CDU fordert Pflicht für FFP2- oder medizinische Masken an Schulen

9
Anzeige

BERLIN. Vor Beginn der schrittweisen Schulöffnung am kommenden Montag nach mehr als zwei Monaten coronabedingter Pause hat die CDU ein «Masken-Chaos» beklagt. Parteichef Kai Wegner wie auch die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus forderten eine Pflicht für Lehrkräfte und Schüler, FFP2- oder medizinische Masken zu tragen. Gleichzeitig äußerten sie sich verwundert darüber, dass momentan an den Schulen lediglich Alltagsmasken vorgeschrieben sind.

Medizinische Masken sollten es für die Schule schon sein – meint die CDU. Foto: Shutterstock

Der bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Dirk Stettner, sprach von unverantwortlichem Leichtsinn. «Damit riskiert Bildungssenatorin Sandra Scheeres angesichts der zunehmenden Ausbreitung von Corona-Mutationen neue exponentielle Infektionen. Genau die aber gilt es zu verhindern.»

Ein Sprecher der Bildungsverwaltung wies darauf hin, dass der Senat den Schulen Hunderttausende FFP2- und medizinische Masken zur Verfügung gestellt habe. Für Beschäftigte wie Schüler stünden also erst einmal genügend solcher Masken kostenlos zur Verfügung. Bundesweit gebe es keine Verpflichtung zu speziell diesem Maskentyp an Schulen.

Bis vor geraumer Zeit trugen viele Menschen oft selbstgenähte Alltagsmasken, um sich vor Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Inzwischen sind etwa im ÖPNV oder in Geschäften FFP2- oder medizinische Masken vorgeschrieben, weil diese nach Angaben von Wissenschaftlern besser schützen. dpa

Maskenpflicht im Unterricht künftig ab der ersten Klasse – Stofflappen reicht

Anzeige


9 KOMMENTARE

  1. Ich weiß gerade nicht, wo die Eltern so viele medizinische Masken für Ihre Kinder herbekommen sollen.
    Bei uns in SH würde gestern auch mitgeteilt, dass alle GS Kinder am Montag mit Medizinischen Masken zum Präsenzunterricht kommen sollen.
    Sollten die Kinder diese nicht dabei haben, sollen wir die OP-Masken, die für das erwachsene Personal geliefert wurden, austeilen.
    Soweit so gut. Leider sind diese für die Kinder viel zu groß und rutschen dauernd herunter. Die Luft strömt an den weit geöffneten Seiten heraus.
    Und da Kinder im offenen Ganztag mindestens 2 Masken brauchen, haben wir spätestens am Donnerstag gar keine Masken mehr.
    Von den Eltern gekaufte PPF2 Masken für den Ganztag für 6-10 jährige ohne die Möglichkeit für ausreichende Maskenpausen, da auf dem gesamten Schulgelände ein Absetzen der Masken, außer für Essen und Trinken, verboten ist, kommt bei den Eltern gerade auch nicht so wirklich gut an….
    Es ist nicht so einfach, wenn Luftfilter nicht angedacht sind!

    • „haben wir spätestens am Donnerstag gar keine Masken mehr.“

      …also macht man einfach am Freitag die Schule zu.

      „Leider sind diese für die Kinder viel zu groß und rutschen dauernd herunter.“

      Im Sommer haben wir mit unseren ziemlich klein gewachsenen Siebenjährigen gute Erfahrungen damit gesammelt, in die Bändchen der OP-Maske vorsichtig einen Knoten zu machen. Das muss man ein wenig probieren, aber man findet schnell einen Punkt, an dem der Zug auf den Bändern ausreichend ist, aber nicht so hoch, dass es für das Kind unangenehm wird. Das entschärft auch das Problem an der Seite etwas, aber perfekt ist es nicht.

  2. Haha, warum fällt mir da ausgerechnet mein (damals schon tatsächlich sehr alter) ehemaliger Deutschlehrer ein, sonst keine Zierde unserer Zunft und wegen ihm habe ich ganz bestimmt NICHT diesen Beruf gewählt …
    Aber einen Satz brachte er jede Stunde am Anfang, wenn die Ergebnisse der letzten Stunde noch mal rekapituliert werden sollten:

    „Sind Sie informiert?!“
    (Das „Sie“ sagte er – ernst gemeint – auch bei Fünftklässlern.)

    Erst nach dem Lesen des obigen Artikels ist mir aufgegangen, dass „Andy“ schon vor 40 Jahren weiter war und weiter gedacht hat, als unsere Polit-Kasper (Oh sorry, folks!) es durch alle Parteien hinkriegen.
    Ja, alle Parteien können sich da mal kollektiv an ihre Föderalismus-Nasen packen:
    „Sind Sie informiert?!“

  3. Pflicht für Lehrkräfte und Schüler, FFP2- oder medizinische Masken zu tragen
    … hä, wieso denn, ist grad irgendwas? Mal in meine social bubble schauen, ob da was steht.

  4. Wäre ein Anfang. Die meisten Stoffteile hängen nämlich sonstwo, nur nicht vor der Nase und werden gefühlt nie gewaschen. Am besten jeden Morgen direkt in der Schule austeilen, dann hängt nicht der Dreck (und sonstiges) von 2 Monaten dran und keiner kann sich beschweren, dass er sich das nicht leisten kann.

  5. „Parteichef Kai Wegner wie auch die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus forderten eine Pflicht für Lehrkräfte und Schüler, FFP2- oder medizinische Masken zu tragen“

    In NRW ist genau diese Partei zusammen mit der FDP (Gebauer) an der Macht…und was machen sie?

    „Laut Gebauer gilt auf dem Gelände grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Schüler bis zur Klasse 8 könnten eine Alltagsmaske tragen, wenn eine medizinische nicht passt.“

    Da wollen wir doch mal wetten, dass die bei den meisten Kindern nicht passen.

  6. Jo, das ist eine richtig gute Idee – nicht! Wer FFP2 nicht verträgt oder sich nicht leisten kann, läuft dann mit einer an der Seite offenen Maske herum. Reicht es nicht, dass wir diesen Irrsinn schon im Alltag aufgezwungen bekommen haben?
    Die CDC (Gesundheitsbehörde der USA) empfiehlt nach einer Studie, darauf zu achten, dass die Maske fest anliegt:
    https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/your-health/effective-masks.html

    Es stimmt, dass vorher auch bei vielen die Alltagsmasken nicht richtig gesessen haben, aber dann macht man eine sinnvolle Verordnung, die dazu verpflichtet, gut sitzende Masken zu tragen und nicht eine Verordnung für Masken, die an der Seite offen sind. Besonders dann auch noch an den Schulen, wo die Schüler nebeneinander sitzen. Da fällt mir einfach nichts mehr zu ein.

  7. Präventionsmaßnahmen als Eigenschutz oder Fremdschutz / Nah- und Fernfeld wären die korrekten Kriterien für die Maskenpflicht und nicht entweder oder.

  8. Beim Tragen einer medizinischen Maske ist das Sprechen durch eine solche anstrengend. Auch die SuS durch eine solche zu verstehen ist oft unmöglich. Also wird beim Sprechen die Maske gelüpft.
    Hach, ich freu mich so auf den effektiven Präsenzunterricht.
    „Was haben Sie gesagt?“
    „Nochmal bitte, langsamer, deutlicher, lauter!“
    „Könnten Sie bitte vor der Tür trinken?“
    „Oh, Sie verstehen mich auch nicht?“
    „Gut, bitte öffnen Sie Logineo moodle auf Ihrem Smartphone. Dort stehen die Aufgaben!“ (schreiend)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here