Startseite ::: Nachrichten ::: Was Erwachsene beim PISA-Test können mussten

Was Erwachsene beim PISA-Test können mussten

BERLIN. Für das Leben gerüstet? OECD-Bildungsforscher haben einen riesigen Aufgabenpool entwickelt, um die Grundkompetenzen von 16- bis 65-Jährigen in 24 Industrienationen der Welt zu testen. Für die Kerndisziplinen «Lesen und Textverständnis», «alltagsmathematische Grundkenntnisse» und «Problemlösen mit Hilfe des Computers» gibt es Aufgaben in verschiedenen Niveaustufen. Der komplette Pool wird zum Selbsttest erst ab Frühjahr 2014 im Internet verfügbar sein. Dann kann man auch anhand seiner erreichten Punktzahl ablesen, welchen Durchschnittlohn man mit seinen Kenntnissen in einem anderen OECD-Land erzielen würde. Einige Beispielaufgaben:

LESEN/TEXTVERSTÄNDNIS: Gezeigt wird auf dem Computer die Hausordnung eines Kindergartens. Regel Nummer eins lautet, dass die Kinder bis 10 Uhr zu bringen sind. Dann folgen acht weitere Vorschriften. Zum Schluss wird gefragt: Bis wann sind die Kinder morgens zu bringen? Ein Zurückklicken auf die erste Regel ist möglich. (Niveau: mittel bis leicht.)

MATHEMATIK: Ein Thermometer zeigt die Temperatur sowohl in Grad Celsius als auch in Fahrenheit an. Der Betrachter wird zunächst gefragt, wie viel Grad in Fahrenheit auf dem Thermometer abzulesen sind. Niveau: Mittel. Anschließend folgen Umrechnungsfragen von Fahrenheit in Celsius (Niveau: höher).

Oder: «Im Jahr 2005 legte die schwedische Regierung den letzten Atomreaktor (…) still. Der Reaktor erzeugte pro Jahr eine durchschnittliche Energiemenge von 3572 GWh elektrischer Energie. In Schweden werden weiterhin Windparks mit Windkraftanlagen im Meer errichtet. Jede Windkraftanlage erzeugt rund 6000 MWh elektrische Energie pro Jahr. Wie viele Windkraftanlagen werden gebraucht, um den vom Atomreaktor erzeugten Strom zu ersetzen?» Zur Hilfe wurden der Aufgabe Umrechnungsdaten angefügt. (Niveau: eher schwierig) (Antwort siehe UNTEN).

COMPUTER/INTERNET: Neben einfachen Grundkenntnissen wie dem Einordnen von E-Mails in verschiedene Postfächer oder der Benutzung von Hilfsmitteln (Maus) wurde das Navigieren über Webseiten und eigenständiges Problemlösen und Recherchieren getestet. Beispiel: Auf der Internetseite einer Bücherei ein Buch finden, das darauf hinweist, dass Behauptungen für und gegen gentechnisch veränderte Lebensmittel häufig gleichermaßen unzuverlässig sind. (Niveau: eher schwer).

Oder: «Sie suchen einen Job und haben dazu fünf Internetseiten gefunden. Sie möchten eine Seite nutzen, bei der Sie sich nicht anmelden und auch keine Gebühren zahlen müssen. Speichern Sie alle Seiten als Lesezeichen, die ihre Anforderungen erfüllen.» (Niveau: eher schwierig).

Eine Auswahl der Testaufgaben ist HIER zu finden. Die richtige Antwort auf die Frage nach der Benötigten Anzahl der Windkraftanlagen lautet nach Angaben einer OECD-Sprecherin: 595, 596 oder 600 (gerundet).

Ein Kommentar

  1. Ich habe mich riesig über das Ergebnis des PISA-Tests für Erwachsene gefreut. Hat man die sogenannten Ossis immer als ein bisschen dumm hingestellt. Hier zeigt sich nämlich, dass in der DDR Wissen und Fertigkeiten vermittelt wurden. Wir waren in den Fremdsprachen nicht so toll. Wie auch? Wo sollten wir sie denn anwenden? Aber in den naturwissenschaftlichen Fächern haben wir viel gelernt. Auch Geschichte und Geographie war gut. Und vor allem sitzt dieses Wissen heute noch. Es muss halt auch mal gepaukt werden und nicht nur spielerisch gelernt werden. Ob die Methoden immer die geeignetsten waren, darüber könnte man streiten. Aber, der Zweck heiligt nun mal die Mittel und die Ergebnisse zeigen ja, dass im Osten gut gelernt wurde.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*