Impulse für zukunftsfähige Lernwelten auf der didacta 2018

0

Mit einem kostenfreien Beschaffungsworkshop und Praktikern als Gesprächspartner bietet das Netzwerk Digitale Bildung vom 20. bis zum 24. Februar Anregungen und Tipps für das Lehren und Lernen mit Unterstützung digitaler Werkzeuge.

Die größte Bildungsmesse Europas rückt erneut das Zusammenspiel von Pädagogik und digitaler Technik in den Fokus: Welchen Mehrwert bieten digitale Unterrichtswerkzeuge für den Lernprozess? Wie sieht ein digitales Klassenzimmer in der Realität aus? Das Netzwerk Digitale Bildung unterstützt Verantwortliche dabei, einen digital unterstützten Unterricht umzusetzen. Auf der diesjährigen didacta in Hannover präsentiert es sich mit entsprechend praxisnahen Angeboten.

Anmeldungen zum didacta-Workshop sind über die Website des Netzwerk Digitale Bildung möglich. Es gibt noch wenige freie Plätze.
Anzeige


Inspiration finden: Vernetzungsangebot

Während der gesamten Messezeit ist das Netzwerk Digitale Bildung am Stand C56 des Förderpartners SMART Technologies in Halle 13 für alle Interessierten da. „Wir freuen uns auf den fachlichen und persönlichen Austausch“, sagt Dr. Sarah Henkelmann, die Sprecherin des Netzwerk Digitale Bildung. „Die Besucher können sich auch mit engagierten Lehrkräften aus unserem Lehrernetzwerk und Praktikern aus unserer Expertencommunity vernetzen. Wir garantieren allen Beteiligten neue Impulse für den Unterricht mit digitalen Medien.“

Unterstützung erhalten: didacta-Workshop

Außerdem sind Interessierte zu dem kostenfreien Vor-Ort-Workshop „Wie kommen digitale Bildungslösungen in die Schule?“ am 22. Februar 2018 eingeladen. Hier tauschen die Teilnehmer Erfahrungen aus, bekommen Anregungen und klären gemeinsam mit Experten spezifische Fragen zu eigenen Beschaffungsprojekten. Sie erhalten Tipps und praxisorientierte Informationen über:

  • Planung und Gestaltung des Beschaffungsprozesses von Schul-IT
  • die Verankerung digitaler Bildungslösungen im Schulalltag
  • Vernetzungsmöglichkeiten für engagierte Lehrkräfte
  • erfolgreiche Pilotprojekte

Anmeldungen zum didacta-Workshop sind über die Website des Netzwerk Digitale Bildung möglich. Es gibt noch wenige freie Plätze.

Digitale Bildungslösungen beschaffen: kostenfreie Publikation

Wer nicht auf der didacta ist und dennoch Unterstützung sucht, kann die kostenfreie Publikation „Beschaffung digitaler Bildungslösungen für die Schule“ über die Website des Netzwerks anfordern. Dieser Wegweiser durch den Beschaffungsprozess enthält eine Sammlung der wichtigsten Fragestellungen, konkrete Handlungsempfehlungen, Praxisbeispiele sowie weiterführende Informationen. Zudem gibt das Buch Anregungen für die Entwicklung digital ausgerichteter pädagogischer Lernkonzepte.

Perspektive wechseln: Vorträge von Praktikern

Interessierte können auch einen der kostenfreien Vorträge des Netzwerks buchen. Aktuell bieten wir die folgenden Vortragsthemen an:

  • Als Netzwerk die Digitale Bildung voranbringen
  • Bildung der Zukunft: Kompetenzen für eine digitalisierte Arbeitswelt
  • So gelingt die Beschaffung digitaler Bildungslösungen

„Erfahrene Referenten beantworten Ihre Fragen und geben Anregungen für individuelle Lösungsansätze“, erklärt Dr. Sarah Henkelmann. „Als Netzwerk möchten wir mit unseren Angeboten Entscheider ermutigen, das Thema Digitale Bildung optimistisch anzugehen und sich gegenüber innovativen pädagogischen Konzepten zu öffnen.“

Alle Angebote auf einen Blick:

www.netzwerk-digitale-bildung.de/didacta-2018/

Illustration: © Christoph Illigens/Netzwerk Digitale Bildung

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here