Mehr Studienplätze für Grundschullehrer in NRW – Bewerbungsfrist bis 18. Juli

1

Für angehende Grundschullehrer gibt es künftig in Nordrhein-Westfalen mehr Studienplätze.

NRW braucht Nachwuchslehrer.                                                            Foto: Universität Salzburg (PR) / flickr / CC BY 2.0

Die Zahl der Bachelor-Studienplätze für das Grundschullehramt werde zum kommenden Wintersemester um rund 340 auf insgesamt 2220 erhöht, teilte das NRW-Wissenschaftsministerium jetzt mit.

Die Landesregierung reagiere damit auf die jüngste Lehrerbedarfsprognose für NRW. Demnach werden allein an den Grundschulen in den nächsten zehn Jahren rund 3.400 Lehrer fehlen.

Die Studienplätze verteilen sich auf die Universitäten Bielefeld, Dortmund, Duisburg-Essen, Köln, Münster, Paderborn, Siegen und Wuppertal. Die Studiengänge sind an allen Unis zulassungsbeschränkt. Am 15. Juli 2018 endet die Bewerbungsfrist. dpa

Studienabbrüche bei Lehramtsstudenten werden untersucht

Anzeige


Info bei neuen Kommentaren
Benachrichtige mich bei

1 Kommentar
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
sofawolf
6 Jahre zuvor

Weniger Studienplätze infolge früheren Lehrerüberschusses und Sparmaßnahmen (mehr netto vom Brutto) sind ein Grund für den heutigen Lehrermangel.

Es ist gut, das nun zu ändern, aber bis diese Lehrer ausgebildet sind, brauchen wir viele Seiteneinsteiger und schlimmstenfalls eine Reduzierung der Stundentafel für die Schüler.