Kostenlose Stimmscreenings und Online-Test für Lehramtsstudierende

0

AACHEN. Im Rahmen der bundesweiten “Qualitätsoffensive Lehrerbildung” bietet das Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen jetzt ein kostenloses computergestütztes Stimmscreening für angehende Lehrerinnen und Lehrer an, das durch Workshops ergänzt wird. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt.

 

Anzeige


Lehrer gehören einer Berufsgruppe an, die besonders mit Stimmproblemen zu kämpfen hat. Illustration: Laryngectomy 2010 / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)
Lehrer gehören einer Berufsgruppe an, die besonders mit Stimmproblemen zu kämpfen hat. Illustration: Laryngectomy 2010 / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Ganz gleich, ob die Klasse eher ruhig oder laut ist, die Stimme steht als wichtigstes Werkzeug einer Lehrperson immer Belastungen gegenüber. Je früher sich Menschen in Berufen, bei denen das Sprechorgan permanent zum Einsatz kommt, mit ihren stimmlichen Stärken und Schwächen und dem eigenen Sprechverhalten auseinandersetzen, desto besser kann die Stimme für ihren Einsatz trainiert werden.

Ein Wissenschaftler-Team der RWTH Aachen hat deshalb ein Screening-Konzept entwickelt, das möglichst früh ansetzen und in Zukunft für das Lehramtsstudium verpflichtend sein soll. Den Einstieg bildet eine subjektive Selbsteinschätzung, die ganz einfach online durchgeführt werden kann. Die Beantwortung der Fragen dauert etwa 20 Minuten und liefert ein persönliches Feedback zu den Bereichen Stimme, Artikulation und rhetorische Praxiserfahrungen. Dieses stellt keine Diagnose dar, sondern ist als Ausgangspunkt gedacht, um zum Beispiel die eigenen stimmlichen Fähigkeiten im Rahmen eines Screenings durch die Experten des Instituts für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen testen zu lassen.

Das individuelle, kostenlose Stimmscreening ist also der zweite mögliche Baustein des Konzepts. Hierbei fertigen die Experten ein Stimmprotokoll an, das Aufschluss über die eigene Stimmqualität und Belastungsfähigkeit gibt. Danach wird ein Feedback und gegebenenfalls eine Empfehlung für einen Workshop ausgesprochen. Lehramtsstudierende haben somit die Chance, Ihre stimmlichen Grundvoraussetzungen für den sprecherisch hoch anspruchsvollen Lehrerberuf einschätzen zu lassen. Das Screening dauert etwa 15 Minuten.

Im Basisworkshop „Atem und Stimme“ geht es nun darum, die Stimme mittels physiologischer Atem- und Sprechtechnik so zu trainieren, dass sie belastbar und wohlklingend wird oder bleibt – eine Grundlage für lange Freude am Lehrerberuf. Zu Beginn des Workshops werden ganzkörperliche Entspannungs- und Lockerungsübungen durchgeführt. Es wird verdeutlicht, wie die Atmung und Stimme funktionieren und wie sie ökonomisch eingesetzt werden können. Weiterhin werden Empfehlungen zur Stimmhygiene gegeben sowie Übungen zum Einsatz der Kraftstimme trainiert. Die Teilnehmer sollen ihre sprecherisch-stimmlichen Stärken und Schwächen wahrnehmen und Übungen erlernen, mit denen sie eigenständig trainieren können.

Im Workshop „Atem und Stimme – Ein Aufbaukurs für Lehramtsstudierende”
werden einige dieser Übungen wiederholt. Anschließend sind die Belastbarkeit der Stimme sowie die Artikulation Übungsschwerpunkte. Voraussetzung hierfür sind die Durchführung mindestens eines Stimmscreenings und der Besuch des Basisworkshops oder der Besuch der Übung „Körper-Stimm-Training“ oder der Übung „Sprecherziehung für Lehramtsstudierende“.

Wer bereits ein Stimmscreening durchgeführt hat, kann bei Interesse an einem 16-minütigen Stimmbelastungstest teilnehmen, der ungefähr einem Unterrichtstag entspricht. Die Termine werden individuell vereinbart und dauern etwa 20 Minuten.

Infos und Links:

Online-Selbsttest: www.global-assess.rwth-aachen.de

Termine, Zeiten und Orte der Veranstaltungen werden im “Newsletter Professionalisierungsbereich” veröffentlicht, aktuell unter:
http://www.isk.rwth-aachen.de/uploads/Newsletter_Professionalisierung_4-7_2019.pdf

Fragen oder Informationsmaterial:  stimmscreening@isk.rwth-aachen.de

Website des Instituts: www.isk.rwth-aachen.de/qualitaetsoffensive-lehrerbildung

Sendungen zum Thema: 

ARD – Sendung “W wie Wissen” vom 4.5.2019

www.sat1nrw.de/video/btg_v1_lehrerstimmen_180405.mp4

(Die RWTH Aachen weist darauf hin, dass TV-Beitrag von SAT 1, dass das Institut NICHT das Gerät und die Software für die Screenings entwickelt hat, sondern das Konzept für die Screenings und die anschließenden Workshops für Lehramtsstudierende.)

WDR “Lokalzeit Aachen” vom 24. April 2018

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here