Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Schulpsychologen

Schlagwörter Archiv: Schulpsychologen

Feed Abonnement

Versorgung mangelhaft: Schulpsychologen beklagen auf ihrem Bundeskongress ein Stellendefizit

BERLIN. In vielen Schulen ist die Versorgung mit Schulpsychologen aus Sicht ihres Berufsverbands nur mangelhaft. «Wir können in den letzten Jahren zwar einen leichten Anstieg der Stellen feststellen, sind aber weit von einer vertretbaren Versorgung der Schulen entfernt», sagt der Vorsitzende der Sektion Schulpsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen, Stefan Drewes, am Dienstag in Berlin. Bei 1366 Vollzeitstellen für ... Mehr lesen »

Eisenmann will Schulpsychologen-Stellen doch nicht streichen

Neue Kultusministerin von Baden-Württemberg: Susanne Eisenmann (CDU). Foto: Landeshauptstadt Stuttgart / flickr (CC BY-NC 2.0)

STUTTGART. Nach heftiger Kritik an bekannt gewordenen Streichungsplänen, will Baden-Württembergs Schulministerin Susanne Eisenmann nun doch die 28 Stellen von Schulpsychologen an den staatlichen Schulämtern erhalten. Schon jetzt ist rund jede vierte Stelle an den schulpsychologischen Beratungsstellen im Land nicht besetzt. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) sieht von Stellenstreichungen bei den Schulpsychologen ab. Da diese Experten wichtig seien für Krisenprävention und -bearbeitung, ... Mehr lesen »

Traumatisierte Flüchtlingskinder: Lehrern droht Überforderung – Experten fordern mehr Schulpsychologen

Schlimme Erfahrungen auf der Flucht: An der Grenze zu Ungarn wurden Kinder unter dem Stacheldraht hindurch geschoben. Foto: Freedom House / flickr

NÜRNBERG. Flüchtlingskinder haben in ihrer alten Heimat und auf dem Weg nach Deutschland oft schlimme Erlebnisse machen müssen. Experten wie der renommierte Nürnberger Schulpsychologe Bernhard Jehle fordert deshalb psychologische Betreuungsangebote für Flüchtlinge an allen Schulen – und für deren Lehrer. Denn die sind häufig mit der Situation überfordert. Angesichts vieler Flüchtlingskinder fordert Jehle, Leiter des Instituts für Pädagogik und Schulpsychologie ... Mehr lesen »

Schulpsychologen fürchten Stellenstreichungen in Hessen

Schüler in psychischen Notlagen benötigen professionelle Unterstützung. Foto: Texas A&M University-Commerce Marketing Communications Photography/flickr (CC BY 2.0)

WIESBADEN. Die hessische Landesregierung will bei den 15 staatlichen Schulämtern 40 Stellen streichen. Davon könnten auch Schulspychologen betroffen sein. Schon jetzt betreut ein Psychologe 150 bis 200 Einzelfälle im Jahr, doch solche Fallzahlen seien nicht sehr aussagekräftig, befindet Bildungsminister Lortz. In Hessen muss derzeit jeder Schulpsychologe im Schnitt 20 Schulen mit rund 8500 Schülern betreuen. Dies geht aus einer Antwort ... Mehr lesen »

Inklusion, Mobbing, Traumata: Schulpsychologen sind überfordert – und fordern Verstärkung

Immer mehr "verhaltensoriginelle" Schüler - versagen die Eltern?. Foto: Greg Westfall / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Lernprobleme, Konflikte mit Mitschülern, Prüfungsangst: Jedes fünfte Kind in Deutschland entwickelt einer Studie des Robert-Koch-Instituts zufolge im Laufe seiner Schulzeit psychische Auffälligkeiten. Und die Probleme nehmen zu: Inklusion, immer mehr Krisen- und Notfallberatung etwa bei Amokdrohungen oder Unfällen, immer mehr Fälle von Cybermobbing unter Schülern und eine wachsende Zahl von traumatisierten Flüchtlingskindern in deutschen Schulen. Und eigentlich sollen sich ... Mehr lesen »