik zu tun hatten – vordergründig jedenfalls nicht. Mit ihrer Art, Politik zu betreiben, aber schon. Ihr bekannt gewordenes Engagement im Zusammenhang mit der rechtlich zumindest zweifelhaften (und ja schon im Frühjahr von ihr aufgegebenen) Rückkehroption an die Uni Flensburg ... Mehr lesen »

Der Kita-Notstand: Mehr Geld muss her

Nina

Ein Kommentar von NINA BRAUN Seit August vergangenen Jahres hat jedes Kind in Deutschland einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz. Der Druck, das Angebot bereitzustellen, war groß. Vielerorts womöglich zu groß – die Qualität bleibt auf der Strecke. Die Situation ist mancherorts dramatisch. Die Personaldecke in den Kindertagesstätten ist dünn, viel dünner noch, als es die aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung ... Mehr lesen »

Schlechter Stil in Stuttgarts Schulpolitik

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: Bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. In Baden-Württemberg sind (endlich) Ferien – und nicht einmal jetzt kommt die Schulpolitik dort zur Ruhe. Mit der Ankündigung, die Altersermäßigung für Lehrer streichen zu wollen, sorgt das Kultusministerium in Stuttgart einmal mehr für Empörung bei einer seiner Kernzielgruppen, der Lehrerschaft. Was ist bloß los im früher so beschaulichen Ländle? Da ist einerseits eine Landesregierung, ... Mehr lesen »

Bildungsrepublik? Schnee von gestern

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: www.bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Beim Bildungsgipfel vor fünf Jahren hat Bundeskanzlerin Angela Merkel das Ziel ausgegeben, bis zum Jahr 2015 den Anteil der Bildungs- und Forschungsausgaben auf zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts steigern zu wollen. Das klang gut. Auch die Ministerpräsidenten beteuerten damals, die Bildungsausgaben nicht zu senken, obwohl die Schülerzahl zurückgeht. Mit dieser sogenannten demografischen Rendite sollten die Schulen und ... Mehr lesen »

Erziehung = Frauensache = billig

Die Bildungsjournalistin Nina Braun

Ein Kommentar von Nina Braun. Ob es ein Anachronismus ist, Lehrer für unterschiedliche Schulformen unterschiedlich auszubilden, sei mal dahingestellt. In einem Punkt allerdings hat die GEW recht: Das Gehaltsgefälle im Lehrerberuf ist ungerecht und sachlich nicht zu rechtfertigen. Warum verdient ein Hauptschullehrer weniger als ein Studienrat, obwohl ersterer doch die schwierigere Klientel zu unterrichten hat? Warum liegt das Einkommen einer ... Mehr lesen »

In aller Offenheit: Ein Brief an Richard David Precht

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: www.bildungsjournalisten.de

Sehr geehrter Herr Precht, ein – äääääääh – Philosoph hat mal gesagt: Das Sein bestimmt das Bewusstsein. Wie Recht der Mann hatte, der Dingsda, der Murks oder Marks oder wie er hieß, das belegen Sie eindrucksvoll (der Name fällt mir gerade nicht ein – mir, einem Opfer unseres Schulsystems, werden Sie das aber sicher gerne nachsehen). Ihren Thesen zur Revolution ... Mehr lesen »