Keine Corona-Maskenpflicht im Schulunterricht ab Montag in MV

13

SCHWERIN. In die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern zieht wieder etwas Normalität ein. Am Montag fällt die Maskenpflicht im Unterricht am Platz. Das Bildungsministerium ersetzt die Pflicht angesichts sehr hoher Corona-Infektionszahlen allerdings durch eine Empfehlung.

Die monatelange Pflicht zum Maskentragen im Unterricht hat an diesem Montag in Mecklenburg-Vorpommern vorerst ein Ende. «Für Schülerinnen und Schüler an ihrem Sitzplatz im Unterricht ist die Maskenpflicht aufgehoben», heißt es in einem Schreiben des Bildungsministeriums an die Schulleitungen. Allerdings empfehle das Ministerium «ausdrücklich», eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Auf dem Pausenhof können die Masken demnach ebenfalls fallen und der Mindestabstand muss nicht mehr eingehalten werden.

Von der Pflicht zur Empfehlung. Der Landeselternrat begrüßt die Lockerungen der Coronamaßnahmen. Foto: Shutterstock

Der Landeselternrat begrüßte diesen Schritt. «Damit wird ein Teil der Normalität an den Schulen wieder hergestellt», sagte der Vorsitzende Kay Czerwinski. Gebe es einen Corona-Fall in einer Klasse, müsse dort allerdings wieder für fünf Tage Maske getragen werden und die Kinder würden täglich getestet. Die Infektionszahlen in Mecklenburg-Vorpommern gehören zu den höchsten bundesweit.

Weitere Erleichterungen an den Schulen ab Montag betreffen den jahrgangsübergreifenden Unterricht sowie Schulfahrten. «Eine Bildung von definierten Gruppen ist ab dem 07.03.2022 nicht mehr notwendig», so das Bildungsministerium. Unterricht, etwa in Sport und Musik sowie im Fach Darstellendes Spiel, könne wieder jahrgangsübergreifend stattfinden. Auch schulsportliche Wettbewerbe seien wieder möglich. Klassenfahrten können wieder gebucht werden.

In einem zweiten Schritt soll vom 21. März an die Zahl der wöchentlichen Corona-Tests in der Schule von drei auf zwei sinken. (dpa)

Vier verstorbene Kinder – allein vergangene Woche! Kultusminister freut sich über das Ende der Maskenpflicht im Unterricht

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Leseratte
2 Monate zuvor

Na, das passt doch super zu dem sprunghaften Anstieg der Infektionszahlen in MV …und in einigen anderen Bundesländern. Da geht doch noch was, wenn jetzt in den Schulen die Maskenpflicht fällt. Bei uns gibt es zunehmend SuS, die innerhalb von 3 Monaten zum zweiten Mal infiziert sind, viele SuS fehlen, ohne dass man immer weiß, woran sie erkrankt sind. Wenn das in der Tendenz so weiter geht, befürchte ich Chaos besonders für die Durchführung der Abitur- und BLF-Prüfungen. Wie viele Nachschreibetermine /- Klausuren will man denn da vorbereiten? Und dieser Druck erhöht die Gefahr, dass SuS auch erkrankt zum Unterricht kommen. Unsere Tests kann man doch vergessen.

+++ 21:02 Teilweise sprunghafter Zuwachs bei Inzidenzen +++
Zehn von 16 Bundesländern verzeichnen teils sprunghaft steigende Inzidenzen: Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, das Saarland, Sachsen und Thüringen.

https://www.n-tv.de/panorama/09-44-CSD-in-Berlin-soll-mit-Millionenpublikum-gefeiert-werden–article21626512.html

Dirk Z
2 Monate zuvor
Antwortet  Leseratte

@Leseratte: Bei Ihnen gilt noch Maskenpflicht? Da darf man sich mal fragen, was diese wirklich bringen trotz Laborstudien mit nachgewiesener Wirkung. Andere Länder haben es längst erkannt, daß das nicht mehr zielführend ist und wichtig ist nur, wer wirklich schwer erkrankt. Da muss man die Lage einfach anders bewerten, als es noch vor einem Jahr ohne Impfungen war.

Interessant
2 Monate zuvor
Antwortet  Leseratte

Da erst heute in den ersten Bundesländern die Masken in den Schulen fallen, kann man den Anstieg kaum darauf schieben.

