Startseite ::: Service ::: Unterrichtsmaterial zum Umgang mit Sterben und Tod

Unterrichtsmaterial zum Umgang mit Sterben und Tod

GELSENKIRCHEN. Wie stirbt man eigentlich? Und was kommt dann? Wie kann man Menschen helfen, die trauern? Was bedeutet „Sterben in Würde“? Und was ist „lebenswertes“ Leben? Der Verein „OMEGA – Mit dem Sterben leben“ gibt zum Start des neuen Schuljahres umfassendes Gratis-Unterrichtsmaterial heraus, mit dem sich Lehrer und Schüler in Grundschule, Sekundarstufe 1 und Sekundarstufe 2 mit verschiedenen Facetten des Umgangs mit Sterben und Tod auseinandersetzen können.

Der Umgang mit Sterben und Tod gehört zweifellos zu den schwierigsten Themen in der Schule. Foto: micagoto / flickr (CC BY-NC 2.0)

Der Umgang mit Sterben und Tod gehört zweifellos zu den schwierigsten Themen in der Schule. Foto: micagoto / flickr (CC BY-NC 2.0)

Für Schüler der 3. und 4. Klasse geht es darum, was beim Sterben passiert, was danach möglicherweise kommt – und wie man mit Trauer umgehen kann. Schüler der Sek. I forschen den „Menschenrechten Sterbender“ nach und hinterfragen medizinische Entwicklungen wie die Hirntod-Definition und die Organspende. Außerdem beschäftigen sie sich mit Todesbildern in Medien und realen Bedingungen des Sterbens. In der Oberstufe geht es um die Lebenswert-Diskussion und aktuelle ethische Debatten um Anfang und Ende des Lebens. Außerdem bietet OMEGA Einheiten zum Sterben in Würde, zu Trauer, zur Theodizee, zum Tod im Existenzialismus – sowie Impulse für den Englisch-, Musik- und Kunstunterricht an.

Alle Einheiten sind den Anbietern zufolge altersgerecht und angebunden an Lehrplaninhalte. Die Einheiten bestehen aus didaktischen Hinweisen für die Lehrer, Informationstexten und Arbeitsblättern. „Sie zielen darauf, dass die Schüler sich Informationen aktiv aneignen und kreativ und handlungsorientiert mit ihnen umgehen. Dabei ist ein Ziel, Halbwissen und Ängste durch die fundierte Beschäftigung und eigene Gedanken zu ersetzen“, heißt es.

Ebenfalls Teil des Unterrichtsmaterials sind mehrere Filme, unter anderem aus dem Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf sowie eine Reportage, die den Weg eines gerade Gestorbenen nachgeht, sowie Interviews unter anderem mit der Philosophin Petra Gehring und der Theologin und Pädagogin Martina Plieth.

„OMEGA – Mit dem Sterben leben e.V.“ ist eine bundesweit tätige, überkonfessionelle und weltanschaulich ungebundene Gemeinschaft von Menschen, die sich seit Jahrzehnten persönlich, fachlich und ideell für sterbende und trauernde Menschen einsetzt.

Das Unterrichtsmaterial ist hier abrufbar.

Filme zum Material sind hier zu finden.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*