News4teachers-Umfrage: Klare Mehrheit der Lehrkräfte will Maskenpflicht beibehalten

101

DÜSSELDORF. Eine große Mehrheit der Lehrkräfte in Deutschland scheint dafür zu sein, die Maskenpflicht in Schulen zum jetzigen Zeitpunkt beizubehalten – eine Blitz-Umfrage von News4teachers, an der sich binnen 24 Stunden mehr als 6.000 Leserinnen und Leser beteiligt haben, zeigt jedenfalls dieses Meinungsbild. Unter Eltern sieht die Sache allerdings anders aus.

In Klassenräumen ist es voll – und an den Plätzen gilt oft keine Maskenpflicht. Foto: Shutterstock

News4teachers hat Leserinnen und Leser von gestern früh bis heute Morgen gefragt: „In diesen Tagen entfällt die Maskenpflicht in Schulen in vielen Bundesländern. Halten Sie diese Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt für richtig?“ Das Gesamtergebnis: Zwei Drittel (67 Prozent) der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sagen „nein“, weniger als ein Drittel (29 Prozent) sagen „ja“, der Rest enthält sich („weiß nicht“). Die hohe Zahl von Mitwirkenden an der Blitzumfrage – insgesamt 6.057 – lässt auf großes gesellschaftliches Interesse am Thema schließen.

Bei den Eltern zeigt sich ein gespaltenes Meinungsbild: Eine leichte Mehrheit (52 Prozent) der Befragten befürwortet es, die Maskenpflicht in Schulen jetzt aufzuheben – 47 Prozent sind dagegen.

Deutlich dagegen sind die Mehrheitsverhältnisse unter den teilnehmenden Lehrkräften und Schülern. Auch unter Grundschullehrkräften, bei denen aufgrund der besonderen Bedeutung von Mimik und deutlicher Aussprache für den Unterricht ein zumindest geteiltes Echo vermutet werden konnte, ist die Stimmungslage eindeutig: Bei ihnen sprechen sich nur 21 Prozent für einen derzeitigen Wegfall der Maskenpflicht aus – 71 Prozent sind dagegen (vier Prozent sagen: „weiß nicht“).

Die sehr hohe Zahl der Mitwirkenden spricht dafür, dass die Umfrage ein realistisches Stimmungsbild zeigt

Bei den Lehrkräften an weiterführenden Schulen ist das Bild sogar noch deutlicher: Nur 15 Prozent der Befragten unterstützen aktuell die Wegfall der Maskenpflicht an Schulen – 83 Prozent sind dagegen (zwei Prozent „weiß nicht“). Von den befragten Schülerinnen und Schülern zeigt sich ein gutes Drittel (36 Prozent) positiv gegenüber dem Wegfall der Schutzmaßnahme, 56 Prozent sind dagegen. Hier ist der Anteil der Unentschlossenen („weiß nicht“) mit acht Prozent am höchsten.

Die Umfrage ist nach wissenschaftlichen Kriterien nicht für Deutschland repräsentativ, weil die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nach Geschlecht, Alter, Schulform und Geografie oder ähnlichen Kriterien gewichtet wurden. Dennoch spricht die sehr hohe Zahl der Mitwirkenden dafür, dass sie ein realistisches Stimmungsbild zeigt. Formal als repräsentativ geltende Umfragen der Meinungsforschungsinstitute kommen häufig mit 1.000 Teilnehmenden aus.

Rund 38 Prozent der mehr als 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der News4teachers-Blitzumfrage sind Lehrkräfte an weiterführenden Schulen, 19 Prozent Lehrkräfte an Grundschulen. 28 Prozent sind Elternteile. „Sonstige“, darunter Schüler, sind 15 Prozent. News4teachers

Umfrage zum Thema Ukraine

Laut einer aktuellen Umfrage von Brockhaus und News4teachers fühlen sich 55 Prozent von 5.894 befragten Lehrkräften unsicher oder überfordert mit der Situation und wünschen sich mehr Hilfestellung oder Informationsmaterial, um mit ihren Schüler:innen in den Austausch zu gehen. Vor allem Lehrkräfte an den Grundschulen fühlen sich unsicher, mit jüngeren Schüler:innen über den Ukraine-Krieg zu sprechen (66,4 Prozent). An den weiterführenden Schulen sind es dagegen 49,6 Prozent. Hier gibt es weitere Informationen.

Im Bundestag gilt Maskenpflicht, Schulen wird der Schutz genommen – Stark-Watzinger schlägt Empörungswelle entgegen

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
101 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Verhältnismäßigkeit
1 Monat zuvor

Da bin ich echt mal gespannt. Ich denke, dass die große Mehrheit meiner Kollegen und Kolleginnen an der weiterführenden Schule im Gegesatz zu dieser Umfrage ab Montag keine Maske mehr tragen wird. Ich kann dann ja mal berichten.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor

Ja, bitte berichten. Wäre eine schöne Anekdote.

