Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Deutscher Lehrerverband

Schlagwörter Archiv: Deutscher Lehrerverband

Feed Abonnement

Sagen Sie mal, Herr Kraus … Drei Fragen an den DL-Ehrenpräsidenten (die ihn bislang noch keiner gefragt hat)

Mann der deutlichen Worte: Josef Kraus, 30 Jahre lang Präsident des Deutschen Lehrerverbands. Foto: Deutscher Lehrerverband

Vorlesen BERLIN. Josef Kraus ist zum 30. Juni von seinem Amt als Präsident des Deutschen Lehrerverbands (DL) ausgeschieden – er ist seitdem DL-Ehrenpräsident. Der bisherige Chef des Deutschen Philologenverbands, Heinz-Peter Meidinger, hat Kraus‘ Nachfolge übernommen, der fast 30 Jahre an der Verbandsspitze stand. Anlass für uns, bei Kraus nochmal nachzufragen – also: Fragen übers Lehrerleben zu stellen, die wir ihm ... Mehr lesen »

Selbst katastrophale Rechtschreibung darf in Klausuren zu keiner vollen Note Abzug führen – Lehrerverbände sehen Allgemeinbildung bedroht

Hätten Schüler früher das besser hinbekommen? Foto: factoids / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen WIESBADEN. Viele Schüler stehen mit der deutschen Rechtschreibung auf Kriegsfuß. Die Klagen häufen sich. Das hessische Kultusministerium hat jetzt angekündigt, gegenzusteuern – und steht jedoch plötzlich selbst in der Kritik. Der Deutsche Lehrerverband Hessen hat davor gewarnt, die Anforderungen für die Rechtschreibung im Fach Deutsch in der gymnasialen Oberstufe weiter herunterzuschrauben. Im laufenden Schuljahr sei in Aufsätzen die Orthografie erstmals ... Mehr lesen »

„PISA offenbart ein erbärmliches Bildungsverständnis“: Teil zwei der Bilanz von Josef Kraus (gepfeffert wie der erste Teil)

Ein Mann der klaren Worte: Josef Kraus. Foto: Deutscher Lehrerverband

Vorlesen BERLIN. Josef Kraus, Deutschlands wohl bekanntester Pädagoge, pointiert mal wieder. Der Bestseller-Autor („Helikopter-Eltern“), „Bild“-Kolumnist und Talkshow-Dauergast übergibt am 1. Juli das Amt an der Spitze des Deutschen Lehrerverbands an den bisherigen Philologen-Chef Heinz-Peter Meidinger – und nutzt den Anlass, um eine bildungspolitische Bilanz zu ziehen. In einer Feierstunde in Berlin hielt Kraus, der dem Deutschen Lehrerverband als Ehrenpräsident erhalten ... Mehr lesen »

„Die um sich greifende Gute-Laune-Pädagogik schadet unseren Kindern“ – Josef Kraus zieht Bilanz und pointiert dabei (mal wieder)

Mann der deutlichen Worte: Josef Kraus, 30 Jahre lang Präsident des Deutschen Lehrerverbands. Foto: Deutscher Lehrerverband

Vorlesen BERLIN. Josef Kraus ist wohl Deutschlands bekanntester Pädagoge. Als Bestseller-Autor („Helikopter-Eltern“), Talkshow-Gast und „Bild“-Kolumnist scheut sich der mittlerweile pensionierte Schulleiter und langjährige Präsident des Deutschen Lehrerverbands nicht, seine Thesen pointiert vor einem Millionenpublikum auszubreiten. Kraus übergibt am 1. Juli das Amt an der Verbandspitze an den bisherigen Philologen-Chef Heinz-Peter Meidinger. In einer Feierstunde in Berlin wurde Kraus, der dem ... Mehr lesen »

Philologen-Chef Heinz-Peter Meidinger löst nach 30 Jahren Josef Kraus als Präsidenten des Deutschen Lehrerverbandes ab – was das bedeutet

Heinz-Peter Meidinger (l.), Vorsitzender des Philologenverbands, und Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbands. Fotos: Deutscher Philologenverband / Deutscher Lehrerverband

