Die Corona-Variante Delta breitet sich unter Kindern aus – Immunologen fordern Luftfilter für Kitas und Schulen

48

BERLIN. Die ansteckendere Virus-Variante Delta breitet sich mit wachsender Geschwindigkeit in Deutschland aus. Innerhalb von nur einer Woche hat sich ihr Anteil an den Neuinfektionen fast verdoppelt. Auch in immer mehr Bildungseinrichtungen wird die Mutante festgestellt. Die Deutsche Gesellschaft für Immunologie fordert angesichts der Lage, endlich Luftfilter für Kitas und Schulen anzuschaffen – sonst droht spätestens im Herbst eine vierte Corona-Welle.

Immer öfter wird die Corona-Variante Delta nachgewiesen. Foto: Shutterstock

Die in Indien entdeckte Coronavirus-Variante Delta hat ihren Anteil an den Sars-CoV-2-Neuinfektionen in Deutschland binnen einer Woche deutlich gesteigert. Mit 6,2 Prozent in der Kalenderwoche 22 (31. Mai bis 6. Juni) bleibe sie aber weiter relativ selten, heißt es im jüngsten Bericht des Robert Koch-Instituts (RKI). In der Woche zuvor (KW 21) hatte der Anteil der Delta-Variante an den untersuchten Proben samt Nachmeldungen noch bei 3,7 Prozent gelegen. Das RKI wertet einmal pro Woche die Anteile der gemeldeten Virus-Varianten aus, die als besorgniserregend eingestuft werden.


Mit einem Anteil von gut 86 Prozent an den untersuchten Proben löste die Variante Alpha (B.1.1.7, entdeckt in Großbritannien) in der ersten Juniwoche bundesweit jedoch weiter den Großteil der Infektionen aus. Ihr Anteil sinkt allerdings langsam. Die weiteren besorgniserregenden Varianten Beta und Gamma spielen nach wie vor nur eine untergeordnete Rolle.

„Es ist fest davon auszugehen, dass spätestens im Herbst die Delta-Variante die dominierende Variante in Deutschland sein wird“

An immer mehr Schulen und Kitas quer durch Deutschland werden allerdings Infektionen mit Delta festgestellt, wie News4teachers berichtet – so in einer Grundschule im westfälischen Rheine. Die hochansteckende Mutante wurde ebenfalls in Dresden nachgewiesen, dort sogar an mittlerweile zwei Schulen und einer Kita. Auch in Hamburg wurde nach Informationen des „Spiegel“ die Delta-Variante in einer Grundschule entdeckt.

Ein weiterer Infektionsfall ziehe derzeit Kreise im baden-württembergischen Waiblingen, heißt es. Nachdem dort ein Kitakind positiv getestet worden sei und die bisherigen Untersuchungsergebnisse ebenfalls für die Delta-Variante sprächen, sei beschlossen worden, sämtliche rund 150 Kinder und alle Beschäftigten einer städtischen Kindertagesstätte in Quarantäne zu schicken. Zuvor hatte es einen Ausbruch an einem Gymnasium im niedersächsischen Hildesheim gegeben, bei dem nach offiziellen Angaben 14 Schüler infiziert wurden – sechs davon mit Delta.

„Es ist fest davon auszugehen, dass spätestens im Herbst die Delta-Variante die dominierende Variante in Deutschland sein wird“, sagt der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie (DGfI), Prof. Carsten Watzl, der „Augsburger Allgemeinen“. „Wenn sehr viele Kinder nicht geimpft sind und die Delta-Variante im Herbst kommt, droht in den Schulen wieder ein stärkeres Ausbruchsgeschehen.“ Watzl verweist darauf, dass der Anstieg der Inzidenzzahlen in Großbritannien größtenteils auf Schulkinder zurückgehe, für die es zum Teil noch gar keine Impfstoffe gebe. «Wir müssen aufpassen, dass die Inzidenzen nicht durch leichtsinnige Öffnungen wieder nach oben gehen», schreibt er auf Twitter.

