Special zur didacta 2017

PETAKids macht Schule

PETAKids macht Schule

Neueste Meldungen

Wegen Kopftuches nicht eingestellt – Lehrerin will Schadenersatz vom Land Niedersachsen

OSNABRÜCK. Eine Lehrerin hat die Landesschulbehörde in Niedersachsen auf Schadenersatz verklagt, weil sie wegen ihres Kopftuches nicht vom Land eingestellt worden ist. Wie das Verwaltungsgericht Osnabrück am Montag mitteilte, will die Frau Entschädigung beziehungsweise Schmerzensgeld haben, weil 2013 die ursprünglich erteilte Einstellungszusage zurückgezogen wurde. Damals war bekanntgeworden, dass die muslimische Pädagogin auch in der Schule ein Kopftuch tragen wollte. «Im ... Mehr lesen »

Die reichste Schule Deutschlands – gemessen an alten Büchern: Das Hamburger Christianeum holt einzigartigen Schatz aus der Versenkung

HAMBURG. Dank Internet und Computern können sich Schulkinder heute beliebig viele Bilder und Texte anschauen. Ein Hamburger Gymnasium bietet seinen Schülern dagegen einen einzigartigen Zugang zu einer Medienwelt längst vergangener Zeit. Während immer mehr Schulen in Deutschland auf Internet und Computer setzen, begeistert das Hamburger Christianeum seine Schüler mit sehr, sehr alten Medien. Im Besitz des humanistischen Gymnasiums befinden sich ... Mehr lesen »

Depression ist ein Risikofaktor fürs Herz wie das Rauchen – und Lehrkräfte, die sich nicht anerkannt fühlen, sind gefährdet

Viele Lehrkräfte fühlen sich psychisch stark belastet, ausgebrannt. Foto: fakelvis / Flickr (CC BY-SA 2.0)

MÜNCHEN. Millionen Menschen leiden daran: Depression gilt als Volkskrankheit. Dabei kann die Seelennot auch aufs Herz schlagen – stärker als bislang vermutet. Auch Lehrkräfte sind betroffen. Sie sind durch ihre berufliche Belastungssituation gefährdet. Insbesondere dann, wenn sie ihre Leistung nicht anerkannt fühlen. Wie ein schwarzer, bleischwerer Vorhang, der sich auf das Leben legt: So beschreiben Betroffene ihren Zustand. Sie fühlen ... Mehr lesen »

Nach Tumulten bei AfD-Veranstaltung an der Uni Magdeburg: Auch Rektor kritisiert johlende Studenten

MAGDEBURG. Nach den Tumulten bei einer AfD-Veranstaltung an der Magdeburger Universität hat auch Rektor Jens Strackeljahn die Studenten kritisiert. «Es ist nicht akzeptabel, die Freiheit des Wortes so zu unterbinden, wie es am Donnerstag der Fall war», sagte Strackeljahn der «Magdeburger Volksstimme». Die Veranstaltung sei vom Charakter auch eher eine Demonstration gewesen. Damit gehöre sie nach draußen und nicht in ... Mehr lesen »