Neuer Studiengang in Tübingen: Chinesisch auf Lehramt

1
"Yu" - das chinesische Schriftzeichen für Sprache. Illustration: Wikimedia Commons
“Yu” – das chinesische Schriftzeichen für Sprache. Illustration: Wikimedia Commons

TÜBINGEN. In Tübingen gibt es ab Sommersemester 2013 den neuen Lehramtsstudiengang Sinologie/Chinesisch. Er gliedert sich in eine dreijährige Bachelor- und eine zweijährige Master-Phase. Während des Bachelors müssen Studierende auch ein Nebenfach belegen. Ein Auslandssemester in Peking ist verpflichtend. In der Master-Phase liegt der Schwerpunkt auf Didaktik und Bildungswissenschaften. Das Studium qualifiziert Absolventen, Chinesisch am Gymnasium zu unterrichten. Das Referendariat können sie momentan nur in Baden-Württemberg machen. Bewerbungen sind bis Ende März möglich.

Informationen: Achim Mittag, Asien-Orient-Institut der Universität Tübingen, Tel.: 07071/297 27 18, E-Mail: achim.mittag@uni-tuebingen.de

Anzeige


(19.10.2012)

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Interessant! Wäre ich 20 Jahre jünger, würde ich mich da vielleicht einschreiben. Ich vermute fast, Chinesisch wird einmal die Stellung einnehmen, wie sie heute Englisch hat. Oder? (Dann schimpfen die Leute nicht mehr über die vielen Anglizismen im Deutschen, sondern – wenn es Deutsch dann noch gibt – über Chinesismen bzw. Sinologismen.) Mit dem -Taikonauten- haben wir ja schon einen. Aber ob wir das noch erleben …………… 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here