Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Linke

Schlagwörter Archiv: Linke

Feed Abonnement

Kann ein Ex-Bauminister auch Bildung? Helmut Holter (Linke) löst erkrankte Birgit Klaubert (Linke) ab

Von Schwerin nach Erfurt: Helmut Holter. Foto: Sven Teschke / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 DE)

Vorlesen ERFURT. Es war nur noch eine Frage der Zeit – nun kommt der Wechsel im Kabinett von Thüringens Regierungschef Ramelow. Ein norddeutscher Ex-Bauminister soll als neuer Bildungsminister Reformen durchziehen. Die Kritik der Opposition lässt nicht auf sich warten. Umbau im rot-rot-grünen Kabinett von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke): Nach etwa der Hälfte der Amtszeit gibt die glücklose und seit ... Mehr lesen »

„Diskriminierung per Gesetz“ – Kritik an Studiengebühren in Baden-Württemberg aus Thüringen

Schon 2008 demonstrierten Studenten in München gegen Studiengebühren - bald wieder? Foto: Nice Bastard / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen ERFURT. Für die im Landtag beschlossene Einführung von Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer muss Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann viel Kritik einstecken. Aus Thüringen meldet sich die Landtagsfraktion der Linken zu Wort. Die Linke im Landtag kritisiert die in Baden-Württemberg beschlossenen Studiengebühren für Studenten aus Nicht-EU-Ländern. «Dieser Beschluss ist Diskriminierung per Gesetz», sagte der hochschulpolitische Sprecher Christian Schaft in Erfurt. «In einer Zeit, ... Mehr lesen »

„Ins kalte Wasser geworfen“: Linke hält Umgang mit Lehramts-Seiteneinsteigern für unverantwortlich (und fordert eigenes Referendariat)

Vorlesen SCHWERIN. Die Linke hat eine bessere Ausbildung für Seiteneinsteiger in den Lehrerberuf gefordert. Die Fraktionsvorsitzende im Landtag, Simone Oldenburg, verlangte am Wochenende ein zweijähriges Referendariat. «Diese Männer und Frauen werden ins kalte Wasser geworfen und müssen sofort volle 27 Stunden unterrichten», sagte sie. Das sei unverantwortlich – sowohl gegenüber den Seiteneinsteigern als auch gegenüber den Schülern. Gegenwärtig arbeiten nach ... Mehr lesen »

Linke: Schulen neben Fußballstadien der „am meisten homophobe Raum“

Vorlesen DRESDEN. Die Linken im sächsischen Landtag haben vor einer Stigmatisierung homosexueller Jugendlicher gewarnt und eine bessere Sexualbildung an den Schulen verlangt. Neben Fußballstadien seien Schulen heute der «am meisten homophobe Raum», sagte die Abgeordnete Sarah Buddeberg am Mittwoch im Landtag. Witze über Betroffene seien an der Tagesordnung: «Nach wie vor ist der Begriff „schwule Sau“ das meistbenutzte Schimpfwort in der ... Mehr lesen »

Linke kämpft für angestellte Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern

Vorlesen SCHWERIN. Die Linke ist mit einem Vorstoß für bessere Arbeitsbedingungen für die angestellten Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern im Landtag gescheitert. Die größte Oppositionsfraktion hatte am Donnerstag kritisiert, dass das Beamtenrecht auch für die rund 10 000 angestellten Lehrer gilt, obwohl die Beamten bessergestellt sind. Das sei ungerecht, sagte die bildungspolitische Sprecherin der Linke-Fraktion, Simone Oldenburg. Sie forderte eine attraktive Teilzeitregelung und ein eigenes Dienstrecht für ... Mehr lesen »

Bundeswehr an Schulen im Nordosten gefragt

Mit solchen Fotos wie diesem von einer "Informationslehrübung" wirbt die Bundeswehr für sich. Foto: Bundeswehr-Fotos Wir. Dienen. Deutschland. Flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen SCHWERIN. Fast zweihundert Einsätze an Schulen verzeichneten die Jugendoffiziere der Bundeswehr im vergangenen Schuljahr in Mecklenburg-Vorpommern. Grundlage ist eine Kooperationsvereinbarung mit dem Land. Über die sind Schulen nicht hinreichend aufgeklärt kritisiert die Opposition. Die Bundeswehr wird von Mecklenburg-Vorpommerns Schulen gern für Vorträge, Seminare und Ausflüge gebucht. 194 Einsätze haben die drei Jugendoffiziere im Nordosten im Schuljahr 2012/13 mit Schülern ... Mehr lesen »

Bundeswehr wirbt verstärkt an Schulen

Mit solchen Fotos wie diesem von einer "Informationslehrübung" wirbt die Bundeswehr für sich. Foto: Bundeswehr-Fotos Wir. Dienen. Deutschland. Flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen BERLIN. Seit dem Ende der Wehrpflicht werben die „Karriereberater“ der Bundeswehr an Schulen intensiv um Nachwuchs. Vielerorts sind die Schulbesuche jedoch umstritten. Auf der Suche nach Nachwuchs für die Bundeswehr haben deren «Karriereberater» im vergangenen Jahr 8700 Vorträge an deutschen Schulen gehalten. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Links-Fraktion hervor, die am Mittwoch bekanntwurde. ... Mehr lesen »

Linke will Überschüsse des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Bildung investieren

Vorlesen SCHWERIN. Die für 2013 in Mecklenburg-Vorpommern erwarteten Haushaltsüberschüsse sollen nach dem Willen der Linken vorwiegend der Bildung zugutekommen. «Das Land hat ausreichend Spielräume etwa für dringend erforderliche echte Investitionen in Bildung, sie können und müssen heute genutzt werden», forderte die Linke-Landtagsabgeordnete Jeannine Rösler in Schwerin. Mit einer besseren Förderung von Kindern und Jugendlichen könne die hohe Zahl der Schulabbrecher ... Mehr lesen »

Linke: Wanka vertritt rückwärtsgewandte Politik

Vorlesen ERFURT. Nach der Nominierung von Johanna Wanka als neuer Bildungsministerin meldet sich die Thüringer Linke mit Kritik zu Wort. Die stellvertretende Vorsitzende der Linken in Thüringen, Susanne Hennig, hat die Ernennung von Johanna Wanka (CDU) zur neuen Bundesbildungsministerin kritisiert. Dies sei ein denkbar schlechtes Signal für die Bildungspolitik. «Als verbissene Verfechterin von Studiengebühren vertritt sie eine rückwärtsgewandte Politik. Offenbar ... Mehr lesen »

Linke ruft zum Kampf gegen Analphabetismus auf

Vorlesen SCHWERIN. Trotz Schulpflicht: Jeder siebte Deutsche kann nicht oder nur sehr mangelhaft lesen und schreiben. Die Linke-Bildungsexpertin Oldenburg fordert mehr Hilfe für solche Menschen. Die Bildungsexpertin der Linken im mecklenburg-vorpommerschen Landtag, Simone Oldenburg, hat der dortigen Landesregierung vorgeworfen, die Analphabeten zu vergessen. Bundesweit seien mehr als 14 Prozent der 15- bis 64-Jährigen funktionale Analphabeten, sagte Oldenburg unter Berufung auf Studien. ... Mehr lesen »