In Großbritannien ließ sich in den vergangenen Wochen beobachten, wie schnell die Delta-Variante die Infektionslage trotz einer weit fortgeschrittenen Impfkampagne verschlechtern kann. Im April wurden in England die ersten Fälle dieser Mutante nachgewiesen, die zum großen Teil auf Reisende aus Indien zurückgehen soll. Sie kamen an, bevor die britische Regierung Indien auf die sogenannte «rote Liste» mit verpflichtender, zehntägiger Hotel-Quarantäne setzte. Anfang Mai, als die britische Gesundheitsbehörde Public Health die Mutante als «besorgniserregende Variante» einstufte, machte Delta bereits rund ein Viertel der Fälle aus.

Mitte Mai überholte diese Mutante dann schon die in Deutschland noch immer dominierende Alpha-Variante. Nur zwei Wochen später gab es fast nur noch Delta-Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Großbritannien derzeit wieder bei rund 70 – vorher rangierte sie wochenlang bei um die 20. Die Inzidenzen legten also rasant zu, obwohl mittlerweile bereits mehr als 57 Prozent der Erwachsenen in Großbritannien vollständig geimpft sind.

«Daher sind die Antikörper von Personen nach der ersten Impfung kaum in der Lage, die Delta Varianten zu neutralisieren»

Leider sei die Delta-Variante um 60 Prozent ansteckender als die Alpha-Mutante, twittert Wissenschaftler Watzl. Darüber hinaus könne sie dem Immunschutz besser entgehen. «Daher sind die Antikörper von Personen nach der ersten Impfung kaum in der Lage, die Delta Varianten zu neutralisieren.» Voll geimpfte Menschen seien dagegen gut vor ihr geschützt.

Die Delta-Variante sei wegen ihrer schnelleren Übertragbarkeit ernst zu nehmen, sagt auch der Berliner Physiker Prof. Dirk Brockmann vom Institut für Biologie der Humboldt-Universität. Man müsse bedenken, dass Werte im bundesweit niedrigen Prozentbereich zumeist noch auf lokale Ausbrüche zurückgingen, sagte er am Mittwoch im rbb-Inforadio. Auch die Alpha-Variante habe so klein angefangen, sich dann aber durchgesetzt. Das werde seiner Einschätzung nach mit der Delta-Mutante auch so kommen.

Momentan sinken die Fallzahlen in Deutschland. «Aber man muss auf dem Radar haben, dass sich diese Variante auch durchsetzen kann.» Die Regierung in Großbritannien hat geplante Lockerungen für England und Teile Schottlands zum Beispiel gerade um mehrere Wochen aufgeschoben.

Immunologe Watzl ist allerdings zuversichtlich, dass die Delta-Variante über den Sommer in Deutschland wohl zu keiner neuen Welle führen wird. Das liege aber auch am Verhalten von Urlaubern und Rückkehrern aus dem Ausland, betonte er. Es gelte darüber hinaus, über den Sommer möglichst viele Menschen vollständig zu impfen. In Schottland habe sich die Delta-Variante besonders unter den Jüngeren verbreitet. «Daher wird die Diskussion zur Impfung von Kindern und Jugendlichen noch wichtig werden.»

Bei guter Impfquote bis zum Herbst von über 80 Prozent ist Watzl zuversichtlich, dass Deutschland trotz dann wahrscheinlich dominierender Delta-Variante gut durch den Winter kommt. Allerdings betont er: Man müsse sich jetzt an Konzepte wie Luftfilter machen, um nicht im Herbst wieder die Schulen zumachen zu müssen. News4teachers / mit Material der dpa

Kultusminister: Inzidenzwerte sind für Schulen nicht mehr relevant – Lehrerverbände: Investiert endlich in Luftfilter!

Anzeige


48 KOMMENTARE

  1. Die Schulminister werden tatenlos zusehen und Halbwahrheiten verbreiten . Wie bei den ersten drei Wellen , von denen zwei auf offene Schulen zurückzuführen sind .

