Interaktive und kostenlose Online-Unterrichtsstunden & Workshops mit muttersprachlichen Lehrkräften

0

Der Bildungsanbieter EF Education First stellt seine Unterstützungsmöglichkeiten für Lehrkräfte und Schüler/-innen nun auch online kostenlos zur Verfügung. Die Klassen erwarten interaktive Unterrichtsstunden zu verschiedensten Themen sowie spannende Workshops mit muttersprachlichen Lehrkräften.

In Zeiten von Home-Office, Schulschließungen und Social Distancing hat sich der Alltag in den letzten Wochen für alle stark verändert. Lehrkräfte und Schüler/-innen stehen täglich vor neuen Herausforderungen – nicht selten kommen oftmals gerade die Fremdsprachen und damit auch die reine Sprachpraxis der Schüler/-innen zu kurz. Aus diesem Grund bietet der Sprachreiseanbieter EF Education First nun kostenlose Online-Unterrichtsstunden & Workshops mit Muttersprachlern und internationalen Professoren, Lehr- und Führungskräften rund um die Themen Fremdsprachen, Karriere und Reisen für Schüler/-innen aller Jahrgangsstufen an.

Niklas Kukat, Geschäftsführer vom Sprachreiseanbieter EF Education (Deutschland) GmbH: „Wir möchten besonders in der aktuellen Situation für alle Sprachen- und Reisefans da sein. Auch wenn sie nicht ins Ausland reisen können, halten wir an unserer Mission, Menschen durch Sprachen und Bildung zu verbinden, fest.“

Die Schüler/-innen nehmen dabei online und ganz bequem von Zuhause am virtuellen Fremdsprachenunterricht teil. Die folgenden Möglichkeiten stehen kostenlos zur Verfügung:

  • Englisch-Unterrichtsstunden mit australischem Englischlehrer: Täglicher Online-Unterricht für Schulklassen aller Jahrgangsstufen zu verschiedenen Themen wie Language & Politics, Australian Lifestyle, English Slang, Grammatik und Aussprache, The Green Deal, uvm.. Unterrichtsthemen können auch individuell für die jeweiligen Klassen vorbereitet werden. Das Konzept ist interaktiv und auf Kommunikation ausgerichtet, während gleichzeitig Wissen vermittelt wird.
    Mehr Informationen: Mail an schulservice@ef.com
  • Weitere Digitale-Workshops: Auf die Schüler/-innen wartet ein spannendes und abwechslungsreiches Programm in verschiedenen Sprachen, bspw. zu den Themen Lebenslauf schreiben & internationale Karriere, Präsentationsfähigkeiten, Studium im Ausland, uvm. Auch hier können sich alle Teilnehmer/-innen bequem von Zuhause dazuschalten.
    Überblick über alle Workshops: www.ef.de/webinare
  • Sprachniveauermittlung inkl. Sprachzertifikat: Die Schüler/-innen bearbeiten einen 50-minütigen Online-Englischtest zum Lese- & Hörverständnis, im Anschluss erfahren sie mehr über ihr derzeitiges Sprachniveau im Rahmen des Europäischen Referenzrahmens und erhalten ein Sprachzertifikat über den eigenen Leistungsstand. Die Klasse mit dem besten Sprachniveau erhält zusätzlich 500 Euro für die Klassenkasse.
    Mehr Informationen: www.ef.de/championship
  • Fortbildungs-Webinare für Lehrkräfte: Während der Webinare werden neue Ideen für eine abwechslungsreiche Unterrichtsgestaltung vorgestellt, gleichzeitig findet ein Austausch mit Lehrkräften aus der ganzen Welt statt.
    Mehr Informationen: www.ef.de/teacher

Damit die Schüler/-innen auch weiterhin an ihren Plänen für einen Auslandsaufenthalt schmieden können gibt es noch weitere Funktionen wie beispielsweise der Live-Chatfunktion (www.ef.de/chatnow) für persönliche Beratungen mit Reiseexperten und ehemaligen Reisenden von EF. Dabei kann man sich Inspiration und Informationen für die zukünftige Reise einholen. Der ausgefallene Urlaub wird so mit Tipps für die nächste Reise und virtuellen Touren durch verschiedene Standorte wieder wettgemacht.

Kontakt
EF Education (Deutschland) GmbH, Tobias Dieter, Königsallee 92a, 40212 Düsseldorf
Mail: schulservice@ef.com, Tel: +49 (0) 211 688 57 349

Über EF Education First
EF Education First ist ein internationales Bildungsunternehmen mit Schwerpunkt auf Sprachtrainings, Bildungsreisen, internationalen akademischen Abschlüssen und Kulturaustausch. Seit 1969 ist das Unternehmen in Deutschland ansässig und hat seinen größten Standort mit 70 Mitarbeitern in Düsseldorf. Mit dem Ziel, die Welt durch Bildung zugänglich zu machen wurde EF ehemals als „Europeiska Ferieskolan“ (dt.: Europäische Ferienschule) 1965 vom Schweden Bertil Hult gegründet. 1990 wurde die Abkürzung EF in Education First geändert, um die Globalität des Unternehmens zu verdeutlichen. Heute betreibt EF 580 Schulen und Büros in mehr als 50 Ländern auf der ganzen Welt, um Schüler/-innen, Studierenden und Erwachsenen dabei zu helfen, ihre Sprachziele im Ausland zu verwirklichen.

Weitere Informationen über EF unter: www.ef.de/pg

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here