Dirk Z
1 Monat zuvor

@Ich muss da mal was loswerden: Ich glaube nicht, daß es eine Anekdote bleibt, sondern die Realität wiederspiegelt.
Das Problem bei diesen Umfrage: Zur Zeit sind sich viele noch sehr unsicher, auch weil die ganze Zeit ein bestimmtes Angstzenario vermittelt wurde. In sofern kann ich mir die augenblicklichen Ergebnisse auf Papier durchaus erklären. Aber die Wahrheit liegt im Klassenzimmer usw. und in wenigen Wochen sind die Masken auch verschwunden.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Ja, aber er/sie sprach von Montag.

Gääääähn
1 Monat zuvor

Yeah und die Ferien krank oder in Quarantäne daheim. Sehr vorbildlich diese Geschichte aus’m Paulanergarten.

Teacher
1 Monat zuvor

Ja, tragt weiter die Maske. Aber lasst die normalen Leute damit in Ruhe.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Teacher

Wer hier normal ist, ist noch nicht entschieden. Werden wir in ein paar Jahren sehen.

Sissireichts
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

@ Kätzchen
Ich kann kurz beleuchten, was hier ein Normaler macht.
Ich erhielt gestern mit Angabe einer email- Adresse eines wahrscheinlich Verstorbenen (Verifizierung erfolgt gerade) die Mitteilung, dass er meinen unverständlichen Gedanken nicht folgen könne. Da ich diese Aktion als krank einstufe, befürchte ich, wir müssen auf psychische Folgen keine 2 Jahre warten.
Sie sind bereits seh- und absehbar.

Andre Hog
1 Monat zuvor
Antwortet  Teacher

Lieber Teacher, bitte definieren Sie „normale Leute“.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor
Antwortet  Teacher

Gibt halt offenbar nur eine Minorität von euch „Normalen“, wenn man sich die Umfragen anschaut…vielleicht doch besser ins Ausland abwandern, wo alles besser ist?

Darfdaswahrsein
1 Monat zuvor
Antwortet  Teacher

@Teacher
Was sind für Sie normale Leute und als was betiteln Sie die anderen?
Egoismus, Blindheit, Maskenphobie, Selbstherrlichkeit usw lässt grüßen.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Darfdaswahrsein

Unnormal sind wohl eher Leute, die sich mit einem Virus infizieren, von dem man, was Folgeerkrankungen betrifft, so gut wie nichts weiß und es immer noch für eine Grippe halten.

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

@ Kätzchen
Klasse Zusammenfassung

Halteinfachdenmund
1 Monat zuvor
Antwortet  Teacher

Gäääääähn

Halteinfachdenmund
1 Monat zuvor
Antwortet  Teacher

Du und deine Spaziergänger Gang sind nicht die normalen Leute. Und das Gebäude, in das du Montags bis Freitags gehst, ist bestimmt keine Schule.

Mary-Ellen
1 Monat zuvor

Definieren Sie „normal“, bitte!

Brennpunktschule
1 Monat zuvor

Die Mehrheit unserer KuK werden bis zu den Osterferien weiter Maske tragen, da sie ein hohes Interesse daran haben, nicht vor den Ferien zu erkranken. Die meisten SuS wollen die Maske ebenfalls bis zu den Osterferien tragen.

Wobei es bei uns sowieso folgende Verabredungen gibt:
-> alle KuK und alle SuS tragen die Masken außerhalb der Klasse
-> in den Klassen nehmen die SuS auf Vorerkrankte Rücksicht
-> die KuK entscheiden, ob sie mit oder ohne Maske unterrichten

Das lässt sich mit den Kindern gut besprechen, sie zeigen dort großes Verständnis und Einsicht.

Interessant
1 Monat zuvor
Antwortet  Brennpunktschule

Schöne und ehrliche Lösung 🙂

Realo
1 Monat zuvor
Antwortet  Brennpunktschule

@brennpunktschule
Danke für diesen Kommentar. Das zeigt, dass es auch ne Spur unaufgeregter geht.

Nicole
1 Monat zuvor

Dass die Umfrage hier so ausgeht, war mir klar:-).
Ich glaube trotzdem, dass die meisten Lehrer froh sind, die Masken abzulegen, denn den ganzen Tag mit Maske zu sprechen ist sehr lästig.
Und wenn das nicht so ist, dann kann jetzt wenigsten jeder selber entscheiden. Nach zwei Jahren wird es auch mal Zeit. Wir können ja nicht das einzige Land in Europa bleiben, die weitermachen. Was mich wirklich erstaunt, ist, dass so viele hier sich so an die Masken gewöhnt haben. Wie man sich daran gewöhnen kann, nicht frei atmen zu können, ist mir ein Rätsel. Dass man die Maskenpflicht eine Zeit lang erträgt, weil es notwendig war, ist in Ordnung, aber irgendwie kommt es mir so vor, dass viele die Maske für immer behalten WOLLEN. Für mich nicht nachvollziehbar. Verstehe nicht, warum die Deutschen im Vergleich zu anderen Nationalitäten so merkwürdig sind.

