Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Schulbuch

Schlagwörter Archiv: Schulbuch

Feed Abonnement

Seit vier Jahren schon: Berlins Pannenflughafen ist in einem Schulbuch längst eröffnet

HIer müsste dem Schulbuch zufolge ordentlich Betrieb herrschen: der Vorplatz des BER (Aufnahme vom Juni 2015). Foto: Global Fish / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

BERLIN. Hätte dieses Schulbuch doch nur recht! «Der rund drei Milliarden Euro teure Flughafen Berlin Brandenburg BER (auch BBI) bei Schönefeld ist seit 2012 einziger Flughafen der Region» – so steht es in einem Text über den «Verkehrsknoten Berlin» in einem erstmals 2012 veröffentlichten Geografiebuch für Neunt- und Zehntklässler. Über den Fehler berichtete der «Tagesspiegel» aus Berlin. Die Eröffnung des Flughafens wurde ... Mehr lesen »

Frankfurter Buchmesse: Das (Schul-)Buch der Zukunft ist digital – oder „hybrid“

Verlagsvertreter aus aller Welt auf der Frankfurter Buchmesse. Foto: Frankfurter Buchmesse / Hartung

FRANKFURT/MAIN. Die 67. Frankfurter Buchmesse hat ihre Tore geöffnet – und sie erlaubt einen Blick auf die Zukunft des Lesens und des Lernens. Mehr als 7000 Aussteller aus rund 100 Ländern sind auf dem weltweit größten Branchentreff präsent. Dabei wurde deutlich, dass digitale Technik zunehmend auf dem Markt präsent ist – aus internationaler Perspektive noch weitaus stärker als derzeit in ... Mehr lesen »

Bundesregierung verteidigt Karikatur im Schulbuch – und rät Erdogan zur Gelassenheit

Hat "Säuberungen" angekündigt - und lässt Taten folgen: der türkische Staatspräsident Erdogan. Foto: Αντώνης Σαμαράς / flickr (CC BY-SA 2.0)

BERLIN. Die Karikatur in einem baden-württembergischen Schulbuch, die der Regierung in Ankara zufolge den türkischen Präsidenten Erdogan verunglimpft, ist nach Ansicht der Bundesregierung von der Kunst- und Meinungsfreiheit gedeckt. Als Reaktion auf die scharfe Kritik sagte Regierungssprecher Steffen Seibert: „Für Politiker ist Gelassenheit im Umgang mit dem, was einem alles nicht gefällt, sicherlich die beste Herangehensweise.“ Das türkische Außenministerium hatte ... Mehr lesen »

Erdogan in Rage: Warum sich Kretschmann entschuldigen sollte

Der Bildungsjournalist Andrej Priboschek. Foto. Alex Büttner

Ein Kommentar von ANDREJ PRIBOSCHEK. Soll sich ein deutscher Ministerpräsident (Kretschmann) beim türkischen Präsidenten für eine Karikatur in einem Schulbuch entschuldigen? Im Reflex möchte man sagen: Wo kommen wir denn da hin? Wir haben in Deutschland schließlich Meinungs- und Pressefreiheit, und Satire müssen Politiker ja wohl aushalten können. Schon gar einer wie der Poltergeist Erdogan, der selbst unlängst unseren Bundespräsidenten ... Mehr lesen »

Karikatur in deutschem Schulbuch bringt Erdogan in Rage – Streit um Entschuldigung

Auf dem Weg zum Alleinherrscher? Der türkische Präsident Erdogan (hier auf einem Foto von 2009). Foto: World Economic Forum / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Zum aktuellen Bericht: Bundesregierung verteidigt Karikatur im Schulbuch – und rät Erdogan zur Gelassenheit STUTTGART. Das türkische Außenministerium hat eine Karikatur in einem baden-württembergischen Schulbuch scharf kritisiert, die ihrer Meinung nach Präsident Recep Tayyip Erdogan verunglimpft. Das Kultusministerium in Stuttgart bedauerte mögliche Irritationen bei türkischstämmigen Bürgern. Allerdings sei es der falsche Adressat für Kritik an einem Schulbuch, das von einem ... Mehr lesen »

Drei „Schulbücher des Jahres“ ausgezeichnet

Die Stiftung Lesen hat 30 Titel ausgezeichnet. (Foto: Leipziger Buchmesse)

LEIPZIG. Die Gewinner des Schulbuchpreises 2014 stehen fest. Am 14. März hat das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung im Rahmen der Leipziger Buchmesse herausragende Grundschulbücher ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse hat das Braunschweiger Forschungsinstitut den Preis für das „Schulbuch des Jahres“ ins Leben gerufen, um die Qualität von Schulbüchern und die Innovationsbereitschaft von Herausgebern und Verlagen zu fördern. ... Mehr lesen »

Lehrer dürfen 20 Seiten aus jedem Schulbuch scannen und weitergeben

BONN. Mit Spähprogrammen sollten Schulcomputer durchforstet werden, um urheberrechtlich geschützten Texten auf die Spur zu kommen. Doch nach einer Welle von Kritik ist der so genannte «Schultrojaner» jetzt endgültig vom Tisch. Die Länder erhöhen stattdessen ihre Abgabe an die Verlage – für einen neuen Urheberrechtsvertrag. Die umstrittenen Pläne zur Registrierung von urheberrechtlich geschützten Werken auf Schulcomputern mit Hilfe von «Trojanern» ... Mehr lesen »

Schulbuchforscher Eckert: Institut ist weltweit für Bildung im Einsatz

BRAUNSCHWEIG. Schulbücher wirken weit über den Klassenraum hinaus. Aus dieser Erkenntnis heraus gründete Georg Eckert 1953 das nach ihm benannte Institut für Schulbuchforschung in Braunschweig. Es setzt sich international für vorurteilsfreie Schulbücher ein. Ob es um die Konfliktregion im Nahen Osten, um den Religionsunterricht in Deutschland, um die schulische Vergangenheitsbewältigung in Ruanda oder um digitale Schulbücher geht – das Georg-Eckert-Institut ... Mehr lesen »