  2. „Allerdings betont er: Man müsse sich jetzt an Konzepte wie Luftfilter machen, um nicht im Herbst wieder die Schulen zumachen zu müssen.“

    Wollen wir wetten, dass das NICHT passieren wird? Die KMK hört nur auf die Wissenschaftler, die das sagen, was sie hören wollen. Alle anderen werden ignoriert und ebenso wird ignoriert, dass sich deren Warnungen zum größten Teil erfüllt haben.

  3. „Die Regierung in Großbritannien hat geplante Lockerungen für England und Teile Schottlands zum Beispiel gerade um mehrere Wochen aufgeschoben“.

    Dann sind das wohl doch keine tausende Briten und Schotten, die man in und um die EM-Stadien sieht (ohne Maske, Abstand und co.), sondern alles Einheimische.

    „Das liege aber auch am Verhalten von Urlaubern und Rückkehrern aus dem Ausland, betonte er“.

    Der gute Mann glaubt auch echt noch an Einsicht, Rücksicht und Vernunft der Deutschen, funktioniert ja auch beim Reißverschlussverfahren oder der Rettungsgasse so wunderbar – Elfenbeinturm lässt grüßen. Und überhaupt: Das Verhalten von Menschen wissenschaftlich zu analysieren und zu bewerten (…), fällt in die Kompetenz der Sozialwissenschaften und gehört/ gehörte noch nie zur Kompetenz von Medizinern!

    Apropos: Liebe Redaktion, warum immer nur Mediziner? Versuchen Sie doch bitte auch mal die Wissenschaften ähnlich prominent zu Wort kommen zu lassen, die sich mit Menschen als Subjekten beschäftigen. Vielen Dank, Sie sind doch ebenfalls Sozialwissenschaftler.

  4. Na, jetzt gehts erst mal ohne Maske in die volle Präsenz. Vielleicht schafft man ja auf diese Weise, die Schüler durchzuimmunisieren. Dann kann man sich die Luftfilter im Herbst widerum sparen. Ist auch günstiger. Obwohl…. 1 Kind von 100 in stationärer Behandlung und einige Long Covid Therapien ….vielleicht sollte man nochmals durchrechnen. Oder auch nicht, zahlen ja andere.

  5. Wenn man etwas nachdenken würde, müsste man Folgendes konstatieren:
    – Delta breitet sich aus, die Ausbreitung kann schnell Fahrt aufnehmen, wenn fast alle Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung wegfallen.
    – Es gibt immer noch nicht genug Impfstoff und entsprechend nicht genügend Geimpfte.
    – Erst ca. zwei Wochen nach der zweiten Impfung ist die Immunabwehr in der Lage gegen Delta vorzugehen. (Interessant ist folgender folgender Artikel, der zeigt, dass die Immunabwehr erst nach der zweiten Impfung stark angesprochen wird:https://www.aerzteblatt.de/archiv/218570/SARS-CoV-2-Antikoerper-Klarheit-fuer-Impfung-und-Infekt)
    – Die Bundesregierung und die Stiko müssten in die Puschen kommen, um sicheren Impfstoff für Kinder und Jugendliche möglichst schnell parat zu haben.
    – Luftfilter müssten jetzt angeschafft werden.

    Stattdessen: Proklamation der KuMis, dass das kommende Schuljahr in voller Präsenz durchgezogen werden wird, ohne auf irgendeine Art vorzusorgen.

    Das wird schief gehen, da sich ein Virus nicht von Rhetorik beeindrucken lässt. Komisch, dass westliche Politiker*innen einen vormodernen Glauben an rhetorische Beschwörungsrituale hegen und diesen immer wieder neu auflegen.

  6. Also bitte! Wir haben doch bereits Hilfen zugesagt! Der Bund unterstützt mit 80% festinstallierte Anlagen. Aber keiner ruft das ab.
    Dass eine Planung und Ausschreibung locker mal ½ Jahr dauern kann und dann noch Handwerker gefunden werden müssen und der Umbau an den meisten Schule auch locker mal ½ Jahr dauern kann, kann man uns Ministern in der KMK doch nun wirklich nicht zum Vorwurf machen! Wir haben lange beobachtet und zwar sehr genau!