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Nicole

Nochmal gaaaaaanz langsam Nicole:

Wer zur Zeit in der Schule eine Maske trägt, möchte sich die Seuche einfach nicht holen, oder wenn, dann mit einer geringen Viruslast.

Wenn du das komisch findest, reiß dir die Maske vom Gesicht und renn über die Covid Station im nächsten Krankenhaus. Viel Spaß dabei.

Halteinfachdenmund
1 Monat zuvor
Antwortet  Nicole

Glauben ist nicht wissen Nicole. Leider scheint das bei euch in der FDP anders zu sein.

Halteinfachdenmund
1 Monat zuvor

Weil ich mich für Gesundheitsschutz einsetze, den mir die gelben Freiheitskämpfer genommen haben, werde ich von Ihnen in die Nähe der Nationalsozialisten gerückt. Grenzt an Verleumdung Bea. Von Euch Maskenphobikern nix anderes erwartet. Peinlich!

Schaltemaldeingehirnein
1 Monat zuvor

Nee, das hat nichts mit Verleumdung zu tun. Wer austeilt, sollte auch einstecken können. Ich stimme zu.

Mika
1 Monat zuvor

@Bea.Mte1
Oh, ich finde, Sie unterbieten das Niveau von HEDM ganz mühelos! „Schreibtischtäter“, dann Ihr Anwurf, HEDM hätte in den 1940ger Jahren Karriere machen können: doch, Sie sind weit unter dem Niveau von HEDM. Können Sie auch ohne Ziehen der Nazikarte argumentieren?

Pampelmuse
1 Monat zuvor
Antwortet  Mika

Mika, ich finde den Vergleich von Bea.Mete1 sehr passend.

HerrWirfHirnVomHimmel
1 Monat zuvor
Antwortet  Mika

Wenn man keine Argumente hat, zieht man die Nazi Karte. So erbärmlich.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Nicole

Nochmal. In Asien trägt man immer im Winter Maske. Wer nicht mitmacht, wie Sie, wird aus der Gemeinschaft geworfen. Die Fragen sich, was wir für ein Problem mit der Maske haben, wo sie doch schützt.

Interessant
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

In dem Asien, welches Sie meinen, darf man aber auch seine Meinung nicht sagen.
Machen Sie es doch und es ist nicht die vorgegebene Meinung, dann wohnt man zukünftig recht eingeschränkt.
Auch bekommt man für gutes Verhalten dort Punkte, mit denen man dann den gesellschaftlichen Leben frönen kann oder auch nicht, wenn man nimmt so brav war.
Wenn das für Sie erstrebenswert ist, dann schnell einen Flug nach China buchen.

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Interessant

Ziemlich eingeschränkte Ansichten über Asien. Das erklärt auch deine anderen Ansichten hier, sehr interessant. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Interessant

Mal in den Atlas schauen und weiter östlich suchen. Und soweit ich weiß, sind nicht alle asiatischen Länder Diktaturen. Wenn Sie nur China kennen, tja.

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

Na ja, die Japaner sehen:
@ Kätzchen
– Keine Solidarität
– Kein Respekt vor dem Alter
– Pflege der Kinder?
– Egoismus wichtiger als wissenschaftliche Erkenntnis + +
Werden Sie sich wohl davor verbeugen?ne

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  Sissi

@ Kätzchen sollte natürlich darüber stehen

Dirk Z
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

@Kätzchen: Wenn es Ihnen in Asien besser gefallen hat empfehle ich Ihnen, dorthin wieder zurückzukehren. Niemand wäre Ihnen böse und hätte dafür auch Verständnis.
Wenn Sie hierbleiben, ist das auch in Ordnung aber akzeptieren Sie, das Masken hier nicht zur Normalität gehören, auch nicht in der Zukunft.

@NichtSchonWieder: Wer ab Montag seine Maske in der Schule ablegt hat begriffen, daß diese im Schulkontext aktuell weniger sinnvoll ist. Idealerweise ist derjenige mindestens vollständig geimpft bzw. auch geboostert. Eine übertriebene Angst kann auch einen krank machen. Sicherlich in bestimmten Situationen schützen Masken, aber nicht mehr zuverlässig, wenn man den ganzen Tag eh zusammenhockt. Und jedem muss klar sein, daß er sich jetzt irgendwann anstecken wird ob mit oder ohne Maske.

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Immer das gleiche von Dirk unserem Putin Freund. Wirf deine Maske ruhig weg und hol dir die volle Dröhnung Covid. Ich lasse meine auf. Du hast überhaupt nix begriffen Dirk, laberst nur vorgefertigten Blödsinn nach. Deine tolle FDP hält ihren Parteitag mit 3G und Maskenpflicht ab. Aber das wundert sich bestimmt auch nicht. Lass dich nur weiter verarschen und fröhne deiner Maskenphobie. Wirst ja sehen, was du davon hast.

Alle haben Angst
1 Monat zuvor
Antwortet  NichtSchonWieder

Da ist sie wieder: German Angst!

