Ehemals psychisch Kranke sollen Schüler für psychische Erkrankungen sensibilisieren

0

Ehemals psychisch kranke Menschen sollen in rheinland-pfälzischen Schulen über ihre Erfahrungen sprechen. Ziel sei, Schüler für Warnsignale zu sensibilisieren und psychische Erkrankungen zu entstigmatisieren, erklärte die Barmer Krankenversicherung am Freitag, die gemeinsam mit dem Verein «Irrsinnig Menschlich» Initiatorin des Programms ist.

Immer mehr Kinder in Deutschland bekommen Medikamente wegen psychischer Probleme. Foto: Greg Westfall / Flickr (CC BY 2.0)
Immer mehr Kinder in Deutschland bekommen Medikamente wegen psychischer Probleme. Foto: Greg Westfall / Flickr (CC BY 2.0)

In jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt solle eine Regionalgruppe eingerichtet werden, die den organisatorischen Teil des Programms übernehmen und Gesprächspartner vermitteln soll. In Mainz gibt es eine solche Regionalgruppe bereits seit acht Jahren. Dort wurden laut der Barmer bislang 615 Schüler und 25 Schulklassen erreicht.

Anzeige


Auch die Deutsche Rentenversicherung und die Unfallkasse unterstützen das Vorhaben finanziell. Sozial- und Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler sowie Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) haben die Schirmherrschaft übernommen. dpa

Erschreckende Statistik! Psychische Probleme oder Fluchterfahrungen – Schon viele Grundschüler sind Schulverweigerer

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here