    Aber hatten wir nicht bereits beschlossen, dass die Pandemie nach den Ferien beendet ist. Zumindest in den Schulen. Die anderen Bereiche können wir ja nicht bestimmen.
    Was soll das denn jetzt wieder mit den Liftfiltern?? Frische Luft ist doch gesund!

    Also die Sache mit der Meinungsfreiheit sollten wir dringend noch mal überdenken. In anderen Diktaturen klappt das alles viel besser.
    Oder müssen wir evtl. nur das gesamte Volk entmündigen, Entschuldigung, verbeamten?

    • Die Städte und Gemeinden blockieren die Installation der Luftfilter. Aus Sicherheitsgründen, mögliche Brandgefahr durch überlastete Stromleitungen in den maroden Schulgebäuden.

      Aber schön die fette Espressomaschine im Lehrerzimmer laufen lassen….*nur ein Spass* 🙂

  7. Und im Saarland ist die,Maskenpflicht in den Schulen im Unterricht abgeschafft worden. Frau Streichert-Clivot und der Ministerrat haben das so beschlossen. Haben Corona abgeschafft. Obwohl sehr viele Eltern ,Elternsprecher, Lehrerverband Virologen und Schüler und Lehrer dagegen waren. Man hat sie wieder ignoriert. Das kann das Kultusministerium sehr gut. Es zählen halt nur noch die Wahlen. Da wird die ach so hoch gepriesene Gesundheitsamt die im Musterhygieneplan so toll dargestellt wird schnell ignoriert.

  8. Bin Geisteswissenschaftler vo Haus aus, aber während Corona machen wir uns ja alle so unsere Gedanken. Bitte um Korrektur, wenn hier Fehler zugrundeliegen:
    Volle Klassenstärke ohne Maske bewirkt einen situationsbedingten R-Wert von 11,5, jedenfalls laut:
    https://zdfheute-stories-scroll.zdf.de/corona_schule/index.html
    Der R-Null-Wert der Ursprungsvariante als Referenzgröße wäre dabei mit 2,5 gesetzt. Wenn Delta an sich jedoch einen R-Null-Wert von 5,8 hat, dann kann mensch schon einmal besorgt sein. Das ganz kleine Einmaleins genügt. Sch.-postfaktische Zeit, in der wir leben…
    Und die Opfer werden mal wieder die Schwächsten in unserer Gesellschaft sein; nur im schönen Sommer können dann alle im Flieger oder sonstwo verdrängen, was passieren könnte.

  9. Nur mal angenommen, die Bildungspolitik würde nun auf mobile Luftfilter eingehen. Was würde dies für ein Licht werfen auf die konsequente Ablehnung dieser Geräte, also auf die Entscheidungslinie der Bildungspolitik seit über einem Jahr?

  10. Apropos Lüften: Momentan kommt beim „Lüften“ 34-35 Grad warme Luft herein. Da schmort das Hirn. Normalerweise würde man bei so einem Wetter in der Mittagshitze die Fenster zu, zu Rollos unten und die Vorhänge zu lassen.

    • Jepp, und die KMs würden den LuL, die auf das Problem aufmerksam machen sagen, dass man hier wieder sieht, dass man als KM den LuL nix recht machen kann…im Winter zu kalt, im Sommer zu warm, ja was denn nun…??? …. besser man hört nicht auf die ewig nörgelde und stinkfaule Mischpoke an den Schulen.

      Der Zug rollt….zur Abwechslung jetzt zusätzlich mit der Delta-Variante an Bord…aber was wollen wir denn:
      „Das Corona-Virus ist Teil des Lebens und somit Teil der Schulen…klar wird es auch hier Opfer geben…aber so ist nun mal das Leben.“…sagte die KM im bevölkerungsreichsten Bundesland und wird diese Aussage absehbar wiederholen.
      „Ja, mein Gott, was kann ich denn für die Pandemie…??“

  11. Jaja schon, bis Herbst droht die vierte Welle.
    Aber hey, es droht eben auch der Verlust von Stimmen … und von Stimmung, iiih-haaaa!