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Dirk Z Wie gesagt, Ihre Maskenphobie nervt. Sie werden in Zukunft noch ganz andere Maßnahmen erdulden müssen. Dann können Sie nicht auswandern, es gibt nämlich nur eine Erde.
Und ich werde hier bleiben, schon alleine wegen Ihrer Kommentare, die bei uns auf der Arbeit zum Lachen anregt. Und wir lachen sehr viel. Mein Chef liest jetzt auch hier, wenn er sich über die Normalitätsgang mal wieder amüsieren will. Also machen Sie sich keine Sorgen. Wir haben Spaß.

Mika
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

@Kätzchen
Ich wäre auch sehr traurig, wenn Du uns verlassen würdest. Ich zumindest würde Dich hier sehr vermissen!

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Lassen Sie das Z bitte ab sofort weg, finde ich unangemessen, wenn das so freigestellt hinter dem Namen steht.

Nicole
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

In Asien tragen nicht alle im Winter Maske und es gibt dort auch keine Maskenpflicht. Viele tragen dort aus Höflichkeit Maske, wenn sie selbst erkältet sind, finde ich richtig. Es tragen aber dort auch viele Masken, um sich nicht schminken zu müssen, weil sie sich hässlich finden oder weil sie ihre Ruhe haben wollen. Diese Gründe finde ich bekloppt und das ist für mich kein Vorbild. Obwohl es vielleicht gar keine schlechte Idee wäre, wenn die unfreundlichen oder häßlichen Leute Masken tragen würden:-). Ich kenne auch einen Teenager, der Maske weitertragen möchte, um sich nicht schminken zu müssen.

Darfdaswahrsein
1 Monat zuvor
Antwortet  Nicole

@Nicole
Ziehen die die Maske über die Augen? Wenn es uns Nichtschminken geht. Meine ja nur…
Was für ein Schwachsinn hier verbreitet wird.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Nicole

Ich weiß nicht, woher Sie Ihre Erkenntnisse haben. Aus der Bildzeitung? Ich habe lange in Japan gelebt. Die Japaner tragen im Winter Maske um andere zu schützen. Das ist für Sie natürlich ein Fremdwort. Die üben Solidarität statt Eigennutz. Und natürlich können Sie das nicht gut finden. Dann kämen Sie ja in Erklärungsnot.

Nicole
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

Ich habe Videos gesehen, in denen Japaner dazu befragt wurden.
Anbei auch folgender link, ich glaubs nicht, die tragen die auch nachts. Tut mir leid, aber wie kann man so bescheuert sein.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/schutz-aus-zellstoff-warum-so-viele-japaner-mundschutz-100.html

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

Aber Nicole hat doch Videos gesehen. Mensch Kätzchen, deine realen Erfahrungen zählen dann natürlich überhaupt nicht mehr. Sieh es dich endlich ein. *Ironie off

Nicole
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

Die Japaner tragen u.a. auch Maske, um jede Erkältung zu vermeiden. Ich möchte nicht jede Erkältung vermeiden, da ich auch ein Immunsystem habe. Oder wollen Sie mir auch vorschreiben, dass ich nie wieder eine Erkältung bekommen darf? Wie intolerant und fanatisch seid ihr eigentlich alle hier? Einfach nur widerlich.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Nicole

Und die anderen Sachen kommentiert man nicht. Das lohnt sich nicht.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

Nicht mein Niveau.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor
Antwortet  Nicole

Nicole, warum war Ihnen das klar, dass die Umfrage hier so ausgeht? Es gibt doch tausende Personen hier, die nur mitlesen und nicht posten im Forum. Die kleine Minderheit, die hier postet, ist nicht repräsentativ. Wie können Sie dann diesen Schluß ziehen?

Ich glaube, wenn Sie 1+1 zusammen zählen, dass sich das ein Muster ergibt. Wie gesagt hatte die Umfrage im ARD-Deutschlandtrend auch ein Ergebnis GEGEN die Abschaffung der Maskenpflicht hervor gebracht. Haben Sie das auch voraus geahnt? Aber wo kommen denn diese ganzen Stimmen her? Sind Sie, Nicole, vielleicht doch nur Teil einer Minderheit?

Realo
1 Monat zuvor

@Ich muss da mal was loswerden

Die Berichterstattung auf diesem Portal ist sehr einseitig, was auch o.k. ist. Man muss es ja nicht lesen. Aber die, die es tun, sind natürlich auch eher geneigt, die hier in den Artikeln wiedergegebenen Meinungen zu vertreten. Mir scheint, als ob das Glas hier öfter mal halb leer als halb voll ist.

Dass hier den Lehrkräften und Erzieher*innen eine Möglichkeit gegeben wird sich Gehör zu verschaffen ist in Ordnung. Ich persönlich würde mich aber auch über positive Berichte freuen. Es gibt sicher auch ein paar Erfolgsgeschichten aus dem Bildungsbereich.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor
Antwortet  Realo

Aber die Teilnehmer der ARD-Deutschlandtrendumfrage sind vermutlich keine Leser (oder nur marginal) dieses Portals, trotzdem haben sie sich gegen die Abschaffung der Maskenpflicht ausgesprochen.

