Startseite ::: Service ::: Karrieremesse für Schüler in vier deutschen Städten

Karrieremesse für Schüler in vier deutschen Städten

KARLSFELD. Das neue Schuljahr hat begonnen und einige Schüler stellen sich die Frage, wie es nach ihrem Abschluss weitergeht. Studium, Ausbildung, Duales Studium oder erst mal ein Auslandsaufenthalt? Welcher Weg ist der richtige? Unterstützung bei der Wahl will die Karrieremesse „Stuzubi – bald Student oder Azubi“ bieten. 2014 kommt sie noch in vier deutsche Städte.

Samstag, 13. September 2014, Arena Berlin:

Von 9 bis 16 Uhr informieren Hochschulen und Unternehmen über Fragen rund um die Berufs- und Studienorientierung. Die Besucher können im persönlichen Beratungsgespräch mit Fachpersonal Kontakte knüpfen, auf die sie sich beispielsweise bei späteren Bewerbungen beziehen können. Zudem sind Aussteller aus vielen Branchen vertreten: Unternehmen wie BMW, die Polizei Berlin, die Berliner Wasserbetriebe und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg stellen ihre Angebote vor, ebenso Auslandsanbieter wie EF Sprachreisen. Freiwilligendienste bietet das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben an. Im Bereich der Hochschulen und Universitäten sind unter anderem die Humboldt-Universität, die Mediadesign Hochschule, die Medical School Berlin und die DEKRA Hochschule vertreten.

Darüber hinaus haben Schüler am Stand der BiTS/BTK die Möglichkeit, kostenlose Bewerbungsfotos machen zu lassen. Beim Job-Speed-Dating von ClubE können sie Unternehmen und die Branche für Energie und Klimaschutz in Berlin kennenlernen. Außerdem stellt School for Games das neue Stuzubi-Game vor, das die Besucher gleich am Stand ausprobieren können.

Am 13. September können sich interessierte Schüler in der Arena Berlin auf der Karrieremesse "Stuzubi" über mögliche Berufswege und Studienangebote informieren. Quelle: Stuzubi-Berlin 2014

Am 13. September können sich interessierte Schüler in der Arena Berlin auf der Karrieremesse “Stuzubi” über mögliche Berufswege und Studienangebote informieren. Quelle: Stuzubi-Berlin 2014

Samstag, 20. September 2014, Goethe-Universität Frankfurt auf dem Campus Westend:

Von 10 bis 16 Uhr informieren Hochschulen und Unternehmen über Fragen rund um die Berufs- und Studienorientierung. Die Besucher können im persönlichen Beratungsgespräch mit Fachpersonal Kontakte knüpfen, auf die sie sich beispielsweise bei späteren Bewerbungen beziehen können. Zudem sind Aussteller aus vielen Branchen vertreten: Unternehmen, Öffentliche Institutionen und Anbieter von Auslandsaufenthalten ebenso wie renommierte Hochschulen.

Samstag, 27. September 2014, Niedersachsenhalle des Hannover Congress Centrum:

Von 10 bis 16 Uhr informieren Hochschulen und Unternehmen über Fragen rund um die Berufs- und Studienorientierung. Die Besucher können im persönlichen Beratungsgespräch mit Fachpersonal Kontakte knüpfen, auf die sie sich beispielsweise bei späteren Bewerbungen beziehen können. Zudem sind Aussteller aus vielen Branchen vertreten: Unternehmen, Öffentliche Institutionen und Anbieter von Auslandsaufenthalten ebenso wie renommierte Hochschulen.

Parallel zu den Karrieremessen läuft jeweils ein ganztägiges Vortragsprogramm mit Tipps, etwa zum Thema „Wie finde ich den passenden Ausbildungs- oder Studienplatz?“. Außerdem informieren Aussteller in 20-minütigen Vorträgen kompakt über ihre Ausbildungs- und Studienangebote.

Ein persönliches Souvenir bekommen Messebesucher am Stand von Photobooth-Event. Mit verschiedenen Requisiten können sie sich vor originellen Motiven fotografieren lassen und die Fotos direkt auf Facebook posten. Beim großen Stuzubi-Gewinnspiel können Teilneherm eine zweiwöchige Sprachreise gewinnen sowie Sachpreise und 500 Euro für einen Abschlussjahrgang. Der Eintritt ist in allen Städten frei. Eingeladen sind Abiturienten und Schüler mit Mittlerem Abschluss.

Einen weiteren Stopp macht die Karrieremesse „Stuzubi“ am Samstag, 8. November 2014, von 10 bis 16 Uhr in der Sporthalle Hamburg in Hamburg.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*