Bundesland meldet: Schon fast jeder sechste Lehrer ist ein Seiteneinsteiger

4

POTSDAM. Seit vielen Jahren müssen auch die Brandenburger Schulen auf Seiteneinsteiger setzen, um den Lehrkräftebedarf decken zu können. Insbesondere in den ländlichen Regionen ist die Zahl der Lehrer ohne Pädagogikstudium hoch.

Schneller ins Lehramt – dank Seiteneinstieg. Foto: Shutterstock

Wegen des Lehrermangels ist die Zahl der Seiteneinsteiger in den Schulen in Brandenburg seit 2015/16 deutlich gestiegen: Gab es damals noch gut 1000, die etwa 5,7 Prozent aller Lehrkräfte ausmachten, so stieg die Zahl kontinuierlich auf 3222 im laufenden Schuljahr – nun sind schon 15,4 Prozent aller Lehrer Seiteneinsteiger. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der AfD-Fraktion im Landtag hervor. Damit ist inzwischen fast jede sechste Lehrkraft in den Brandenburger Schulen ein Quereinsteiger.

Den höchsten Anteil an Seiteneinsteigern haben die Förderschulen mit aktuell 32,6 Prozent. Hoch ist der Anteil der Quereinsteiger auch in den Grund-, Ober- und beruflichen Schulen: Dort liegt der Anteil aktuell in den Grundschulen bei 17,0 Prozent, in den Oberschulen bei 19,9 Prozent und in den beruflichen Schulen bei 13,7 Prozent. Am geringsten ist die Zahl der Seiteneinsteiger stets in den Gymnasien: Die Zahl stieg von 36 (1,0 Prozent) im Schuljahr 2018/19 auf 95 (2,7 Prozent) im laufenden Schuljahr.

Lernspiele im shop.4teachers.de

Größter Mangel an ausgebildeten Lehrern herrscht offensichtlich in den berlinfernen Regionen des Landes: So ist der Anteil von Seiteneinsteigern im Landkreis Prignitz mit 24,3 Prozent am höchsten. Dort ist also fast jede vierte Lehrkraft ein Quereinsteiger. Dagegen ist der Anteil in der Landeshauptstadt Potsdam mit 5,8 Prozent am niedrigsten und im angrenzenden Landkreis Potsdam-Mittelmark mit 9,2 Prozent am zweitniedrigsten.

Seiteneinsteiger sind Lehrkräfte ohne eine Pädagogik-Studium, die eine Zusatzqualifikation durchlaufen. Bis zum Schuljahr 2014/15 sei der Anteil der Seiteneinsteiger mit knapp 5 Prozent konstant geblieben, weil dies vor allem den Unterricht etwa von Handwerksmeistern an beruflichen Schulen oder von sonderpädagogischen Fachkräften an Förderschulen betraf, die nicht zwingend eine Lehramtsbefähigung benötigten, so das Ministerium. News4teachers / mit Material der dpa

Hürden gesenkt: Bundesland will Seiteneinsteiger schon mit Bachelor-Abschluss verbeamten

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

4 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Dil Uhlenspiegel
11 Tage zuvor

Fraulau, ich hätte da mal eine schwierige Frage!
Ist das zum Thema?
Nicht so ganz, aber es ist volle dringend!
Ahja … also bitte?
Also gerade hört man ja so oft von Dicketalisierung.
Wir sind bei Seiteneinsteigern, Dil.
Ja, ich komme daraufzurück, ganz am Schluß, ehrlich!
Mhm, also hopp weiter.
Und da hab ich neulich was über KI gelesen; Sie können folgen?
Jaja, geht grad noch, weiter bitte …
Also die KI wird ja immer beßer und schlauer und irgendwann merckt man vieleicht gahr nicht mehr den Unterschied zwischen Menschund Maschiene.
Soweit ist man teils vermutlich schon, Dil.
Ja, und da kam mir der Gedanke, ob das nicht volle viel Chaos veruhrsachen könnte dann?

Das kommt wahrscheinlich auf den Kontext an, also auf die Situation, wo und wann etwas chaotisch wird.
Ja, meinen Sie? Wie zumBeispiel?
Naja, wenn jetzt etwas in einem Kontext chaotisch wird, der z.B. mit dir zu tun hat, so wird das nicht weiter für Verwirrung sorgen, da man daran gewöhnt ist.

Ähm, also … Fraulau … Fraulau, ich bin mir nicht sicher, ob Sie den nöhtigen Ernst mitbringen für Fragen von solch umfaselnden Ausmaß. Aber bitte fahren Sie Ford.

Kennst mich doch, Dilchen. Also, wenn jetzt aber in administrativen Generierungen etwas bugt, wo man bisher quasi nie die Stabilität der Prozessierung in Frage gestellt hätte, dann kommen ungeahnte randomisiert auftretende Komplexitäten auf uns zu, die weit über die rein operationale Systemebene hinausreichen, von Hacking noch gar nicht zu reden. Und das gilt auch für unser eigentliches Thema, nämlich Seiteneinsteiger!

Genau das dachte ich auch schon, Fraulau!
Tatsächlich?
Ja, volle. Manchmal überlege ich sogar, obich vieleicht selber eine KI bin.
Oh Himmel … du eine KI? Im Sinne von künstliche Intelligenz?
Ja genau!
Das könnte man sich natürlich vorstellen.
Ja, volle. Schauen Sie mal: Intelligent bin ich ja auf jeden Fall …
Auf jeden Fall.
… und dann habe ich also schonmal volle Intelligenz in mir drinnen.
Und künstlich?
Künstlich, ähm, äh, künstlich … also, also weil die Intelligenz ja nicht von alleine reingekommen ist, sondern eben künstlich!
Wie kam deine Intelligenz künstlich in dich rein?
Die kam künstlich rein durch Sie! Weil ohne Sie wäre ich ja nicht so schlau. Also schon schlau, aber nicht so!
[Schweigepause] Dil … da musst du recht haben. Es kann nur so sein.
Könnten Sie mich von jetzt an ChatBot-Di nennen?
Nö.
Schade, Fraulau, sehr schade, aber nun zurück zu den Seiteneinsteigern.
Dilchen?
Mhmmm?
Wirst du mal Seiteneinsteiger als Lehrer?
Ach, vielleicht schon.
Das würde ich mir wünschen, weißt du wieso?
Ne, wieso denn?
Ich hätte dich gerne als Kollegen.
Echt? :o) Volle nett von Ihnen!
Ja, damit du alle meine Vertretungsstunden bei den schlimmen Schülerleins machen musst.
Fraulau … wollen Sie mir etwa Angst machen?
Volle!

Riesenzwerg
10 Tage zuvor
Antwortet  Dil Uhlenspiegel

Die künstliche Intelligenz bekommen ja manche, wenn sie sich die Haare färben – ne, Schantalle? 😉

Carsten
10 Tage zuvor

Man hört so selten von Seiteneinsteiger – Zahnärzten. Warum nur ?

Riesenzwerg
10 Tage zuvor

„Den höchsten Anteil an Seiteneinsteigern haben die Förderschulen mit aktuell 32,6 Prozent.“

Unfassbar!

Ein Kollegy macht einen Laufbahnwechsel von Grund- und Hauptschullehrkraft zum Förderschullehry.

Zwei Jahre Schulungen, Prüfungen, Hospitationen und Lehrproben!

Ernsthaft – was sollen diese Hürden?

Sollen Laufbahnwechsel verhindert werden? Weil oder obwohl in allen Schularten chrinisch gewollte Unterbesetzung herrscht?

Nagel – Kopf – versenkt ?