Lila
1 Monat zuvor

@Ich muss da mal was loswerden:
Dann hätte man dort aber auch die gleiche Frage stellen müssen! Nämlich explizit Ende der Maskenpflicht (nur) in SCHULEN und nicht ein allgemeines Ende der Maskenpflicht. Nur dann ist ein Vergleich zulässig. Ich kenne viele, die eine Maskenpflicht im Handel usw. sehr kritisch sehen und vermutlich bei dieser ARD-Umfrage gegen ein Ende abgestimmt hätten. Wenn sie aber explizit nur nach dem Ende der Maskenpflicht in Schulen bei getesteten Schülern/Lehrern (was ja im Handel nicht der Fall ist) gefragt worden wären, anders abgestimmt hätten.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor

Lila, ist alles nur eine Vermutung. Wir haben nur die Angaben aus den beiden Befragungen und die sagen was sie sagen. In keinem Fall kann man aber das genaue Gegenteil daraus ableiten, das wäre haarsträubend.

Mom73
1 Monat zuvor
Antwortet  Nicole

Nicole, sind sie Lehrerin, bzw. welchen Beruf üben sie aus? Ich frage, um ihre Aussage besser einschätzen zu können.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor

Ist nicht repräsentativ, aber neulich als wir uns die Ergebnisse der ARD-Deutschlandtrendumfrage (die repräsentativ IST) angeschaut hatten, war ja auch die Mehrheit gegen die Abschaffung der Maskenpflicht. Und da wurde nach den Subgruppen gefragt. Nun, die sehen wir hier ja jetzt.

Für mich zeigt das ganz klar: die FDP hat sich gegen die Seniorpartner in der Koalition und GEGEN die Bevölkerung mit dem neuen Infektionsschutzgesetzt durchgesetzt. Ich glaube kaum, dass die FDP damit Wählerstimmen gewinnen konnte. Sie wird damit auch in Zukunft maximal eine Trittbrettfahrerpartei bleiben…

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor

„da wurde von anderen Foristen nach Subgruppen gefragt“

vhh
1 Monat zuvor

Doch, sie wird Wählerstimmen gewinnen, die Rechnung ist einfach: mehr Fans eines „Freedom Day“ als der übliche Stimmenanteil, 30 statt 10%? Prima, gute Idee! Die FDP sucht nicht nach eigenen Mehrheiten, da reicht eine höhere Prozentzahl als Ergebnis völlig, ob Trittbrettfahrer oder nicht. Für die eigenen Parteikader genügt das zur Versorgung mit netten Posten und zynisches oder ethisch fragwürdiges Handeln sehen darin nur alberne Moralisten.
Soziale Berufe neigen dazu, den Wert von sozialem Verhalten für den Rest der Menschheit zu überschätzen…Ich befürchte, sie bleiben uns in NRW erhalten.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor
Antwortet  vhh

Ja, lokal leider schon, aber schon in der nächsten Bundestagswahl sind sie wieder weg vom Fenster.

Sissi
1 Monat zuvor

@ Ich muss da mal was loswerden
Das wird wohl wirklich so sein, zumal H.Lindner sich mit seinen Tankvorstellungen nicht durchsetzen konnte und ihm zu auffällig Justizminister und Julis nach dem Mund reden.
Leider müssen wir alle dann den politisch bedingten
Long- und postFDPcovid auch aushalten.

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  Sissi
Sandrina
1 Monat zuvor

Zum Glück geht es hier nicht mehr um „Meinungen“ oder „Wünsche“, sondern um rechtliche Grundlagen.
Diese sind für eine Aufrechterhaltung der Maßnahmen zum jetztigen Zeitpunkt nicht mehr gegeben.
Da werden sich auch die Lehrkräfte mit abfinden müssen.

Anne
1 Monat zuvor
Antwortet  Sandrina

Leider hat dann möglicherweise ihr örtliches Krankenhaus im Notfall kein Bett für Sie. Müssen Sie sich leider mit abfinden.

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  Sandrina

@ SandrinaIsabel
Ach, ich denke die KuK werden, weil sie äußerst geübt sind , Vorschriften auszuführen und
diese zugleich für die SuS erträglich und pädagogisch wertvoll zu gestalten, damit weniger Probleme haben.
Auffällig dagegen das politische Schauspiel mit immer mehr dramatisch traurigen Figuren, die scheinbar – ich nehmen an sie lavieren um das IfSG herum – einige selbst nicht hinter einer nicht einmal 10%gen Partei stehen, die gerade ein BL verloren hat. Schaumamal, Politik war schon mal spannender.

