Startseite ::: Nachrichten ::: Ärger um zentrale Abschlussprüfung – Lehrerverband berichtet von „gravierenden Problemen“ bei Englisch-Aufgabe

Ärger um zentrale Abschlussprüfung – Lehrerverband berichtet von „gravierenden Problemen“ bei Englisch-Aufgabe

DÜSSELDORF. Der Verband Lehrer NRW hat sich in die Debatte um eine umstrittene Englisch-Aufgabe in den zentralen Abschlussprüfungen in Klasse 10 in Nordrhein-Westfalen eingeschaltet – und angekündigt, das Thema gegenüber dem Schulministerium anzusprechen. In einer Pressemitteilung heißt es: „Bei den Zentralen Abschlussprüfungen in Klasse 10 im Fach Englisch gab es offenbar gravierende Probleme. Zahlreiche Lehrkräfte berichten, dass selbst gute Schüler an den Aufgaben gescheitert sind. Offensichtlich waren Vokabeln teilweise unbekannt, Fragen unverständlich formuliert und das gewählte Thema Apartheid zu komplex. Größte Schwierigkeiten gab es bei der Aufgabe zum Hörverstehen, und zwar nicht nur in inhaltlicher Hinsicht, sondern auch infolge der mangelnden technischen Qualität der Aufnahme. Fachlehrer, sogar Muttersprachler (!), melden zurück, dass sie selbst große Probleme hatten, die Hörverstehens-Aufgabe zu verstehen und zu lösen.“

War die NRW-Englisch-Prüfung zu schwer? Petition sammelt innerhalb von 24 Stunden 29.000 Stimmen für Wiederholung – VBE mahnt zur Besonnenheit

Lehrer NRW werde das Thema am kommenden Montag in der Sitzung des Hauptpersonalrats für Realschulen im Schulministerium zur Sprache bringen. „Wir erwarten vom Ministerium, dass für alle Schülerinnen und Schüler eine faire und praktikable Lösung gefunden wird. Praxisferne, unangemessene Prüfungsaufgaben, die nicht das widerspiegeln, was im Unterricht gelernt werden konnte, dürfen jungen Menschen nicht ihre Abschlussnote und damit womöglich auch Anschluss-Chancen verderben“, erklärt die Verbandsvorsitzende Brigitte Balbach.

Aus Sicht von lLehrer NRW ist eine Wiederholung der Prüfung unabdingbar, sofern sich die Mängel in den Aufgaben bei der jetzt laufenden Überprüfung durch das Ministerium bestätigen. „Es spricht Bände, dass eine erst gestern gestartete Online-Petition, die eine Neuauflage der Prüfung fordert, bereits (Stand Freitagnachmittag) rund 30.000 Unterstützer hat. Sollte eine Wiederholung aus terminlichen und/oder organisatorischen Gründen scheitern, muss zumindest die Hörverstehens-Aufgabe aus der Bewertung herausgenommen werden. Für die Zukunft ist unbedingt sicherzustellen, dass die in einem Expertenzirkel entwickelten zentralen Prüfungsaufgaben auch tatsächlich von Lehrkräften korrigiert werden, damit die Prüfungen nicht völlig am Unterrichtsgeschehen vorbeilaufen“, heißt es.

18 Kommentare

  1. Freu ausnahmsweise wird mal nicht auf die Mathematiker eingedroschen.

    Ernsthaft: sollte da wirklich etwas dran sein, muss die Prüfung wiederholt werden. Wozu gab es denn sonst den nachschreibtermin.

    • Erstens, Mathe kommt noch, und der Nachtschreibtermin ist für fehlende Schüler, die beim Haupttermin gefehlt haben.

    • Die Mathematiker blamieren sich doch erst morgen am 23.05.2017. – Also zu früh gefreut.
      Aber gut, dass es nur Realschüler, Gesamtschüler aus den e-Kursen und Hauptschüler des Profiltyps B trifft, die alle auf einen FOR oder einen FOR-QE hinarbeiten. Gymnasiasten sind ja Gott-sei-dank nicht betroffen, sonst stirbt die Landeselternschaft an GY in NRW noch einen Tod wegen Überlastung.

  2. Absolute Unverschämtheit!
    So verbaut man den Jugendlichen einfach alles!!
    Wofür gibt es Nachschreibetermine,wenn dies direkt abgelehnt wird!
    Die Leute die an dieser ZAP beteiligt waren,sollten sich einfach nur schämen!

    • Ich halte den Ball flacher. Das reine bestehen des msa hängt von viel mehr Faktoren ab als eine schriftliche Prüfung. Die Qualifikation für die sek ii zugegebenermaßen schon eher. Wir werden sehen, wie das ministerium damit umgeht. 2010 durften die abiturienten z. B. auf eigenen wunsch freiwillig mathe nachschreiben.

