Schnelle Hilfe für die Digitalisierung des eigenen Unterrichts

1

Warum ein Schülerprojekt auch Lehrkräfte in der digitalen Welt fit macht.
Erinnern Sie sich noch an den ersten Lockdown und die plötzliche Umstellung auf Homeschooling? Wie viel Chaos ist an Ihrer Schule ausgebrochen? Die Corona-Pandemie hat den Schulalltag tiefgreifend und vielfältig verändert.

Copyright Univations/Fotograf: H.-G. Unrau

Auch in der zweiten Corona-Welle ist der Wechsel in den Hybridunterricht und die Rückkehr in das Homeschooling nicht überall gelungen. Eine Entwicklung, durch die das Wort Digitalisierung in diesem Jahr schon fast zum ungeliebten Buzzword wurde – und doch hat 2020 deutlich gezeigt, wie notwendig digitale Lösungen sind.

Eine schnelle Digitalisierung der Schulen in Corona-Zeiten ist immer noch kaum spürbar und vielerorts fühlen sich Schulen und Lehrkräfte vergessen. Trotz verschiedener Bemühungen der Bundesregierung vermuten etwa Bildungsgewerkschaften, dass erst am Ende des Schuljahres 2020/2021 sichtbare Erfolge in den Schulen zu erkennen sind.

Allein mit der digitalen Ausstattung von Schüler*innen, Lehrkräften und Schulen ist es jedoch noch lange nicht getan. So zeigt eine aktuelle Studie im Auftrag der Vodafone-Stiftung, dass die Förderung der Digitalkompetenzen der Schüler*innen nicht nur von der technischen Ausstattung abhängt. Vielmehr sind fachspezifische Fortbildungen der Lehrenden sowie ein didaktisch reflektierter Einsatz digitaler Medien entscheidende Erfolgsfaktoren.

Auch die 2019 von Bund, Ländern und Sozialpartnern verabschiedete „Nationale Weiterbildungsstrategie“ misst der Erwachsenenweiterbildung zum digitalen Wandel einen besonderen Stellenwert bei. Der Fokus der Nationalen Weiterbildungsstrategie liegt auf der beruflichen Weiterbildung. Jedoch beklagen Bildungsgewerkschaften, dass es in diesem Bereich zu wenig Angebote gibt. Das ist auch Ihre Erfahrung?

Copyright Univations/Fotograf: H.-G. Unrau

Für Lehrkräfte in Sachsen-Anhalt bietet ein Schülerprojekt von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Univations GmbH nun eine schnelle und unkomplizierte Hilfe, um den eigenen Unterricht zu digitalisieren. Digital Talent Accelerator heißt das Angebot, das Schüler*innen dabei unterstützt eine IT-Startup-Idee zu entwickeln. Für die betreuenden Lehrkräfte wurde die ergänzende Fortbildungsreihe EINFACH DIGITAL realisiert.

EINFACH DIGITAL unterstützt Sie dabei, neue Medien und digitale Methoden einfach und ohne große Vorbereitung in Ihren Unterricht zu integrieren. Das kostenlose Angebot erstreckt sich von Hilfestellung für Schulstunde per Video-Call bis hin zu kreativen Problemlösungsmethoden.

Im neuen Jahr geht die Fortbildungsreihe am 3. Februar 2020 mit dem Workshop zum Thema „Einführung in Moodle: Das Fundament legen“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg weiter. Teilnehmen können Lehrkräfte weiterführender Schulen aus Sachsen-Anhalt. Die Anmeldung zur Fortbildung ist unter www.digitalent-gesucht.de möglich.

Darüber hinaus erhalten Sie und Ihre Schule die Möglichkeit, von Projektwochen und Arbeitsgemeinschaften zu profitieren, die das Digital Talent Accelerator-Team im Bereich Informatik für Sie und Ihre Schüler*innen gestaltet. Hierbei werden in enger Absprache mit den Schulen die Inhalte angepasst. Auch eine digitale Durchführung der meisten Angebote ist möglich.

Schüler*innen, welche eine eigene digitale Geschäftsidee verfolgen möchten, erhalten vom Projektteam und von namhaften Coaches aus der IT-Gründerszene Unterstützung. Anmeldungen sind dafür bis zum 28.01.2020 möglich. Ihre Schüler*innen erwarten individuelle Workshops in den Bereichen Ideenfindung, Geschäftsmodellierung sowie Prozessgestaltung.

Anschließend starten alle Teilnehmenden am 30. Januar 2021 in die Workshop-Phase, in der ihnen Wissen in Programmierung, Business & Finanzen sowie Marketing & Gestaltung praxisnah vermittelt wird.

Alle Angebote und die Möglichkeit zur Anmeldung unter: digitalent-gesucht.de

Der Digital Talent Accelerator wird im Rahmen der ego.-Existenzgründeroffensive des Landes Sachsen-Anhalt durchgeführt und aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert sowie durch die Univations GmbH und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg koordiniert.

Kontakt
hallo@digitalent-gesucht.de
www.digitalent-gesucht.de
Tel: 0345 13142709

ine Meldung der
Univations GmbH
Institut für Wissens- und Technologietransfer
an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Weinbergweg 23
06120 Halle (Saale)

 

 

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Hallo zusammen,
    Gibt es so etwas auch für Niedersachsen? Frage als Elternvertreter-Vorstand unserer Grundschule. Systeme sind z.T. da, aber es gibt weiter Unsicherheit und Vorbehalte der Lehrer ggf. Online-LEHREN.
    Viele Grüße
    Alexander

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here