Sachsen investiert in Nachwuchs an Universitäten

0

Mit einem Millionenprogramm will Sachsen die Beschäftigung von Nachwuchswissenschaftlern und befristet eingestellten Mitarbeitern an den Hochschulen verbessern. Für das Programm «Gute Lehre – starke Mitte» stünden 2015 und 2016 jeweils sechs Millionen Euro zur Verfügung, teilte das Wissenschaftsministerium am Freitag mit. Damit werde auch eine Forderung aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt.

Die Zukunft der Hochschulen hänge davon ab, ob ausreichend junge Wissenschaftler gewonnen werden könnten, erklärte Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD). «Dies wird nur gelingen, wenn ein Mindestmaß an Verlässlichkeit, an Sicherheit und auch an fairer Beschäftigung geboten wird.»

Anzeige


Die Vergabe der Mittel werde an einen sogenannten Rahmenkodex gebunden. Dieser sieht unter anderem vor, dass die Laufzeit der Verträge nicht mehr kürzer als sechs Monate sein soll. Grundsätzlich soll sich die Dauer der Beschäftigung an der Qualifikation oder an der Projektlaufzeit orientieren. dpa

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here