Städtetag fordert drei Milliarden Euro zur Schulbau-Sanierung

2

STUTTGART. Modernisierung soll nach Meinung des Städtetags im baden-württembergischen Schulbau vor Neubau gehen. Die bisherige Landesförderung belaste die Kommunen über ihre Leistungsfähigkeit.

Der Städtetag hat die Landesregierung aufgefordert, den Sanierungsstau in den Schulen abzubauen. Bildungserfolg hänge auch vom baulichen Zustand der Schule ab, teilte der Verband in Stuttgart mit. Es seien mindestens drei Milliarden Euro nötig, um die Schulen im Südwesten zu modernisieren. Darin sieht sich der Verband auch von einer aktuellen Erhebung der Kreditanstalt für Wiederaufbau bestätigt.

Für Barrierefreiheit müssen die Kommunen in den Schulen noch viel tun. (Foto: nonformality/Flickr CC BY-NC-SA 2.0)
Für Barrierefreiheit müssen die Kommunen in den Schulen noch viel tun. (Foto: nonformality/Flickr CC BY-NC-SA 2.0)
Anzeige


Das Land müsse den Schwerpunkt auf Modernisierung von Gebäuden legen, die in die Jahre gekommen seien, statt auf Schulneubauten. «Diese Landesförderung wird der schulischen und kommunalen Realität nicht mehr gerecht», monierte der Bildungsexperte des Städtetages Norbert Brugger. Die Städte und Gemeinden seien ohne einen Paradigmenwechsel beim Land überfordert. (dpa)

zum Bericht: Nach NRW und Berlin: Baden-Württemberg gibt auch mehr Geld für Modernisierung von Schulen

Anzeige


2 KOMMENTARE

  1. Die sollten vom 5 Mrd-Paket von Frau Wanka genommen werden. Was nützen Computer, wenn es durch die Decke tropft auf die Geräte tropft?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here