Rüdiger Vehrenkamp
1 Monat zuvor

Glaubt denn ernsthaft jemand, dass er in vier oder neun Jahren nicht auch an Long Covid oder Post Covid erkranken könnte? Selbst mit Masken kann das passieren, da sie im privaten Umfeld eben nicht mehr getragen werden.

Sehen Sie der Realität doch mal ins Auge: Corona wird bleiben, ob mit oder ohne Maske und damit alle Begleiterscheinungen. Zur Vorbeugung dient die Impfung – und nur diese. Selbst jahrzehntelanges Masketragen wird auf Dauer keine Infektionen verhindern. Aber jeder hier ist gerne eingeladen, dies zu versuchen. Bitte posten Sie mir dann das Datum Ihrer Corona-Infektion.

Kätzchen
1 Monat zuvor

Posten Sie das Datum, an dem Sie wissenschaftlich belegte Fakten bieten.

Mika
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

Oh Gott, Kätzchen, Du kannst doch nicht einfach ohne Vorwarnung so einen Angriff auf meine Lachmuskeln starten! Das ist unfair!

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Mika

@ Mika Sorry. Vielen Dank. Ich würde dich und viele andere hier auch sehr vermissen.

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

Das wird wohl der Sanktnimmerleinstag sein Kätzchen.

Rüdiger Vehrenkamp
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

Wissenschaftlich belegt ist, dass jeder im Laufe seines Lebens mit Corona in Kontakt kommen wird (Aussage Prof. Drosten). Weiterhin sicher ist, dass jede Pandemie erst mit der Durchseuchung endete (Aussage Prof. Stöhr). Ebenfalls klar ist, dass Kinder und Jugendliche massiv unter den Pandemiemaßnahmen gelitten haben.

Vielleicht sollten Sie Ihren Horizont etwas erweitern und nicht starr auf dem Maskenthema hängebleiben.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor
Antwortet  Redaktion

Die Stelle hatte ich noch gar nicht entdeckt, aber danke, Redaktion!

Schade...
1 Monat zuvor

„Zwei Drittel (67 Prozent) der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sagen „nein“, weniger als ein Drittel (29 Prozent) sagen „ja“.“

6.000 Teilnehmer ca. 30% sagen ja:

1.800 (größtenteils) Leser von N4T halten die Entscheidung zur Abschaffung der Maskenpflicht für richtig. Ca. 4.000 für falsch.

Ich würde mich über den einen oder anderen zusätzlichen Diskussionsbeitrag aus dem Kreise der bisher nicht aktiven Leserschaft sehr freuen.

Dem Niveau der Diskussionen kann das nur zuträglich sein…

Lila
1 Monat zuvor
Antwortet  Schade...

@Schade…:

Sind Sie sich da sicher? Die Erfahrung zeigt, dass diejenigen, der sich hier entgegen der „vorherrschenden“ Meinung äußern, sofort niedergebügelt werden und in die „Coronaleugner-Ecke“ gestellt werden. Eine gute Diskussion kommt da selten auf. Vorallem wenn es um das Thema Masken geht. DAS ist SCHADE!

Schade
1 Monat zuvor
Antwortet  Lila

@Lila

Das war eigentlich der Hintergrund meiner Gedanken.

Hier gibt es ja Thesen, dass die Anzahl der Kommentare „gegen die vorherrschende Meinung“ von einzelnen Nutzern mit mehreren Identitäten kommen und sich grundsätzlich fast alle einig sind.

Ich interpretiere die Umfrage so, dass einer von drei Lesern nicht mit den üblichen Verdächtigen hier übereinstimmt. Und wenn diese „schweigende“ Gruppe sich in die Diskussion einbringen würde, wären die Anmerkungen in Richtung „Troll“, „Klon“, „bestätigt sich unter mehreren Nicknames selber“ auch vom Tisch.

Insofern bin ich ganz bei Ihnen! Es ist nicht nur schade…es ist vor allem eine Form der Realitätsverweigerung der aktuellen Mehrheit hier.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor
Antwortet  Schade

Ja, dennoch ist es in der Realität oft so während der Pandemie gewesen, dass die Gegner der Maßnahmen immer die lautesten waren und negativ aufgefallen sind mit Demos zusammen mit Neonazis, Tankwart erschossen usw.

Klingt radikal, die Sachen haben aber so stattgefunden.

Lila
1 Monat zuvor

@Ich muss da mal was loswerden:
Da haben Sie natürlich Recht! Aber dennoch kann man doch nicht jeden, der sich hier kritisch/verharmlosend äußert (auch mal mit etwas haltlosen Argumenten) mit denen vergleichen, die auf die Demos gehen! Und das passiert hier ständig! („Heute noch nicht spazieren gegangen?“, „Geh zu Telegramm“, „Schwurbler“, „Trolle“,…) Und sowas wird hier auch denen gesagt, die von sich selbst sagen, dass sie geimpft sind und in der Öffentlichkeit (wenn auch nicht ganz freiwillig) Maske tragen.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor

Ja, da ist schade, ich würde mir auch öfters hier eine konstruktivere Argumentation wünschen und vor allen Dingen endlich mal, dass die Leute ihre Links/Quellen auch vorher aufmerksam durchlesen bevor sie sie posten. Oft lesen die Leute nur bis zur Stelle, wo was steht, was ihnen in den Kram passt. Dann schaue ich rein und ein paar Zeilen später wird die Aussage schon wieder kassiert vom gleichen Autor.