Vorlesen BERLIN. Der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbands, Heinz-Peter Meidinger, ist mit großer Mehrheit in Berlin zum neuen Präsidenten des Deutschen Lehrerverbandes (DL) gewählt worden. Er erhielt 81,5 Prozent der gültigen Stimmen. Damit wird Meidinger, der bei der nächsten Philologen-Vertreterversammlung im Herbst sein Amt als Vorsitzender abgeben wird, ab dem 1. Juli  dem langjährigen DL-Präsidenten Josef Kraus nachfolgen. Meidinger versprach, seine ... Mehr lesen »

Dumping-Abitur? Thüringer Lehrerverband distanziert sich von Josef Kraus

Vorlesen ERFURT. Der Thüringer Lehrerverband hat sich in einer Pressemitteilung gegen die Kritik des Präsidenten des Deutschen Lehrerverbands gewandt, in einigen Bundesländern – darunter Thüringen – seien die Maßstäbe fürs Abitur ins Rutschen geraten. Darin heißt es: Josef Kraus beklagt „Notendumping“ mancher Bundesländer – und fordert von Bayern, deren Abitur nicht mehr anzuerkennen. GEW ist empört „In die vom Deutschen ... Mehr lesen »

Beckmann wundert sich, dass die Politik nicht „schamesrot“ wird – Kraus hält hingegen das Schulsystem für sozial genug: Streit nach PISA

Um die Deutung der PISA-Studie ist ein hitziger Streit ausgebrochen. Foto: Ben Raynal / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen BERLIN. Die neue PISA-Studie hat eine hitzige bildungspolitische Diskussion über die Konsequenzen in Gang gebracht. Ist das deutsche Bildungssystem „vertikal durchlässig“ – und damit ausgesprochen sozial –, wie der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Josef Kraus, meint? Oder müsste ein nach wie vor hoher Zusammenhang zwischen der Herkunft eines Schülers und seines Schulerfolgs der Politik die „Schamesröte ins Gesicht“ treiben, ... Mehr lesen »

TIMSS-Schock: Lehrerverbände zeigen sich empört – Josef Kraus meint gar: „Die Grundschule droht wegzubrechen“

Vorlesen BERLIN. Die Lehrerverbände haben mit zum Teil scharfen Worten auf die Ergebnisse der gestern veröffentlichten TIMS-Studie reagiert. Die GEW forderte, deutlich mehr Geld für individuelle Förderung und Inklusion aufzuwenden.VBE-Chef Udo Beckmann monierte, dass die Politik die Ergebnisse von internationalen Schulleistungsvergleichen zu wenig berücksichtige – und den Schulen die notwendigen Ressourcen verweigere. Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbands,meinte gar: „Die ... Mehr lesen »

Berliner Traditionsgymnasium setzt Lehrer vor die Tür, der bei Pegida-Ableger mitmarschiert – „passt nicht zu den Werten der Schule“

Eingangebereich des Traditionsgymnasiums zum "Grauen Kloster". Foto: Bodo Kubrak / Wikimedia Commons (CC0 1.0)

Vorlesen BERLIN. Die Kündigung eines rechtsgerichteten Lehrers durch ein Berliner Traditionsgymnasium führt zu einer Grundsatzdebatte: Wie soll der Staat mit Lehrkräften umgehen, die sich zu fremdenfeindlichen und politisch extremen Gruppierungen bekennen? Lässt sich beispielsweise eine radikal islamkritische Haltung mit einem schulischen Alltag in Einklang bringen, der zunehmend vom Thema Integration bestimmt wird? Zweifel sind tatsächlich erlaubt. Das evangelische „Graue Kloster“ ... Mehr lesen »

„Eine ganze Kultur geht verloren“: Wie Künstler für den Erhalt des Handschreibens kämpfen – Ausstellung in Berlin

Handschreiben in der Kunst - Thema einer Ausstellung in der Ruine der Künste, Berlin. Foto: Ruine der Künste

Vorlesen BERLIN. Immer mehr Kindern und Jugendlichen bereitet das Handschreiben Probleme, so ergab im vergangenen Jahr eine Umfrage unter Lehrkräften – aber Künstler setzen nun Ausstellungen und Aktionen gegen den gesellschaftlichen Trend zum Tippen. „Würde die Handschrift verschwinden, würde das eine  Reduzierung des Menschseins bedeuten. Es wäre ein tiefer menschlicher Verlust“, meint etwa Wolf Kahlen, emeritierter Professor der Technischen Universität ... Mehr lesen »