  3. Zitat: “Hörverstehens-Aufgabe aus der Bewertung herausgenommen werden”, wenn das mal das einzige Problem gewesen ist. Sie sagen selber das Vokabeln nicht verständlich waren, ja und was ist dann bitte mit dem Wortschatzteil, Leseverstehen und den Schreibvorlagentext ?

    Immerhin wird sich dem Problem angenommen und nicht einfach ignoriert

  4. Es tut wirklich gut solch einen Artikel zu Lesen! Des Öfteren wird uns Schülern, in diversen online Artikleln und auch in den Contra-Kommentaren unter der Petition vorgeworfen, dass wir zu faul gewesen wären und nicht genügend gelernt hätten. Mit Sicherheit gibt es einzelne, die tatsächlich nicht genügend gelernt haben doch der größte Teil hat sich sehr gut auf die ZAP vorbereitet! Auch ich, die selbst betroffen ist und diese ZAP mit geschrieben hat, hatte Probleme alles zu verstehen und Sachen zu erschließen und das, obwohl ich grade damit keine Probleme vorher hatte! Auch der Wortschatz Teil war nicht grade leicht. Es tut einem wirklich weh, wenn man sieht, wie so manch andere, die diese ZAP meist nicht einmal selbst mit geschrieben haben, online schreiben, dass wir Schüler zu faul wären oder sonst was. Noch mehr tut es mir weh, zu lesen, wie der Chef des VBE das auf die leichte Schulter nimmt. Die Ausrede, es sei doch doppelter Stress ist vollkommen irrelevant. Lieber noch einmal etwas Lernen als eine schlechte und unfaire Note zu haben und sich damit die Zukunft evtl. kaputt zu machen, denn man darf nie vergessen WIR sind eure Zukunft! Die Ausrede, dass eine Wiederholung zu teuer sei, kränkt mich ebenfalls. Grade dieser Faktor sollte nicht das wichtigste in dieser Situation sein! Denn wie schon erwähnt geht es um unsere Zukunft und unser weiteres Leben. Ich war immer relativ gut in Englisch und habe auch großen Spaß daran, diese Sprache zu lernen. Doch auch ich war kurz vorm verzweifeln. Auch die Zeit war ein Problem, denn sie war wirklich knapp. Unsere Englisch Lehrerin hat unsere letzte Klassenarbeit an das Niveau der ZAPs aus den letzten Jahren angepasst und ich habe dort eine gute Note geschrieben. Also kann es doch nun wirklich nicht daran liegen, dass wir zu wenig gelernt hätten oder zu faul gewesen wären. Es macht mich wirklich traurig, grade in dieser Zeit zu sehen, was die Gesellschaft und besonders einige Erwachsene von uns Jugendlichen und unsere Generation hält. Uns wird nachgesagt, dass wir doch extrem bequem sind, faul und was weiß ich noch alles. Ich bin ganz ehrlich, jetzt diese Situation stresst mich mehr als jede einzelne ZAP und ich fühle mich wirklich sehr unter Druck gesetzt. Ich kann seit Tagen an kaum etwas anders denken. Doch wir werden uns für unser Recht und die Gerechtigkeit einsetzen, das steht fest! Vorher werden wir keine Ruhe geben!

    • Seit dem kann ich an nichts mehr denken, weil ich es weiß dass ich mein Arbeit richtig ver.ka. habe. Es war so schwer… wie können sie das mit uns an tun? Ich finde es sehr traurig! Kann ich jetzt schon meine Zukunft wünsche runterschrauben!!!

      • Die Zahl der Studienanfänger ist ohnehin zu hoch. Die ZP10 in Englisch für den MSA folgt halt der Devise, dass eine zu hohe Abi-Enten-Quote die Zahl der Facharbeiter verringert.
        Gibt es eben wegen der in die Hose gegangenen ZP10 nur einen HSA, das befördert die Zahl der Ausbildungsanfänger.

        • … und mit abgeschlossener Ausbildung und einer Gesamtnote (IHK- oder HK-Prüfung) mit der Note “drei” und besser bekommt man den MSA nachträglich zuerkannt. Der Trend geht zur 13-jährigen Schulzeit.

        • Mit “Studienanfängern” oder “Abitur” hat die gesamte Problematik aber auch nicht das Geringste zu tun. Selbst die ach so seriöse Presse verbreitet diesen Unfug. Die ZP (es sind nicht einmal ZAP, also “Abschlussprüfungen”) tragen zu 50% zu der Note des MITTLEREN Abschlusses bei. Es gibt nicht den kleinsten Unterschied in diesen Prüfungen zwischen jemandem, der mit Q-Vermerk in die gym. Oberstufe will, nach 10 mit FOR eine Ausbildung als Zahnarzthelferin antritt oder mit 3G und 1E-Kurs (Englisch) den Hauptschulabschluss macht. Je nach schulischer Übergangsquote sind es bis zu 100% eines Jahrgangs, die außer einer Berufsschule nie wieder eine Schule von innen sehen werden. Es scheint tatsächlich waschechte Real- und Gesamtschullehrer in NRW zu geben, die das nicht verstanden haben. Diese Unprofessionalität ist aus meiner Sicht weitaus skandalöser, als dass Prinz Harry ein bisschen genuschelt hat!

