„Diffuses Infektionsgeschehen“: Gesundheitsbehörden schließen Schule in Elmshorn

4

ELMSHORN. Im schleswig-holsteinischen Kreis Pinneberg ist nach mehreren positiven Corona-Tests eine Privatschule vorerst geschlossen worden. Es gebe ein diffuses Infektionsgeschehen, teilte der Kreis Pinneberg mit. So seien unabhängig voneinander an der Leibniz-Privatschule Elmshorn fünf Menschen positiv getestet worden. Das Infektionsgeschehen sei derzeit nicht auf einzelne Klassen einzuschränken. Trotzdem sollen nur einzelne Schüler gestestet werden.

Das Coronavirus breitet sich aus – auch in Schulen. Illustration: Shutterstock

Die rund 150 Lehrer der Einrichtung sollen am Samstag auf das Coronavirus getestet werden. Bis das Testergebnis – vermutlich am Montagnachmittag – vorliegt, bleibt die Schule den Angaben zufolge geschlossen. Von der ersten bis zur zwölften Klasse besuchen nach Kreisangaben rund 1000 Mädchen und Jungen die Schule. Bislang ist geplant, die Kinder nur in Einzelfällen zu testen, wie eine Sprecherin am Freitag sagte.

Im Kreis Pinneberg waren bis Donnerstagabend seit Beginn der Pandemie 1304 bestätigte Corona-Fälle registriert worden. Im Vergleich zum Vortag waren 37 Neuinfektionen dazu gekommen. dpa

Landkreis meldet „Alarmstufe: Dunkelrot“ – Unterricht läuft ohne Abstand weiter

Anzeige


4 KOMMENTARE

  1. „Kinder werden nur in Einzelfällen getestet“.

    Daraus wird dann abgeleitet, dass es nur wenige Infektionen unter den Kindern gibt und dass das Virus von den LuL reingetragen wurde. Weiterhin wird man dann sagen, dass die Schule ein sicherer Ort gab, weil ja kaum Kinder infiziert wurden. Dass man die gar nicht erst getestet hat, muss ja keiner wissen.

    • Bingo, so läuft das in vielen NRW-Städten schon seit Wochen (Duisburg, Essen, Köln usw.). Einfach mal die NRW-Karte anschauen, wo die Neuinfektionen besonders hoch sind. Das ist doch kein Zufall. Empörte Grüsse.

    • Ja, das stimmt – aber nur zum Teil.
      Ich habe derzeit Angst, denn ich kenne mehrere Teenager mit Symptomen aus der Klasse meines Sohnes. Es wird getestet, aber erst mit Auftreten von Symptomen und Quarantäne nur für Kontakte 1. Grades. Mein Sohn ist bisher Kontakt 2. Grades und ich 3. Grades. Da sind keine Tests notwendig und sinnvoll, wurde mir von entsprechender Stelle gesagt. Oftmals sei das Ergebnis der Schnelltests erst zuverlässig bei Symptomen und nicht während der Inkubationszeit. Es ist eine riskante Zeit.

  2. „Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast…“
    Oder was wird hier gespielt?

    Wenn man sich so die Teststrategien und Datenerhebungen/-veröffentlichungen anschaut…
    Wenn man sich die Aussagen der Politiker und der „gängigen“ Medien anschaut…

    Dann fragt man sich doch, ob wir in einem demokratischen Staat leben, oder in einem sozialistischen…

    Das ist doch Ostblock-Propaganda-Politik!
    Oder eher wie unter der NSDAP? (Habe da nie einen wirklichen Unterschied gesehen, bin vielleicht zu liberal.)

    – – – Der Staat tut das Beste für das Volk, seht euch doch die „Beweise“ an! – – –

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here