Luftfilter: Sachsen-Anhalt zieht nach – sieht aber keine zeitnahe Umsetzung

6

Sachsen-Anhalts Schulen, Kitas und Horte sollen im kommenden Schuljahr mit CO2-Messgeräten und Lüftungsanlagen besser auf die Pandemielage eingestellt werden. Das kündigte der amtierende Bildungsminister Marco Tullner (CDU) an. Luftfilter sollen allerdings nur in bestimmten Räumen zum Einsatz kommen. Und: die Ausstattung werde nicht vor dem Schulstart beendet sein.

Mobile Luftfilteranlagen können bei entsprechender Ausstattung und Kapazität zum Infektionsschutz in Schulklassen beitragen – wie hier in einer Schule in der bayerischen Gemeinde Neubiberg. Symbolbild: Shutterstock/Alexandra Goertz

Den aktuellen Kurs begründet Tullner mit Verweis auf neue und notwendige Informationen des Bundesumweltamtes zur Effektivität von Luftfiltern, die inzwischen vorliegen würden. Darauf basierend könne das Land nun den Bedarf der Filteranlagen in den rund 20.000 Klassenzimmern des Landes prüfen.

Gemäß der Bundesvorgaben sollen die Klassenräume dazu zunächst in drei Kategorien eingeteilt werden: gut lüftbar (1), schlecht lüftbar (2) und gar nicht lüftbar (3). Klassenzimmer der Kategorien 2 und 3 sollen dann mit Filtern ausgestattet werden. Anschaffen müssen die Filter die Kommunen, Bund und Land die Finanzierung übernehmen. Bis zum Start des neuen Schuljahres im September werde das aber nicht gelingen, räumt Tullner ein.

Unabhängig von der Kategorie will das Land außerdem für alle Klassenzimmer und die rund 2.000 Kita- und Horträume möglichst schnell CO2-Messer anschaffen. „Alles, was wir da zu kaufen kriegen, wird gekauft“, verkündete der amtierende Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Der promovierte Physiker trägt seit Ausbruch der Pandemie ein solches Messgerät oft, etwa im Landtag, bei sich. dpa

Bundesländer bekennen sich zu Luftfiltern – zumindest eingeschränkt

Anzeige


6 KOMMENTARE

  1. „gut lüftbar (1), schlecht lüftbar (2) und gar nicht lüftbar (3). “

    Ich frage mich, wo hier der Aufschrei bleibt. Jede Kleinigkeit ist in DE gesetzlich geregelt… für Arbeitsplätze gibt es sogar ganz klare Normen für die Lüftung.

    Von den genannten Kategorien ist nur (1) überhaupt als Klassenraum verwendbar. (2) fällt in die Kategorie „Abstellkammer“ und (3) sollte grundsätzlich verboten werden wegen Gesundheitsgefährdung durch Schimmel. Wenn man schon solche Kategorien aufstellt, dann sollte man anders vorgehen:

    (1) bekommt Luftfilter und Plexiglaswände für den Gesundheitsschutz. Die zusätzlich (!) nötige Zufuhr von Frischluft ist durch die Belüftbarkeit gegeben.

    (2) und (3) werden mit sofortiger Wirkung geschlossen, zugleich wird Strafanzeige gegen denjenigen erstattet, der die bisherige Nutzung dieser Räume für den Unterricht (!) zu verantworten hat.

    Insbesondere (3) ist eine Zumutung: Wie sollen sich die SuS in einem Raum konzentrieren, in dem es KEINE Zufuhr von frischem Sauerstoff gibt?

    (2) könnte man alternativ als Büros an das zuständige KM vergeben.

    (3) taugt nicht einmal dafür, um die fehlerhaften Masken einzulagern, die massenhaft gekauft wurden. Die würden da nämlich verschimmeln.

    • Auch ich frage, wie es Räume wie (3) überhaupt als Unterrichtsräume geben kann. „Gemäß der Bundesvorgaben“ macht hier jemand Späße mit uns …?

  2. „Unabhängig von der Kategorie will das Land außerdem für alle Klassenzimmer und die rund 2.000 Kita- und Horträume möglichst schnell CO2-Messer anschaffen. „Alles, was wir da zu kaufen kriegen, wird gekauft“, verkündete der amtierende Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU).“

    Möglichst schnell CO2-Messer anschaffen???
    Na DAS kommt raus, wenn in den oberen Etagen „nachgedacht“ wird?!

    Der Name des Gerätes sagt schon, dass es ein MESSgerät ist (für CO2).

    Benötigt werden aber Luftfilter, die die Raumluft nicht messen, sondern REINIGEN (von Viren).

    Es wird mit
    – Ignoranz
    – blindem Aktionismus
    – Dummheit
    WIEDER JEDE MENGE GELD SINNLOS VERBRATEN.

    WAS SOLL DAS ???

  3. Meine Schule ,(Neubau), ist rundum mit CO2-Messern ausgestattet.
    Ist schon merkwürdig, dass wir trotzdem immer wieder Coronainfektionen in der Schule hatten…

    „Alles, was wir da zu kaufen kriegen, wird gekauft“.

    Eigentlich schade, dass man Logik und funktionsfähiges Hirn nicht käuflich erwerben kann.
    Ich wüsste da eine bedürftige Zielgruppe, wenn der Herr es schon nicht vom Himmel werfen mag.

  4. Es nervt einfach nur noch. Blinder Aktionismus. Luftreiniger sind zu teuer und werden nie und wenn nur in in geringer Zahl ankommen. Ähnlich, wie die Dienstlaptops. Wir durften uns jetzt bei unserer Dienstbesprechung auf eine Liste für Leihgeräte eintragen. In unserer BBS lagern 25.000 Schnelltests. Die müssen natürlich erstmal nach den Sommerferien eingesetzt werden. Für Kinder und Jugendliche gibt es keinen Schutz, ausser die Impfung ab 12 Jahren. Das weiß auch der Herr Weil bei uns in Nds. Die Kinder- und Jugendimpfaktion wurde sehr gut angenommen. Soll auch fortgesetzt werden. Trotz Kritik der Stiko. Die Impfung ist auch die einzige „bezahlbare“ Alternative.

Schreibe einen Kommentar zu Pit 2020 Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here