News4teachers Bildungs-Podcast: Digitale Medienbildung – schon ab der 1. Klasse

0

DÜSSELDORF. „Von der analogen Raupe zum digitalen Schmetterling“, so beschreibt Stefan Diedrich, Grundschullehrer in Niedersachsen und Landeskoordinator für Medienkompetenz an Grundschulen, die jüngste Entwicklung dieser Schulform. Über Möglichkeiten und Herausforderungen digitaler Bildung in den ersten vier Jahrgangsstufen berichtet Diedrich in der aktuellen Folge des News4teachers-Podcasts „Die Doppelstunde“ mit Lehrer Florian Nuxoll.

Hier geht es zur aktuellen Folge vom News4teachers-Podcast „Die Doppelstunde“.

Bis vor rund zwei Jahren sei die Grundschule die Schulform gewesen, „die am wenigsten digitalisiert war“, dementsprechend habe sich „am meisten dort getan“, sagt Diedrich. Seine Aussage stützt er sowohl auf seine Erfahrungen als Lehrer als auch als medienpädagogischer Berater für andere Grundschulen. Die Voraussetzungen gelingender digitaler Bildung in den unteren Klassen stehen im Gespräch mit Nuxoll ebenso im Fokus wie die Einstellungen der Lehrpersonen. Ein Schwenk auf die Praxisebene bietet darüber hinaus Anregungen, wie sich Medienkompetenz schon ab der 1. Klasse vermitteln lässt. Für den Aspekt „Lernen mit Medien“ wendet sich Nuxoll abschließend noch an einen zweiten Gesprächspartner: Heiko Holz von der Eberhard Karls Universität Tübingen. Holz war an der Entwicklung eines Lernspiels beteiligt, das Kindern beim Lesen- und Schreibenlernen unterstützt. Wie das funktionieren soll, verrät die „Doppelstunde“.

Der News4teachers-Podcast „Die Doppelstunde“ mit Florian Nuxoll dreht sich rund um die Digitalisierung in der Schule. Nuxoll beleuchtet alle zwei Wochen gemeinsam mit wechselnden Gästen die schulische Digitalisierung von allen Seiten – Befürworter kommen dabei genauso zu Wort wie Kritiker. Denn Nuxoll will wissen: Was funktioniert? Was nicht? Und was muss sich ändern, damit Schulen das Digitalisierungspotenzial nutzen können? Am Ende jeder Folge wartet ein Praxistipp – niedrigschwellig und einsatzbereit für die nächste Unterrichtsstunde.

Entwickelt wurde der neue Podcast in Kooperation mit Westermann. Mit der „Doppelstunde“ möchte Westermann als einer der führenden Bildungsmedienanbieter über Ideen und Best Practices digitaler Bildung aufklären und so einen Beitrag dazu leisten, dass digitale Bildung in der Schule erfolgreich umgesetzt werden kann. Der Titel „Doppelstunde“ hat übrigens nichts mit der Länge des Podcasts (20 Minuten) zu tun: Es sind halt immer zwei, die sprechen.

Hier geht es zum News4teachers-Podcast „Die Doppelstunde“.

Mathe-Lernvideos: Eine Anregung für nachhaltiges Lernen und Lehren an der Grundschule

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here