  12. Wenn sich der Anteil der Variante verdoppelt, die Anzahl der Infektionen halbiert, gibt es dann mehr Infektionen mit diesem Erreger?

    • Bis Weihnachten höchstwahrscheinlich.
      Bis Herbst wahrscheinlich.
      Bis es vollends alle kapiert haben, 100 pro.

  13. Ja, das Prinzip Lüften kommt im Moment echt gut.
    Stehende Hitze…tja…
    Konnte ja keiner wissen vorher….
    Auch das Fortschreiten der Verbreitung der Delta Variante wird totgeschwiegen.
    Dagegen heisst es in den Nachrichten mindestens jeder 2. Deutsche hat eine ErstImpfung bekommen…
    Häää??? Also da höre ich in meinem Umfeld aber anderes.
    Und Kinder und Jugendliche noch lange, lange oder gar nicht.

  14. Es wird NICHTS passieren. Wir werden nochmal so ein Jahr überleben und langsam mache ich mir wirklich um meine eigenen Kinder Sorgen.

  15. Hallo, was soll diese Panikmache? Auch die Delta Variante breitet sich nicht aus! Die absoluten Zahlen gehen auch für Delta zurück. Das Maximum wurde mit 114 Fällen in KW 20 gefunden, in KW 21 waren es dann 89 und in 22 75. Die Daten stammen aus dem aktuellen Bericht zu Virusvarianten vom RKI. Der Anteil steigt nicht, weil sich die Variante ausbreitet, sondern weil sie etwas langsamer eingedämmt wird. Und das jetzt mehr Kinder positiv getestet werden, hat den Grund, dass sie jetzt viel mehr getestet werden.
    Freundliche Grüße

    • @Timon Minigolf
      Ist das Ironie???
      Falls nicht….
      … genau wegen diesen Phrasen werden wir bald in der gleichen Patsche sitzen wie letztes Jahr.
      Neeeiinn , nichts breitet sich aus, die Inzidenzen sind im Keller, Kinder sind nicht gefährdet, Positive haben wir nur weil viel getestet wird, die Pandemie ist vorbei, wer anderes behauptet will nur Panik verbreiten u.s w.
      Ich kann es verdammt nochmal nicht mehr hören.
      Sehr gerne lasse ich mich im Herbst ,Winter eines Besseren belehren, aber leider glaube ich nicht daran.

    • Oh, das sehen viele Expertinnen aber anders, z. B.:

      https://www.n-tv.de/panorama/Delta-Welle-ist-fuer-Deutschland-quasi-gebucht-article22626255.html

      Sollten wir nicht anhand der ersten drei Wellen gelernt haben, dass Vorsicht im Rahmen einer Pandemie besser ist als Nachsicht? Gegenüber meinen (minderjährigen) Schülerinnen und Schülern befinde ich mich hier in einer Garantenstellung, um sowohl staatliche Maßnahmen zu vermitteln und zu rechtfertigen als die Kinder auch im konkreten Einzelfall vor Schaden zu bewahren. Diese Position verstehe ich eben nicht nur juristisch, sondern auch pädagogisch! Die Handlungen der KMK widersprechen seit über einem Jahr konsequent dem Arbeits- und Gesundheitsschutz der Beschäftigten sowie der Fürsorgepflicht gegenüber mir als Beschäftigtem sowie gegenüber allen Schutzbefohlenen in der Schule sowie im Umfeld der Schule. Da können einen schon auch mal ein wenig panische Gefühle beschleichen. „Panikmache“ halte ich in diesem Zusammenhang für einen wirklich falschen Vorwurf an den obigen Artikel.

  16. Sorry wenn ich das jetzt hier so sagen muss, aber es wird sich erst was ändern sobald der erste Kultusminister an Corona stirbt…

    • Auch das RKI warnt, es ist keine Frage ob sich die Delta Variante ausbreitet , sonder WANN!
      Verschiedene Bundesländer vermelden bereits Ausbrüche.
      Ich kann in keiner Weise nachvollziehen, wie man mit klarem Verstand diese Zeichen und Warnungen missachten und abtun kann.

