Jeder 9. Schüler in NRW ist Ausländer – aber nur jeder 125. Lehrer hat keinen deutschen Pass

4

DÜSSELDORF. Jeder neunte Schüler an allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen hat keinen deutschen Pass. Im vergangenen Schuljahr 2018/19 waren von insgesamt mehr als 1,9 Millionen Schülern 11,4 Prozent ausländische Kinder und Jugendliche, wie das Statistikamt IT.NRW am Montag mitteilte. Die größte Gruppe unter den ausländischen Schülern bildeten Syrer mit gut 19 Prozent – oder rund 42.000 Heranwachsenden. Zudem lernten jeweils etwa 17.000 Schüler mit irakischer und türkischer Staatsangehörigkeit an Grundschulen und weiterführenden Schulen in NRW. Außerdem rund 15.000 polnische und 13.000 rumänische Staatsangehörige.

Mehrere Hunderttausend Flüchtlingskiknder werden derzeit in deutschen Schulen unterrichtet. Foto: DFID - UK Department for International Development / flickr (CC BY 2.0)
Mehrere Hunderttausend Flüchtlingskinder werden derzeit in deutschen Schulen unterrichtet. Foto:
DFID – UK Department for International Development / flickr (CC BY 2.0)

Dagegen sind Lehrer ohne deutschen Pass laut Statistikamt die Ausnahme: Von knapp 160.000 hauptberuflichen Lehrkräften war nur jeder 125. Pädagoge ein Ausländer – also 0,8 Prozent. Die größte Gruppe bildeten türkische Lehrer, gefolgt von Kollegen aus Spanien, Italien, Frankreich und Griechenland.

Anzeige


Insgesamt befanden sich IT.NRW zufolge 2018 im bevölkerungsreichsten Bundesland rund 3,6 Millionen Menschen in Bildung oder Studium – von der Kita bis zur Hochschule oder dualen Ausbildung. Darunter hatte etwa jeder siebte keinen deutschen Pass. dpa

Der Beitrag wird auch auf der Facebook-Seite von News4teachers diskutiert.

„Migranten werden als Problemfälle mit Förderbedarf gesehen“ – Studie kritisiert Lehrerausbildung

Anzeige


4 KOMMENTARE

  1. Danke für die beeindruckenden Informationen zur Zusammensetzung der Schülerschaft. Es wäre noch aussagekräftiger, wenn man wüsste, auf welchem Sprachniveau die syrischen, irakischen, russischen usw. Kinder sind. A2? B1? C2? Wären Klassen in arabischer Sprache hilfreich? Gäbe es syrische Lehrer?

    • Wie viele Kinder sind nur deswegen nicht türkischer Nationalität, weil sie in Deutschland geboren wurden? Streng genommen, müsste man mehrere Generationen zurückschauen. Den Anteil Lehrer müsste man noch mit den Bildungsabschlüssen der Eltern korrelieren, weil der Lehrerberuf bekanntlich einen Hochschulabschluss voraussetzt.

  2. Man kann die Einwohner eines Landes sicher nicht einfach in Ausländer und Einheimische unterteilen, denn nach einigen Generationen sind viele genau so wie Einheimische geworden.
    Wenn man über Ausländer diskutiert, sollte man immer daran denken, dass wir alle Menschen sind und das ist unsere große Gemeinsamkeit!

    • Oder auch nicht. Bei den Enkeln der türkischen Einwanderer stellt man eine deutliche Abschottung fest. Der deutsche Pass scheint das nicht verhindert zu haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here