Schulkonten leergeräumt? Ex-Schulleiter kündigt Geständnis an

0

BRAUNSCHWEIG. Ein Ex-Schulleiter aus Salzgitter in Niedersachsen will vor Gericht die Plünderung von Schulkonten gestehen. Das kündigte der Verteidiger des 53-jährigen Angeklagten am Dienstag zum Prozessauftakt im Landgericht Braunschweig an. Der ehemalige Rektor ist wegen Betrugs und Untreue in 326 Fällen angeklagt. Seiner 56-jährigen Ehefrau wird Beihilfe zur Untreue in 254 Fällen zur Last gelegt.

Das Gericht hat zu urteilen. Foto: Carlo Schrodt / pixelio

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Pädagogen vor, mehr als 170.000 Euro unter anderem auf das Konto seiner Frau umgeleitet zu haben. Auch in seiner Funktion als Vorstandsmitglied eines Fördervereins soll der frühere Hauptschulrektor unberechtigterweise Geld überwiesen haben. Abrechnungen von Reisekosten und Leistungen des Jobcenters sollen ebenfalls nicht sauber gelaufen sein. dpa

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here