Höhere Schulabschlüsse: Mädchen hängen Jungs weiter ab

0

DÜSSELDORF. Seit Jahren liegen Mädchen in NRW vorn, wenn es um höhere Schulabschlüsse wie das Abitur geht. Auch nach den neuesten Zahlen schneiden Jungen wieder schwächer ab.

Bei den höheren Schulabschlüssen hängen Mädchen in Nordrhein-Westfalen nach wie vor die Jungen ab. So lag ihr Anteil an den Schulabgängern mit Hochschulreife im vergangenen Jahr bei 55,3 Prozent, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mit. Bei der Fachhochschulreife betrug er 51,2 Prozent. Das war in beiden Abschlussarten etwas weniger als fünf Jahre zuvor.

Anzeige


Ohne Abschluss gingen 2012 mehr Jungen von der Schule ab: In dieser Kategorie betrug ihr Anteil 58,9 Prozent. Im Sommer 2012 verließen rund 211.000 Schüler die allgemeinbildenden Schulen in NRW, davon waren etwa die Hälfte Mädchen.

Wenn es nach der Schule um Ausbildung und Studienfächer geht, fallen nach der aktuellen bundesweiten Statistik die meisten jungen Leute in alte Rollenmuster: Die beliebtesten Berufe sind «typisch männlich» oder «typisch weiblich». Damit das nicht so bleibt, können an diesem Donnerstag Schüler ab der 5. Klasse beim Girls’Day und Boys’Day wieder ein Schnupperpraktikum in Berufen machen, die bislang eher eine Domäne des anderen Geschlechts sind. Für Mädchen stehen in NRW fast 22 000 Plätze bereit, für Jungen 6400. dpa

(24.4.2013)

Zum Bericht: “Mehr junge Frauen starten Informatik-Studium”

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here