    • Die sind bereits lange vor den LuL geimpft. Ebenso wie 50% derjenigen, die ich kenne. Übrigens tragt als Vollgeimpfte ffp2 im Schulbereich, sonst seid ihr bei Delta in Quarantäne. Gilt gerade im Saarland. Aber wir scheinen -ganz unbemerkt- besser zu sein -im negativen Sinne – als NRW. Der Preis geht nicht an Yvonne sondern an Christine.

      • Liebe(r) Erasco….danke für den Hinweis…mir war gar nicht klar, dass es sich hier um einen Wettbewerb zwischen den KMs handelt…aber das erklärt natürlich einiges. 🙂

      • Vielleicht kommt ja mal eine Mutante, bei der die Impfung der Kultusminister versagt….

        Sie helfen ja definitiv an der Entwicklung der nächsten Mutanten mit, in dem sie die Schulen weit öffnen.

        Wer war nochmal Pandemietreiber? Richtig! Die Kultusminister….

        • Da die KMs sicherlich an forderster Front geimpft wurden, wird ihr Impfschutz auch als erstes wieder aufgefrischt werden müssen. Ich hab da mal was von 6 Monaten gehört. Wurde man also Ende Februar geimpft, wird es nach den Sommerferien so langsam Zeit. Ein groß angelegtes Schulfest zum Sommerabschluss und Schulanfang wäre doch eine super Gelegenheit, alle Kumis zum gemeinsamen Feiern im Schulhaus ohne Mundschutz (aufgrund der Wertschätzung) einzuladen.

    • Wie soll das passieren?

      Die sind geimpft, haben Luftfilter und halten sich tunlichst von SuS und LuL fern.

      Delta wird rumgehen, denn wie bei allen anderen Wellen ignorieren die KM auch dieses Mal die Warnungen. Es ist ein Dejavu… wir hatten all das schon dreimal. Und wieder wird genau das gleiche getan, nämlich erst einmal nichts.

    • Liebe Mary-Ellen, das liegt aber nicht an dir, sondern a der rasant zunehmenden Fülle der Meldungen zur Delta-Variante (v.a. an Schulen) …. also hab bitte keine Scheu, uns weiterhin an deinen „Fundstücken“ teilhaben zu lassen.

  17. Schon interessant, dass die Medien wieder jeden Deltafall in Schulen kommentieren, war doch auch so bei der britischen Variante. Nieliest man heute ein Fall bei Daimler, morgen Siemens, übermorgen VW…..ist wohl nicht gewollt. Delta ist ansteckender? Warum sinken dann in Indie die Zahlen ohne Maßnahmen? Übrigens in anderen europäischen Ländern waren die Schulen zum Teil das ganze Schuljahr offen, finde ich gut, und was soll ich sagen, glückliche und gesunde Kinder gibt es dort noch. Freizeitsport war immer erlaubt und bsw in NL keine Abstandsregelung.

    Ich denke man kann hier schon von einer teilweisen Durchseuchung sprechen. Ja in vielen Ländern waren die Inzidenzen höher, man hat mehr zugelassen. Sie wollen hier unbedingt Kinder impfen? Für Kinder ist Covid so gefährlich wie eine Grippe. Haben Sie mal die Kriminastaristik 2020 gelesen? Über 160 Tote Kinder durch häusliche Gewalt, 19 bis heute durch Covid. Ein exponentieller Wachstum von Straftaten wie Missbrauch, häusliche Gewalt, Kinderpornografie…..durch Schulschließung und Lockdown, durch Schließung aller sozialen und gesellschaftlichen Angebote für Kinder. Nein wir brauchen keine Impfung, sonder Deutschland sollte seine Kinder wieder sehen.

  18. Jetzt machen Sie sich doch mal locker und gönnen sich noch einen schönen Sommer! Es reicht vollkommen, wenn im Herbst/Winter alles zusammenbricht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here