Christel
1 Monat zuvor

Zitat: „Dennoch spricht die sehr hohe Zahl der Mitwirkenden dafür, dass sie ein realistisches Stimmungsbild zeigt.“
SEHR gewagte These. Ich glaube, realistischer ist die These: „Dennoch spricht die sehr hohe Zahl der Mitwirkenden dafür, dass sie ein realistisches Stimmungsbild DER NEWS4TEACHERS-LESERINNEN UND -LESER zeigt.“ Dass diese eine repräsentative Gruppe der Gesamtbevölkerung darstellen, wage ich stark zu bezweifeln.

Schattenläufer
1 Monat zuvor
Antwortet  Christel

Wir brauchen ja auch kein realistisches Bild der Gesamtbevölkerung!
Das ist eine Seite für Lehrer. Bei den Lehrern, die ich nach 24 Jahren Dienst kenne, dürft das Ergebnis durchaus ein realistisches Bild der Kollegien widerspiegeln.

Ich werde ab Montag weiter Maske tragen.

Klar das ist mein Recht.
Das die Kollegen ohne Maske mich nichts angehen ist aber Unsinn.
Genau für diese Kollegen werde ich nämlich in Bälde Vertretungen machen bis ich aus den Ohren qualme. Mit meinen Krankenkassenbeiträgen werde ich auch deren Behandlung über Beitragserhöhungen mit finanzieren.

Bisher habe ich nur Vertretungen für Kollegen gemacht die trotz Maske eine Infektion hatten. Ja, das passiert schon mal. Es gibt uns einen Vorgeschmack was OHNE Masken passieren wird!
Vertretungen für Kollegen die mit Maske an Atemnot kollabiert sind habe ich übrigens noch nie erlebt.

Die KMK macht es sich ja wie immer extrem einfach.
Masken weg. Wenn es dann ganz böse läuft übernehmen wir natürlich keinerlei Verantwortung.
Kein Kultusminister wird vor die Presse treten und sagen “ Sorry, es sind so viele Lehrer an Corona erkrankt, dass wir die Schulen aus Personalmangel schließen müssen“.
Es wird statt dessen ernste und strenge E-Mail geben, im welchen die Schulen aufgefordert werden den Unterricht unter allen Umständen aufrecht zu erhalten und eine Beschulung, speziell der Abschlussklassen, im vollen Umfang aufrecht zu erhalten.

Endergebnis: Die noch vorhandenen Lehrer machen 6-8 Vertretungsstunden in der Woche. Dabei beaufsichtigen sie nebenbei noch 2-3 Klassen die ohne Lehrer Stillarbeit (Handy, Tafel anstarren, am Gemächt spielen) machen. Natürlich mit voller Umsetzung der Lerninhalte in ihrem Unterricht und umfassender Sicherstellung der Aufsichtspflichte auch in den mit betreuten Klassen.

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  Schattenläufer

Danke @ Schattenläufer
Man wird die Schulen am aufsteigenden Qualm (aus den Ohren) erkennen.
Und: das ist nicht ironisch gemeint!

Jolander
1 Monat zuvor
Antwortet  Christel

Da haben Sie Recht, denn andere Erhebungen zeigten ja, dass hier viele Lehrer und Erzieher mitschreiben und mitlesen. Wenn 6000 Stimmen abgegeben wurden, fehlern aber noch rund 740 000 von den anderen Lehrern. (Erzieherzahlen kenne ich nicht.)

Mika
1 Monat zuvor
Antwortet  Jolander

Allerdings, ich finde es auch immer wieder befremdlich, dass an den Umfragen des Berliner Tagesspiegels ( online Ausgabe) nicht immer 2Millionen Menschen ihre Stimme abgeben – meist sind das sogar weniger als 6000. schon komisch, da fehlen immer ganz viele!

Stromdoktor
1 Monat zuvor
Antwortet  Christel

@Christel

Auch „neutralere“ Umfragen kommen zu vergleichbaren Ergebnissen:

https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_91929032/exklusive-corona-umfrage-70-prozent-der-menschen-wollen-weiter-maske-tragen.html

Bisweilen werden auch sozial erwünschte Antworten gegeben. Stichwort: Solidarität. Vielleicht ist die Quote pro Maskenpflicht daher etwas geringer. Im Ergebnis aber zum jetzigen Zeitpunkt eindeutig.

Für mich ist das ein aktuelles Stimmungsbild. Die Praxis wird zeigen, wie groß der Anteil der Eigenverantwortung sein wird, der tatsächlich auf die Straße gebracht wird.

