Grundschüler probieren vom Inhalt eines Kühlkissens – Großeinsatz in Wiesbaden

0

WIESBADEN. An einer Grundschule in Wiesbaden sind mehrere Kinder wegen Vergiftungserscheinungen von Ärzten behandelt worden. Ein Feuerwehrsprecher sprach am Donnerstag von 13 verletzten Grundschülern, die an massiver Übelkeit und Durchfall litten. Es bestehe aber keine Lebensgefahr. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Kinder ein Kühlkissen, das beispielsweise bei Sportverletzungen eingesetzt wird, geöffnet und womöglich vom Inhalt probiert. Die Rettungskräfte seien mit einem größeren Aufgebot zu der Privatschule ausgerückt. dpa

(25.4.2013)

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here