Startseite ::: Nachrichten ::: Bildungsministerium qualifiziert Lehrer für Unterricht mit Flüchtlingskindern

Bildungsministerium qualifiziert Lehrer für Unterricht mit Flüchtlingskindern

POTSDAM. Das Brandenburger Bildungsministerium will Lehrer zusätzlich für den Unterricht mit Kindern aus Flüchtlingsfamilien qualifizieren. Dafür sei mit Beginn des Schuljahres für mehr als 50 Lehrer eine Fortbildungsreihe für die Sprachförderung von Flüchtlingskindern im Unterricht gestartet worden, teilte das Bildungsministerium auf Anfrage mit. Minister Baaske (SPD) hatte zuvor eine Grundschule in Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) besucht, in der 25 Flüchtlingskinder unterrichtet werden.

Dort bieten ehemalige Lehrkräfte über die Volkshochschule für die Kinder zusätzliche Deutschkurse an, die über das Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung finanziert werden. «Wir werden bei dem Thema im ganzen Land viele solcher Ideen brauchen, denn die Zahl der Flüchtlingskinder wird in nächster Zeit eher steigen als sinken», sagte Baaske. Nach Ministeriumsangaben sind von Anfang 2013 bis Ende September fast 1000 schulpflichtige Kinder von Asylbewerbern und Flüchtlingen aufgenommen worden. Den größten Anteil bilden die Grundschüler im Alter zwischen 6 und 12 Jahren. dpa

Zum Bericht: BLLV-Projekt: Pensionierte Lehrkräfte helfen Flüchtlingen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*