Startseite ::: Politik ::: Kretschmann hält an Sparziel fest: 11.600 Lehrerstellen streichen

Kretschmann hält an Sparziel fest: 11.600 Lehrerstellen streichen

STUTTGART. Trotz großen Drucks seitens der Lehrerverbände: Die grün-rote Landesregierung von Baden-Württemberg bekräftigt ihr Sparziel und will an der langfristigen Streichung von Lehrerstellen festhalten.

"Die Zahl steht": Winfried Kretschmann (Grüne). Foto: BÜNDNIS 90/Die Grünen/Flickr CC BY 2.0

„Die Zahl steht“: Winfried Kretschmann (Grüne). Foto: BÜNDNIS 90/Die Grünen/Flickr CC BY 2.0

Nach der ersten Kabinettssitzung nach der parlamentarischen Sommerpause bekräftigte Kretschmann das Ziel, bis 2020 wegen zurückgehender Schülerzahlen rund 11.600 Lehrerstellen streichen zu wollen. Dafür hatte Kretschmann vor den Ferien viel Kritik einstecken müssen. Er betonte nun aber: «Die Zahl steht, und ich sehe nicht, dass wir da abrücken.» Baden-Württemberg verliere jedes Jahr etwa 25.000 Schüler. Man dürfe nicht nur auf die Zahlen schauen – es gehe vor allem darum, den Unterricht qualitativ zu verbessern. dpa

(12.9.2012)

 

Ein Kommentar

  1. Wau (wow), eine grün-rote Landesregierung will 11.600 Lehrerstellen streichen. Das hätte ich nicht erwartet. Hier könnte man doch wirklich mal, ohne einen einzigen Lehrer neu einstellen zu müssen, etwas Wesentliches in der Schule erreichen: Kleinere Klassen! Wenn nicht mal Grün-Rot sowas macht, wer denn dann???

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*