Meine Vermutung: Viele Unternehmen verzichten auf die Anwendung ihres Hausrechtes, um es sich nicht mit Teilen den der Kundschaft (> 30%) zu verscherzen. Aus der dadurch „legitimierten“ Minderheit wird dann wohl rasch die Mehrheit. Ein Fall für die Sozialwissenschaften…

Andre Hog
1 Monat zuvor
Antwortet  Stromdoktor

Hallo Stromdoktor,
Was machen Sie denn hier??
Ich dachte, Sie wollten nur noch mit dem Fahrrad durch das schöne Niedersachsen gurken und den Menschen, denen Sie begegnen freundliche Grüße zuwinken!!??

Stromdoktor
1 Monat zuvor
Antwortet  Andre Hog

@Andre Hog

Es lag zwischenzeit Schnee. Da bin ich etwas verweichlicht…und es winkt aktuell auch keiner zurück…

Pit2020
1 Monat zuvor
Antwortet  Andre Hog

@Andre Hog

Aaaaach so?!
HIER war der Doc aktiv? … Und ich war den ganzen Tag bei DEM Wetter in Niedersachsen unterwegs, in der Hoffnung einem freundlichen winkenden Radfahrer zu begegnen … 😉
*seufz*

Ben
1 Monat zuvor
Antwortet  Christel

Bezweifle ich auch stark. Mein Kollegium spricht auch eine andere Sprache als hier in den Kommentaren.

Manweissesnicht
1 Monat zuvor
Antwortet  Ben

Welche Sprache sprecht ihr denn Ben? Schwurblerlatein oder Populistensprech?

Ben
1 Monat zuvor
Antwortet  Manweissesnicht

Die Sprache der Dankbarkeit. Zum Beispiel dankbar für Präsenzunterricht, dankbar, dass die Kohortenpflicht aufhört usw.

Ich muss da mal was loswerden
1 Monat zuvor
Antwortet  Ben

Ja, da freuen sich doch alle drüber, darum geht es hier doch gar nicht. Kann man ja alles machen, auch zusammen mit Maskenpflicht.

Halteinfachdenmund
1 Monat zuvor
Antwortet  Ben

Dankbar für die Durchseuchung und fehlenden Arbeitsschutz. Toll Ben!

Halteinfachdenmund
1 Monat zuvor

Dann Mal andere Umfragen dazu anschauen. Die zeichnen komischerweise das gleiche Bild Christel. Wo ist denn jetzt deine repräsentative Gruppe? Bei Telegram vielleicht?

Sissi
1 Monat zuvor
Halteinfachdenmund
1 Monat zuvor
Antwortet  Sissi

Da die gesamte Troll Gang hier die Springer Presse ja für Mainstream halten, wundert das nicht Sissi

Sissi
1 Monat zuvor

@ Halteinfachdenmund
Interessant waren auch die Reaktionen der Twitteristen auf die üblen Methoden,
– schon schade wie übel manche vorzugehen versuchen.
Allerdings, den Bummerang auf Versäumtes müssen wir alle aushalten. Sch….

Weltenbummler
1 Monat zuvor

Das habe ich an anderer Stelle gelesen:
„Ich finde Ihre Argumentation nicht stichhaltig, außerdem argumentieren Sie in Teilen nicht sachlich und mit Herabsetzung des „Diskussionspartners“. Das wertet in meinen Augen auch Argumente ab, die Sie begründet vorbringen können.“

Halleluja
1 Monat zuvor
Antwortet  Weltenbummler

Toll er lernt gerade Textbausteine zu benutzen… Ganz toll macht er das.

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  Halleluja

Liebe/r Halleluja, jetzt muss ich doch antworten: ich lach mich rund und kugelig,
Danke
Btw „Ganz toll macht er das“ sage ich immer zu unserem schwer erziehbaren Katertier, bisher ohne Erfolg
Er ist lediglich bestechlich, -mit Sahne oder Leberwurst vom Finger.

Sissi
1 Monat zuvor

@ Kätzchen
Liebes Kätzchen, Deine Japanischen Impressionen waren wirklich wichtig.
Es fällt bloß manchem schwer, dagegen anzuargumentieren.
Ich habs schon geschrieben, auch bei uns in der Schul- Firma trägt die Normalitätsgang ( Klasse) zum Amusement bei.
Deine Beiträge kommen aus dem realen Leben und zeigen Verantwortung;
ich möchte nicht auf sie verzichten.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Sissi

Liebe Sissi,
Vielen lieben Dank. Ich möchte auf dich auch nicht verzichten. Ich setze meine Prioritäten eben anders als die Normalitätsgang. Gott sei Dank.

Verhältnismäßigkei
1 Monat zuvor

Heute war das Bild wohl noch verzerrt, weil noch für zwei Jahrgänge die Maskenpflicht bestand – mit freundlichen Grüßen der Amtsarzt. Ansonsten hing das Maske tragen hauptsächlich am Alter. Je älter desto eher wurde Maske getragen. Wie war es bei den anderen Lehrern? Viele tauschten aber FFP2 gegen OP-Maske ein…