NRW: Fast 70 Kitas waren im September wegen Corona-Fällen komplett geschlossen

0

Von den landesweit rund 10.600 Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen waren im Laufe des Septembers wegen Corona-Fällen 637 teilweise und 68 komplett geschlossen. Das teilte Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Donnerstag im Familienausschuss des Landtags mit. 675 Kinder und 348 Beschäftigte seien im September den Behörden als infiziert gemeldet worden.

Dafür, dass Corona kaum noch ein Thema für Politik und Medien ist, passiert eine Menge. Illustration: Shutterstock

Im August waren noch bei 835 Kindern und 331 Beschäftigten Corona-Infektionen festgestellt worden. Auf dem Höhepunkt der Pandemie im März und April waren Infektionen bei jeweils mehr als 2000 Kindern und bis zu 1600 Kita-Beschäftigten gemeldet worden.

Die Quarantäne sei in den Kitas wie in den Schulen in der Regel auf den nachweislich infizierten Fall beschränkt, sagte Stamp. Für die Betroffenen gelte eine 14-tägige Quarantäne. Kontaktpersonen dürften in der Regel weiter an den Betreuungsangeboten teilnehmen. Für nicht geimpfte Personen, auch Kinder, bestehe aber 14 Tage lang eine Testpflicht von drei Tests pro sieben Tage. Der erste Test sei nach Auftreten des Infektionsfalls vor dem erneuten Besuch der Einrichtung vorzunehmen. dpa

Hat sich Corona an Schulen erledigt? Von wegen – Meldungen über Ausbrüche unter Schülern häufen sich

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here