Lehrerverbandspräsident Meidinger warnt vor Durchseuchung der Schulen

11

BERLIN. Der Präsident des Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, erwartet auch im kommenden Schuljahr große Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie. Meidinger äußert in der Tageszeitung „Die Welt“ vom 21. Juli die Befürchtung, dass wegen der besonders ansteckenden Delta-Variante des Virus Hunderttausende Schülerinnen und Schüler in Quarantäne müssen. „Niemand kann ausschließen, dass wir wegen der Delta-Variante und der mangelnden Impfquote eine enorme vierte Welle bekommen, in der dann auch wieder Wechselunterricht nötig wird.“

Die Delta-Variante des Coronavirus ist besonders ansteckend und könnte eine vierte Infektionswelle in Deutschland auslösen. Illustration: Shutterstock

Meidinger rief die Politik zu Ehrlichkeit auf. „Wer jetzt verspricht, dass es im nächsten Jahr auf jeden Fall vollständigen Präsenzunterricht geben wird, begibt sich auf dünnes Eis“, so der Verbandspräsident. „Präsenzunterricht um jeden Preis bedeutet, die Durchseuchung der Schulen in Kauf zu nehmen. So ehrlich sollte Politik das schon sagen.“

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner sprach sich für Corona-Impfungen auch in den Schulen aus. Nach den Sommerferien dürfe es nicht mehr dazu kommen, dass Schulen geschlossen werden müssten, sagte Lindner den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Ich bin dafür, dass es an den Schulen auch Impfangebote für Jugendliche gibt. Das muss man schon jetzt mit mobilen Impfteams in großem Umfang vorbereiten.“ Am Ende müssten Schüler und Eltern aber selbst entscheiden, ob sie eine Impfung wollten. dpa

Schopper nimmt Durchseuchung der Schüler in Kauf

Anzeige


11 KOMMENTARE

  1. G8 Schüler haben keinen Spielraum mehr auf Schulschließungen und sind an Ihrem Limit der Bildungsschere angekommen. Die Politik haben in dieser außergewöhnlichen Lebenszeit für Schüler keine Ehrlichkeit angestrebt oder vorgelebt. Mahnungen von Ärzten und Psychologen sind schamlos übergangen worden und sind immer noch nicht angekommen. Die Not der heranwachsenden Generation findet kein Gehör…..Die weitere Entwicklung und Entfaltung der Schüler hat erneut keine Perspektiven von KM und Politik gewährleistet bekommen. Ehrlichkeit war schon sehr oft Thema……und die Gewissensfrage ob es dies für KM und Politiker überhaupt gibt????!!!!!

    • @ Lakon: Durchseuchung–> Infektion–>Erkrankung –> Akutphase–>falls überlebt–>meist Long Covid–>fast sicher: Einschränkungen für das gesamte weitere Leben–>(langfristige Auswirkungen auf Arbeitsfähigkeit und damit auf den Arbeitsmarkt und die Kranken- und Sozialversicherungen)

      Die Gleichung: „Durchseuchung“ = Immunisierung
      ist viel zu kurz gedacht. Aber man kann es ja auch so sehen Lakon, wie die KuMis ohne Rücksicht auf Kinder, Jugendliche und andere Individuen…=-(

      • @Alter Pauker:

        Möchte Ihrem Beitrag noch hinzufügen:
        Für Long Covid reicht schon eine „leichte“ Erkrankung, da muss nicht einmal ein KH-Aufenthalt vorangegangen sein.
        Die im Frühjahr 21 infizierte Freundin eines folglich ebenfalls infizierten Lehrers an meiner Schule kommt bis heute nicht auf die Beine. Völlige Erschöpfung. Kurzer Spaziergang am Tag bringt sie an ihre konditionellen Grenzen.
        Arbeitsfähigkeit gleich null.

        • Schon klar, dass meine Zuordnung nicht vollständig war/sein kann. Mir war nur Lakons geistfreie Gleichung aufgestoßen.
          Es gibt zu viele Menschen, die es sich auf Kosten anderer zu leicht machen. Sollten sie aber selbst betroffen sein, ja dann ….!

  2. https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/2373074/corona-faelle-an-16-schulen-in-stadt-und-landkreis-osnabrueck

    Auch in meiner Kleinstadt sind derzeit 5 Bildungseinrichtungen betroffen…so geht es für eine große Schülerzahl nicht in den Urlaub, sondern in Quarantäne..
    Ein kleiner Vorgeschmack auf die Zeit nach den Ferien?!

