Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung: Elf Schulen aus ganz Deutschland stellen ihre Medienkonzepte vor

0

Inklusiver Digitalunterricht, mediendidaktische Projekte oder hybride Lernkultur in Zeiten der Pandemie: Die Jury des Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung ist begeistert. An zwei Tagen (28. & 29.01.2022) zeigten elf Schulen im Rahmen eines Online-Pitchs, wie sie digitales Lernen und Lehren insbesondere in der aktuellen Coronasituation umsetzen oder künftig durchführen möchten. Die Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Schulen waren live zugeschaltet und stellten ihre Konzepte auf unterschiedlichste Weise vor.

Die Teilnehmerschulen der Pitch-Veranstaltung 2022

Elf aus 60: Immer mehr Schulen nehmen teil

Im Vergleich zum Jahr 2020, in dem rund 35 Bewerbungen bei der Akademie für Innovative Bildung und Management (aim) für den Wettbewerb eingingen, sind es 2022 mehr als 60 eingesendete Medienkonzepte aus insgesamt 14 Bundesländern. Zur virtuellen Vorstellungsrunde wurden folgende Schulen eingeladen:

  • Carl-Sonnenschein-Schule, Iserlohn
  • Dannewerkschule, Schleswig
  • Erich-Gutenberg-Berufskolleg, Köln
  • Freie Schule Wendland, Lüchow
  • Gymnasium Heepen, Bielefeld
  • Kolping Fachschule für Sozialpädagogik, Stuttgart
  • Maria-Sibylla-Merianschule, Wiesloch
  • Nelson-Mandela-Schule, Berlin
  • Quinoa-Schule, Berlin
  • Schiller-Schule, Bochum
  • Zarduna Schule, Kirchzarten

Schulpreis 2022: Die Pandemie im Blick

Der diesjährige Wettbewerb läuft unter dem Titel „Herausforderungen, Chancen und Entwicklungen: das Medienkonzept in Zeiten der Pandemie“ und legt somit den Fokus auf die Herausforderungen des Corona-Lockdowns. Eine fünfköpfige Jury bewertet die Konzepte zudem nach standardisierten Kriterien und prüft, ob eine produktive und kooperative Mediennutzung im Sinne schüleraktivierender Mediendidaktik sowie die Nachhaltigkeit des Projekts gegeben sind. Darüber hinaus ist die schul- und unterrichtsintegrative Mediennutzung, die sich inhaltlich an den Leitperspektiven des Bildungsplans orientieren soll, von Bedeutung.

Online-Preisverleihung am 25. März 2022

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung, die coronabedingt online stattfindet, werden die Gewinner-Schulen am 25. März 2022 bekanntgegeben. Informationen hierzu folgen.

Weitere Informationen unter: www.schulpreis-dss.de

Eine Pressemeldung der Dieter Schwarz Stiftung.

Über den Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung
Seit 2011 lobt die Dieter Schwarz Stiftung in Kooperation mit der Akademie für Innovative Bildung und Management (aim) den Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung für das beste Medienkonzept aus. Dieser ist mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 100.000 Euro dotiert und würdigt Schulen, die ein Konzept zum Einsatz digitaler Medien im Unterrichtskontext vorsehen. Im Mittelpunkt der Konzepte soll die Förderung der Schülerinnen und Schüler als aktive und kritische Teilnehmer und Teilnehmerinnen einer digitalen Mediengesellschaft stehen. Mit der Auszeichnung sollen Schulen in ihren Vorhaben bestärkt werden. Die prämierten Medienkonzepte zeichnen sich dadurch aus, dass sie in ihrer Umsetzung den Fachunterricht nachhaltig prägen und die Schulen langfristig auf dem Gebiet der Digitalisierung voranbringen. Die Preisverleihung findet alle zwei Jahre in der Aula statt.

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments