Startseite ::: Schlagwörter Archiv: individuelle Förderung

Schlagwörter Archiv: individuelle Förderung

Feed Abonnement

Bildungsforscher Gold: Förderung bei Lernschwierigkeiten gleicht einer Landeslotterie

„Langsamkeitstoleranz“ entwickeln, das ist eine Aufgabe für alle, auch Lehrer, Eltern und Mitschüler müssen dabei mitwirken. Foto: CollegeDegrees360 / flickr (CC BY-SA 2.0)

FRANKFURT. Fast ein Viertel aller Schüler hat Förderbedarf beim Lesen, Rechnen oder allgemein beim Lernen, schätzt der bekannte Frankfurter Psychologe Andreas Gold. Ob Kinder in den Genuss individueller Förderung, Nachteilsausgleichs oder Notenschutzes kommen, gleich jedoch deutschlandweit betrachtet einer Landeslotterie. Unspezifische Trainings, alternativ-medizinische oder ganzheitliche Verfahren entfalteten seiner Meinung nach wenig Wirkung. Doch auch im Unterricht solle jeder mehr „Langsamkeitstoleranz“ entwickeln, ... Mehr lesen »

Schülerzentrierter Unterricht: „In der Rumpelkammer der dummen pädagogischen Ideen“?

Dozierender Lehrer, zuhörender Schüler - die beste Lehrmethode? Foto: Luis Priboschek

BERLIN. Frontalunterricht – so lautet die schlichte Antwort in großen Beiträgen von FAZ und „Welt“ zur Frage, welche Lehrmethode die beste sei. Dies belegten aktuelle Untersuchungen. Tatsächlich sind die Antworten, die die Bildungsforschung gibt, komplexer, als sie von den Journalisten wahrgenommen werden. „Die Zeit des traditionellen Frontalunterrichts, in dem alle Schüler mit gleicher Methode und gleichem Material im gleichen Tempo ... Mehr lesen »

Verbaut das Missverständnis „Individuelle Förderung“ Zukunftschancen? – Analyse eines Praktikers

Ganztagsangebote unterstützen vorwiegend die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern, wenn sie pädagogisch gut gemacht sind. (Foto: Woodley wonderworks/Flickr CC BY 2.0)

MAINZ. Mit dem schwachen Abschneiden deutscher Schülerinnen und Schüler bei der von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erhobenen internationalen Schulleistungsstudie „Programme for International Student Assessment“ (PISA) wurden tief greifende Veränderungen und Reformen in allen Bundesländern begründet und durchgesetzt. Gleichzeitig begegneten die Kultusminister ihren Lehrkräften, denen für die sogenannte PISA-Katastrophe die Hauptverantwortung zugesprochen wurde, mit Misstrauen. PISA war ... Mehr lesen »

Wirbel nach «FAZ»-Bericht über Kritik an einer Modell-Gemeinschaftsschule: Individuelle Förderung – ein Märchen?

STUTTGART. Es ist das Prestigeprojekt der grün-roten Bildungspolitik in Baden-Württemberg: die Gemeinschaftsschule. Die Landtagsopposition kocht die Kritik an dem Konzept hoch. Nicht verwunderlich: In rund sieben Monaten ist Landtagswahl.  Neuer Wirbel um die Gemeinschaftsschule: Wissenschaftler kritisieren laut einem Bericht der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» die Umsetzung des Schulkonzeptes an der Geschwister-Scholl-Gemeinschaftsschule in Tübingen. Demnach soll sich unter anderem die zentrale Unterrichtsidee ... Mehr lesen »

VDR fordert individuelle Bildungsangebote statt „leistungsfeindliche Vereinheitlichung“

Diagnostik ist entscheidend: Individuelle Förderung ist nur möglich, wenn der Lehrer die Stärken und Schwächen seiner Schüler genau kennt. Foto: RUBIN; Marion Nelle

MÜNCHEN. Der Vorsitzende des Verbands Deutscher Realschullehrer fordert vor der Eröffnung der Bildungsmesse „didacta“ in Hannover am Dienstag, 24. Februar, ein klares Bekenntnis zu differenzierten und am Kind orientierten Bildungsangeboten sowie die Abkehr von Einheitsschulphantasien und einseitiger Akademisierungswut. „Moderne Bildung bedeutet heute, unsere Kinder und Jugendlichen auf die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Dabei hilft es nicht, höchste formale Schulabschlüsse ... Mehr lesen »

Realschullehrerverband sieht neue KMK-Präsidentin auf dem richtigen Weg

Für Lehrer tabu? Das Like-Symbol auf Facebook. Illustration: Sean McEntee / Flickr (CC BY 2.0)

MÜNCHEN. Der Verband Deutscher Realschullehrer begrüßt die Pläne der neuen Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK). Die sächsische Staatsministerin, Brunhild Kurth, erklärte im Rahmen der feierlichen Antrittsübergabe in Berlin, sie wolle in diesem Jahr einen Schwerpunkt ihrer Arbeit unter anderem auf die Stärkung der beruflichen Bildung legen. Hinzu kommt ein klares Konzept zur individuellen Förderung aller Schüler, wobei sie ihr Augenmerk sowohl ... Mehr lesen »

Neue KMK-Präsidentin Kurth rückt leistungsstarke Schüler in den Fokus

Wendet sich gegen Forderungen nach immer neuen Fächern: Brunhild Kurth. Foto: Sächsisches Kultusministerium.

BERLIN. Die Kultusminister der Länder wollen dieses Jahr mehr für «Überflieger», also besonders gute Schüler, tun. Eine zentrale bildungspolitische Herausforderung der Präsidentschaft von Sachsens Ressortchefin Brunhild Kurth (CDU) in der Kultusministerkonferenz (KMK) sei es, «nicht nur die Maßnahmen zur individuellen Förderung der leistungsschwächeren, sondern auch (…) der leistungsstarken Schülerinnen und Schüler weiter auszubauen», teilte das Gremium am Mittwoch in Berlin ... Mehr lesen »

Schulische Defizite: Eltern „stehen genauso unter Druck wie die Kinder“

Zwei Nachhilfeschüler am Schreibtisch

MÜNCHEN. Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, fordert von der bayerischen Staatsregierung, Familien schulpflichtiger Kinder deutlich zu entlasten: „Vor allem Mütter sehen sich häufig in der Pflicht, nachmittags oder abends mit ihren Kindern zu lernen, um dadurch die Leistungen zu verbessern. Sie stehen genauso unter Druck wie die Kinder. Vielfach leidet das Familienleben, denn es gibt ... Mehr lesen »

BLLV kritisiert Diskussion um Schuldauer – Lerninhalte und Lernformate sollten im Mittelpunkt stehen

Das achtjährige Gymnasium (G8) kommt nicht aus der Kritik. Foto: Patrick Rasenberg / Flickr (CC BY-NC 2.0)

MÜNCHEN. Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) begrüßt die ersten Ansätze der CSU-Landtagsfraktion für ein professionelles Projektmanagement zur Weiterentwicklung des Gymnasiums. Gleichzeitig wundert sich der Verband allerdings über die aktuelle Diskussion um die Ausgestaltung der Mittelstufe plus. Mit der offenbar geplanten Einschränkung der Wahlfreiheit würden die dringend erforderlichen pädagogischen Reformen konterkariert, die der CSU ebenso wichtig seien wie dem BLLV, ... Mehr lesen »

„Stammestrommel“ – die Medienkolumne: „Wie ich Technik individuell fördere“

Wohin entwickelt sich das Internet? Diese und andere Fragen treibt unseren Kolumnisten Marco Fileccia um. (Foto: privat)

OBERHAUSEN. „Stammestrommel“, die Medienkolumne von Marco Fileccia, Lehrer in Oberhausen. Heute: „Wie ich Technik individuell fördere“ oder „Es muss nicht immer alles klappen.“ Kennen Sie das Gefühl, wenn Technik nicht das macht, was sie soll? Dieses Gefühl von Ausgeliefertsein an ein Ding, das – zum Beispiel beim Handy – zusammengesetzt ist aus 60 verschiedenen Stoffen mit so exotischen Namen wie ... Mehr lesen »