    • Richtig so Loony !! Mein Sohn ist auch betroffen und bestimmt nicht faul ..er war immer ein Einser Kandidat in Englisch und fand die ZAP sehr schwer..ich drücke dir die Daumen.immerhin wird der Abschnitt Hörverstehen wenigstens nicht gewertet …viel Glück für deinen Abschluss !!!

  5. Als Lehrer ärgert mich an dieser ZP – neben den vielfach im Netz zu lesenden Kritikpunkten – noch so einiges. Im Doppeljahrgang 9/10 wird ja nicht nur Südafrika als Theman behandelt. Sollte sich die gegenwärtige Praxis, die Prüfungsaufgaben durchgängig zu einem spezifischen Thema zu stellen, auch für die nächsten Jahre durchsetzen, sehe ich die Notwendigkeit für mich als Lehrenden, sämtliche behandelten Themen in punkto inhaltliche Tiefe und Wortschatz bei den Schülern aktiv zu halten. Wie, bitte schön, soll das denn zu leisten sein? –
    Ferner ärgern mich die Aufgabenformate. Beim Hörverstehen werden je drei Auswahlantworten angeboten, die nichts miteinander zu tun haben. Das hat aber auch mit der Realität nichts zu tun! Will ich als Prüfender feststellen, ob der Prüfling eine bestimmte Aussage verstanden hat, müssen die Lösung und die Distraktoren inhaltlich dicht beieinander liegen. Alles andere verwirrt nur. Das Leseverstehensverfahren ist sehr zeitraubend. Besonders ärgerlich finde ich die Wortschatzaufgabe. Es gibt anscheinend immer noch Menschen, die glauben, mit Lüclentextformaten den aktiven Wortschatz valide überprüfen zu können. Das Einzige, was tatsächlich festgestellt werden kann, ist, ob der Schüler richtig raten kann, denn nichts anderes muss er tun. Nur ein Beispiel: In Aufgabe 7 war das Einsetzen des Wortes “destroyed” verlangt. Alle meiner 30 Schüler beherrschen dieses Wort aktiv in jedem von ihnen gewählten Zusammenhang. Der zu verstehende Doppelsatz war jedoch für viele zu verschwurbelt, so dass nur wenige das Wort tatsächlich gefunden haben.
    Ich wünsche mir fairere Prüfungen mit validen Formaten. Es gibt Bundesländer, die das bereits leisten.

  6. Da kann ich nur zustimmen. Dazu kommt auch noch, dass der Text der Schreibaufgabe noch ok war, aber die Aufgaben auf Basis dieses Textes ebenfalls sehr schwierig waren, da er inhaltlich nicht viel hergab und die Schüler viel mehr selbst erschließen sollten als im Unterricht je von Ihnen verlangt wurde. Die Bewertungskriterien die zur Auswertung angesetzt wurden entsprechen eher eine Abiturklausur aber bestimmt nicht einer ZP10.

  7. Schade, es ist Montag der 22.05.2017. Nach Aussage über die im Internet vorhandene Rufnummer des Schulministeriums gab es um 15 Uhr 55 Minuten noch keine Aussage. Ich finde es unfair die Schüler mit dieser Belastung in die zap Mathe gehen zu lassen. Ich hoffe,dass alle Eltern ihre KINDER beruhigen können.

  8. Was ich mich jetzt genau frage, es war ja von gesamt haupt und Realschulen die Rede genau so wie vom Gymnasium.
    Welcher berreich soll die auf der Hauptschule die Prüfung wiederholen die ganze 10 oder nur die 10b

    • Die Harry-Rede nur der Profiltyp B der HS – also diejenigen, die auf den MSA hin arbeiten.

      Der Profiltyp a hat wie die g-Kurse an Gesamtschulen eine andere Hörverstehensübung absolviert.

  9. Mein Sohn ..selber von der ZP in Englisch betroffen am 18.05.17 ist seit Jahren Klassenbester in Englisch..auch er kam nach Hause und berichtete mir, dass selbst er Schwierigkeiten hatte beim Hörverstehen wo man (nur) drei Anworten zum ankreuzen zur Wahl hatte… wenn man aber Prinz Harry in seiner Aussprache nicht verstehen kann (schlechte Tonqualität und viel zu schnell und undeutlich gesprochen) dann wird selbst das Ankreuzen zur Rateaufgabe… bin gespannt wie er abgeschnitten hat..ich begrüße die Entscheidung diese Aufgabe unbewertet zu lassen… wäre ja schade um seine Abschlussnote in einem Fach welches zu seinen besten gehört..und wenn selbst Fachlehrer die teilweise Muttersprachler sind Schwierigkeiten haben ..na das sagt ja schon alles..allen viel Glück bei den gesamten ZAP !!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*