Special zur didacta 2017

PETAKids macht Schule

PETAKids macht Schule

Neueste Meldungen

GEW: Schleswig-Holstein überträgt als erstes Bundesland das Tarifergebnis auf seine Beamten

KIEL. Einer Pressemitteilung der GEW zufolge können sich nun auch die schleswig-holsteinischen  Beamten auf mehr Geld freuen. Darauf hätten sich der DGB und seine Gewerkschaften in einem Gespräch mit der Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) heute in Kiel geeinigt. „Einvernehmen bestand in der zeitgleichen Übertragung des Tarifergebnisses auf die Besoldung und Versorgung der Beamtinnen und Beamten des Landes und der Kommunen. ... Mehr lesen »

Doch nicht nur Rentner für den Schuldienst: Unis sollen im Kampf gegen Lehrermangel mehr Nachwuchs ausbilden (der wäre dann in sechs Jahren fertig)

WIESBADEN. In Hessen fehlen im nächsten Schuljahr 200 bis 300 Lehrer an Grund- und Förderschulen. Das räumte Kultusminister Alexander Lorz (CDU) am Mittwoch im hessischen Landtag in Wiesbaden ein. Lorz kündigte an, die Unterrichtsversorgung trotz gestiegener Schülerzahlen gewährleisten zu wollen. Neben der geplanten Weiterbeschäftigung von pensionierten Lehrern soll dies auch dadurch möglich werden, dass Hessens Universitäten mit mehr Studienplätzen auf ... Mehr lesen »

Belastung der Lehrkräfte wissenschaftlich untersuchen? Och, nee – schwarz-grüne Landesregierung winkt ab

WIESBADEN. Die schwarz-grüne Landesregierung wird vorerst keine Studie in Auftrag geben, die die Arbeitsbelastung der hessischen Lehrer untersucht. Ein entsprechender Antrag der SPD-Fraktion wurde am Mittwoch vom Wiesbadener Landtag in den kulturpolitischen Ausschuss verwiesen. Kultusminister Alexander Lorz (CDU) hatte zuvor erklärt, eine solche Studie würde zu einer «Scheinobjektivität» führen. Der SPD-Abgeordnete Lothar Quanz sagte, es gehe darum, sowohl die Entwicklung ... Mehr lesen »

Wichtige Initiative! Psychotherapeuten wollen in Schulen praktizieren, um Versorgung auffälliger Kinder zu verbessern

BERLIN. Psychiater und Psychotherapeuten wollen die Versorgung psychisch kranker Kinder und Jugendlicher verbessern. Ein Kernelement sei dabei der Aufbau von Kompetenzverbünden, die bestehende Therapieangebote für Kinder und Jugendliche mit komplexen psychischen Erkrankungen ausweiten und besser vernetzen sollen, wie Psychotherapeutenverbände und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) am Mittwoch in Berlin mitteilten. In solchen Verbünden sollten ärztlich ausgebildete Psychiater, Psychotherapeuten, Haus- und Fachärzte ... Mehr lesen »