Marie
2 Monate zuvor
Antwortet  Interessant

Aber man kann es auch nicht verantwortungsvoll nennen, die Maskenpflicht abzuschaffen, während die Zahlen sprunghaft steigen.

Klugscheisser
2 Monate zuvor
Antwortet  Interessant

Och, da geht noch was… ohne Masken ist das dann vielleicht ein kometenhafter Anstieg.

Die nächste Omikron Variante ist angekommen.
Karneval ist grade vorüber.
Teils wieder Sport an Schulen ohne Masken.
Es darf wieder an einigen Schulen gesungen werden.

Verschiedenste Gründe führen zum erneuten Anstieg.

Ein weiterer Grund wird des Maskenfall an Schulen sein. Da geht noch was.

Irgendwann sitzen die Klassen so gut wie ohne Lehrer an den Schulen.
Ich bin mir nicht sicher, ob bekannt ist, dass zum Unterricht fitte (körperlich und geistig) Lehrkräfte nötig sind. Wird bald nicht mehr viele davon geben.

Jan
2 Monate zuvor

Mit Neid schauen wir in BW nach MV! Hier in BW werden die Kinder weiter mit der Maskenpflicht traktiert, v.a. zum Schutz der Millionen ungeimpften Menschen Ü65. Lächerlich…

Pitti
2 Monate zuvor
Antwortet  Jan

Auch hier in NRW schauen wir besorgt nach vorn. Die Prüfungen stehen an und es gibt immer weniger Lehrer, die gesund sind und auch bei den Schülern gibt es viele, die 2 Wochen und lger Zuhause sind, ja und tatarata auch krank, ist ein Ding oder? Wie kann das nur sein? Klar, jetzt kommt die andere Seite und sagt, ja, aber auch an Grippe erkranken viele und blablabla. Ja, korrekt, jedoch nie soviele auf einmal und nicht mit diesen Nachwirkungen. So, und jetzt…………. Augen zu und durch? Passt nicht ganz. Daher ist die Maskenpflicht schon noch gut. Denn unsere dämlichen Tests sind echt was für die Tonne. Die zeigen nicht groß was an.

Realist
2 Monate zuvor
Antwortet  Pitti

„Die Prüfungen stehen an und es gibt immer weniger Lehrer, die gesund sind…“

Man kann nur hoffen, dass sich die kranken Lehrkräfte nicht aus falsch verstandenem Pflichtbewusstsein zur den Prüfungen schleppen oder diese vorbereiten, sondern erst einmal gründlich ihre Krankheit auskurieren, SO WIE DAS IN JEDEM ANDEREN BERUF AUCH SELBSTVERTSTÄNDLICH IST!

Interessant
2 Monate zuvor
Antwortet  Jan

Soviele Ungeimpfte über 60 gibt es gar nicht.
Die Quote liegt nach Angaben des RKI bei über 90%.
Die Quote verschlechtert sich in den jüngeren Altersklassen.

Klugscheisser
2 Monate zuvor
Antwortet  Interessant

Ja, aber wie lange ist die letze Impfung her.

Das wird ordentlich kesseln, wenn die Infektionen die Altersleiter hochrutschen.

Rosa
2 Monate zuvor
Dirk Z
2 Monate zuvor
Antwortet  Rosa

@Rosa: Nein, endlich mal Vernunft

Sissi
2 Monate zuvor

“ Die Pandemie ist nicht nur vorbei, wenn durch die Impfung die Krankheitsschwere abgeschnitten ist, sondern wenn durch bestimmte Modifikationen in der Bevölkerung auch diese hohe Übertragbarkeit beendet ist“, mahnte er*.

Ein Unsicherheitsfaktor für die Entwicklung bleibe der wohl noch leichter übertragbare und sich immer weiter ausbreitende Omikron-Subtyp BA.2, erklärte Drosten. In seinem aktuellsten Wochenbericht weist das Robert-Koch-Institut (RKI) den Anteil in einer Stichprobe positiver Befunde mit etwa 24 Prozent aus.“
*Er = Prof Christian Drosten ( *im Ärzteblatt)

● Vorbei, wenn
durch ! bestimmte Modifikationen in der Bevölkerung ! diese hohe Übertragbarkeit beendet ist
Was meint er bloß ? RVgang go ?
Das Corona – Virus – Update sollte für KM und Olymp zur Pflichtfortbildung werden.