    @Lakon:

    „Durchseuchung“ = Immunisierung

    Das mag zum Teil so stimmen….
    im Falle weiterer Mutationenbildung während der sog. Durchseuchung könnte das mit der Immunisierung jedoch auch gehörig schiefgehen…

  3. Diese Durchseuchungs-Nr. ist ne absolute Katastrophe, da sich, wie schon vielfach erwähnt, die Mutationsrate eklatant erhöht. Das Virus läuft sich erst tot, wenn mindestens 85%, wenn nicht sogar 95% der Bevölkerung ab 12 vollständig geimpft sind. Das wird nie erreicht werden, daher setzt man auf die Herdenimmunität durch Präsenzunterricht. Meine 12-Jährige bekommt Ende August ihre 2. Impfung. Auch in ihrer Klasse haben schon einige Sus die 1. Impfung oder zumindest einen Termin. Und die Stiko, auch Vertreter des Ärzteverbandes kritisieren weiter, auch irgendwie zu Recht, da keine Schutzmaßnahmen ( Plexiglas/Luftreiniger) an den Schulen ergriffen werden, die Impfaktion ab 12. des Landes Nds…..aber die Impfung ist quasi alternativlos.

    • Wer befürchtet hat, wir könnten wie in GB massenweise SuS und LuL in Quarantäne haben: Unser KM verkündet heute eine geniale Idee, die er aus GB geklaut hat. Hab kürzlich von Johnson so was in der Art gelesen:

      „Nach den Sommerferien sollen nach dem Willen von Bildungsminster Helmut Holter alle schulpflichtigen Kinder in die Schule gehen. Holter sagte MDR THÜRINGEN, das ganze Schuljahr solle in Präsenz stattfinden – unter Einhalten der Hygiene-Regeln. Räume, die nicht gelüftet werden könnten, sollten mit Luftfiltern ausgestattet werden. Die ersten zwei Schulwochen müssen die Schulen den Plänen zufolge allen Anwesenden Testangebote unterbreiten. Außerdem gelte ab Klasse fünf in dieser Zeit Maskenpflicht. Bei Corona-Infektionen unter Schülern oder Lehrern sollen diese einzeln in Quarantäne – und nicht mehr alle. Thüringenweit erhalten heute 239.000 Schüler und Schülerinnen Zeugnisse. Bis 4. September haben sie dann Sommerferien.“

      https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/index.html

      Da leider unter den Schulpflichtigen auch Testverweigerer sind, gibt es eben keine Testpflicht, und die Verweigerer dürfen alle anderen gefährden, um in den „Genuss von Präsenzunterricht“ zu kommen, so lautete vor kurzem die Begründung Holters für die Abschaffung der Testpflicht. Die vierte Welle wird die Schulen überrollen, aber wo man nicht testet und nur unsichere Schnelltests angeboten werden, wird man Eskalation erst merken, wenn LuL und Eltern erkranken. Und ich will nicht unken, befürchte aber, dass auch zahlreiche geimpfte LuL erkranken werden, wenn man täglich in geschlossenen Räumen mit lauter Ungeimpften und potenziell Infizierten zusammengesperrt ist. Ein Sch…gefühl, auf den Impfdurchbruch zu warten… Luftfilter usw. sind auch nicht in Sicht.

      Wie soll man sich mit diesen miesen Aussichten in den Ferien erholen…

  4. H. Laschet und Fr.Genauer setzen in NRW auf Präsenzunterricht mit vollständiger Stundentafel, auch mehrtägige Klassenfahrten sind geplant und können durchgeführt werden. Wobei ich mich Frage wie dann am dritten Tag vor Ort der Lollitest durchführt werden soll? Alles also normal, das wird die Arbeitgeber freuen, bis …ja bis die ersten in Quarantäne gehen müssen, weil Eltern vlt. ein Impfangebot erhalten haben, aber SuS unter 12 Jahren und ihr jungen Eltern nur selten vollständig immunisiert sind.
    Same procedure than last year….

  5. Werde spätestens an Neujahr 2022 an die Twitter -Kommentare denken: „Dafür stehe ich mit meinem Namen: Die Laschet-Welle..“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here