Anzeige

Anzeige

Neueste Meldungen

Rheinland-Pfalz verstärkt Inklusionsbemühungen

In Grundschulen wird bereits am häufigsten gemeinsam unterrichtet. Foto: BAG „Gemeinsam leben – gemeinsam lernen“

MAINZ. Die Eltern behinderter Kinder in Rheinland-Pfalz können künftig wählen, ob ihr Kind auf eine Förderschule oder eine besondere Regelschule geht. Der Landtag beschloss am Mittwoch, 23. Juli, in Mainz mit den Stimmen von Rot-Grün eine Novelle des Schulgesetzes. Bei der Inklusion – dem gemeinsamen Lernen behinderter und nicht behinderter Kinder – setzt Rheinland-Pfalz auf Schwerpunktschulen. Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD) ... Mehr lesen »

Odenwaldschule muss Konzept nachbessern

Goethehaus der Odenwaldschule, Foto: Kuebi / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

WIESBADEN/HEPPENHEIM. Nach einem Kinderporno-Verdacht und neuen Missbrauchsvorwürfen muss die Odenwaldschule ihr neues Internatskonzept umbauen, damit ihr die Genehmigung nicht entzogen wird. Aufsichtsbehörden genügt das Konzept noch nicht. „Wir brauchen einen klaren Zeit- und Umsetzungsplan“, sagte der stellvertretende Landrat des Kreises Bergstraße, Matthias Schimpf (Grüne), nach einem Gespräch mit der Schule im Sozialministerium. Das müsse mit Blick auf das bald beginnende ... Mehr lesen »

Grün-Rot gibt mehr Geld für Privatschulen aus

Wenn die Eltern viel davon haben, haben die Kinder es leichter auf dem Weg nach oben: Vermögen.

STUTTGART. Seit Jahren ringen Privatschulen um Zuschüsse. Jetzt erhalten sie im Südwesten einen neuen Geldsegen, melden aber sofort Mehrbedarf an. Zum dritten Mal in Folge erhöht Grün-Rot die Zuschüsse für die Privatschulen im Südwesten. Seit 2012 erhalten sie jährlich insgesamt fast 40 Millionen mehr. Dennoch müsse wegen des Ausbaus der Ganztagsgrundschulen die Berechnungsgrundlage neu verhandelt werden, sagt Christina Metke von ... Mehr lesen »

Schüler soll Lehrern gedroht haben – SEK stürmt Wohnung

Vorführung des SEK der Polizei beim NRW-Tag in Hamm 2009. Foto: dirkvorderstrasse/flickr (CC BY 2.0)

SCHRAMBERG. Ein 17-Jähriger in Schramberg, einer Stadt im Schwarzwald, soll auf Facebook seine Lehrer bedroht haben. Auf Zeugenhinweise reagierte die Polizei prompt und löste einen Großeinsatz aus. Zunächst durchkämmten Polizisten am Mittwochmorgen, 23. Juli, die Schule des 17-Jährigen im Schramberger Stadtteil Sulgen. In dem beruflichen Bildungszentrum, wo sonst 60 Lehrer rund 800 Schüler unterrichten, war der Teenager jedoch nicht zu ... Mehr lesen »

  • “Boarderlines” Teil 3: Lehrer Andi macht Heimaturlaub

    “Boarderlines” Teil 3: Lehrer Andi macht Heimaturlaub

    DÜSSELDORF/KÖLN. Lehrer Andreas Brendt hat viele Jahre damit verbracht, durch die Welt zu reisen. Heute unterrichtet er in Köln und hat sich einen weiteren Traum erfüllt: Ein Buch über seine Erfahrungen zu schreiben. Es geht um Reisen, um Begegnungen auf der ganzen Welt und wie diese den Blick auf Zuhause verändern. Für die News4teachers.de-Leser veröffentlicht er hier in den folgenden ... Mehr lesen »
  • Lehrer wehren sich gegen Facebook-Verbot – in Sachsen erfolgreich

    Lehrer wehren sich gegen Facebook-Verbot – in Sachsen erfolgreich

    DRESDEN. Sachsens Kultusministerium will den Lehrern im Freistaat die Nutzung sozialer Netzwerke wie Facebook jetzt doch nicht verbieten. Dies berichtet die „Freie Presse“. Der Hauptpersonalrat für die Lehrer habe dem Vorhaben die nötige Zustimmung verweigert. Er fühlte sich laut Bericht bevormundet. Im Mai hatte das Kultusministerium ein Verbot angekündigt mit der Begründung, Schüler müssten vor der Verbreitung und dem Missbrauch ... Mehr lesen »