Anzeige

Anzeige

Neueste Meldungen

Vertretungsstunden gehen zulasten des Förderunterrichts

BERLIN. Wenn an Berlins Schulen Lehrer fehlen, müssen vor allem Kollegen aus dem Förderunterricht einspringen. 12.600 Mal ist im Schuljahr 2012/2013 deshalb Förderunterricht ausgefallen. Das geht aus einer Antwort der Senatsverwaltung für Bildung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Stefanie Remlinger hervor. Den Angaben zufolge werden am häufigsten Lehrer beispielsweise aus dem Unterricht zur Sprachförderung abgezogen, wenn es an anderer ... Mehr lesen »

Landgericht: Amazon darf keine Provision an Schulfördervereine zahlen

BERLIN. Der Onlinehändler Amazon darf Schulfördervereinen keine Provision dafür zahlen, dass Eltern bei dem Unternehmen ihre Schulbücher bestellen. Das hat das Berliner Landgericht entschieden (Az: 101 O 55/13). Geklagt hatte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit Sitz in Frankfurt, der das Urteil am Dienstag ins Internet stellte. Die Richter werteten die Zahlungen als unlauteren Wettbewerb und als Verstoß gegen die ... Mehr lesen »

Datenschützer: Vorsicht bei Zeugnis-Aktionen im Handel

STUTTGART. Tolle Rabatte für viele Einser und Zweier im Zeugnis? Wenn Schüler aus ihren guten Noten bei den diversen Zeugnis-Aktionen des Einzelhandels Profit schlagen wollen, ist aus Sicht des Datenschutzes Vorsicht geboten. Trotz aller Freude über die guten Noten und die vielerorts eingeräumten Rabatte, dürfe der Datenschutz nicht aus den Augen verloren werden, warnte der Landesbeauftragte Jörg Klingbeil in Stuttgart. So ... Mehr lesen »

Zehn Schüler und Lehrer bei Brand in Realschule verletzt

MÜNCHEN. Bei einem Brand in einer Münchner Realschule sind fünf Schüler und fünf Lehrer leicht verletzt worden. Das Feuer war durch einen defekten Elektroherd in der Schulküche ausgelöst worden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Lehrer löschten den Brand, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich fünf Schüler im Alter von 15 und 16 Jahren in ... Mehr lesen »

  • Lehramtsstudium: Überzeugungstäter sind weniger Burnout gefährdet

    Lehramtsstudium: Überzeugungstäter sind weniger Burnout gefährdet

    SAARBRÜCKEN. Der Lehrerberuf gilt als Knochenjob. Mancher Student stellt nach dem Examen fest, dass er der Belastung nicht standhält. Doch wer ist geeignet? Eine neue Studie legt nahe, dass Studierende dann wenig Gefahr laufen, ein Burnout zu bekommen, wenn sie Überzeugungstäter sind. Sie gehen dann bereits gelassener mit den Herausforderungen des Studiums um als jene, die sich dafür entschieden haben, ... Mehr lesen »
  • Zeugnisausgabe: Auch Politiker kennen schlechte Noten – VBE rät zu mehr Gelassenheit

    Zeugnisausgabe: Auch Politiker kennen schlechte Noten – VBE rät zu mehr Gelassenheit

    STUTTGART. Nach und nach bekommen die Schüler in Deutschland vor den Sommerferien ihre Zeugnisse. Ende Juli erhalten Kinder und Jugendliche ihre Noten nun auch in Niedersachsen, Bremen, Bayern und Baden-Württemberg. Der Verband Bildung und Erziehung Baden-Württemberg warnt allerdings davor, dem Zeugnis zu viel Bedeutung zuzumessen. Ein Schüler sei immer mehr als die Summe der Zeugnisnoten, sagt der Landesverbandsvorsitzende Gerhard Brand. ... Mehr lesen »
  • Hochstapler-Syndrom: Selbstzweifel können krank machen

    Hochstapler-Syndrom: Selbstzweifel können krank machen

    BERLIN. „Das war bloß Glück!“: So macht mancher Student die eigenen Leistungen schlecht. Was bescheiden klingt, kann krankhafte Züge annehmen. Dann bestimmt im schlimmsten Fall die Angst, nicht zu genügen, das Leben. Psychologen sprechen vom Hochstapler-Syndrom. Jetzt im Rückblick würde Moritz Löwenstein (Name geändert) sagen, dass es mit der Zwischenprüfung losging. „Von da an hatte ich einen komischen Maßstab an ... Mehr lesen »