Schüler bedroht Lehrer mit Pfeil und Sportbogen – Psychiatrie

1

ADENDORF. Mit einem gespannten Bogen ist ein 15 Jahre alter Schüler aus dem Landkreis Lüneburg in seiner Schule erschienen. Der Jugendliche war am Freitag zu spät zum Unterricht erschienen und hatte an die Tür des Klassenzimmers geklopft, wie eine Polizeisprecherin am Montag mitteilte. Als ein Lehrer daraufhin die Tür öffnete, stand der Jugendliche nach ersten Ermittlungen mit dem schussbereiten Sportgerät in der Hand vor ihm. Der 60 Jahre alte Pädagoge schlug ihm den Bogen aus der Hand und drückte den 15-Jährigen gegen eine Wand.

Die Polizei rückte an. (Symbolfoto) Foto: NicoLeHe / pixelio.de

Kurz darauf beruhigte sich dieser und ging nach Angaben der Sprecherin bereitwillig mit dem Lehrer zum Schulleiter. Der Jugendliche wurde anschließend von seinen Eltern abgeholt und in eine Kinder- und Jugend-Psychiatrie gebracht. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Bedrohung gegen ihn ein. dpa

Anzeige


Der Beitrag wird auch auf der Facebook-Seite von News4teachers diskutiert.

Gewalt gegen Lehrer (auch von Elternseite) – ein zunehmendes Problem

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Wegen Bedrohung? Lächerlich.

    Hier müsste es eine Ermittlung wegen versuchten Totschlags, versuchten Mordes geben, je nach Intention des Täters.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here