Teilnehmer gesucht: Studie soll Folgen des Hausunterricht ermitteln

0

MAGDEBURG. Die Universität Magdeburg hat eine neue Studie gestartet, in der die Folgen von Homeschooling auf Eltern von Grundschulkindern untersucht werden. «Die Coronakrise verlangt von allen Menschen – auch in Deutschland – viel ab», sagte Raphaela Porsch von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg am Montag. Schulen seien geschlossen, viele Eltern müssten von zu Hause aus arbeiten. «Die Kinder sollen jedoch weiter lernen und haben häufig Aufgaben von den Schulen erhalten», so die Erziehungswissenschaftlerin.

Wie läuft der Heimunterricht? Foto: Shutterstock

In der Studie werde mithilfe eines Onlinefragebogens untersucht, wie Eltern mit der neuen Herausforderung umgehen würden, hieß es. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gesucht. Sie werden gebeten, maximal 30 Fragen zum familiären Hintergrund, alltäglichen Gewohnheiten, Verhaltensweisen, Kompetenzen, Problemen und Emotionen zu beantworten, die im Zusammenhang mit den landesweiten Schulschließungen und den damit verbundenen Herausforderungen aus Sicht von Eltern stehen, zu beantworten. Zeitauwand: zehn Minuten.

Ziel sei, Einflüsse auf das individuelle Erleben von Belastung von Müttern und Vätern zu ermitteln und Ressourcen zu identifizieren, die ihnen in der Rolle als Lernbegleiter helfen. Mit ersten Ergebnissen werde im Mai gerechnet. dpa

Hier geht es zum Online-Fragebogen.

Schule zu Hause: Mit klarer Struktur – und ohne Erwartungsdruck

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here