Karliczek: Digitalpakt für Schulen kann Anfang 2019 starten

0

BERLIN. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat sich optimistisch gezeigt, dass der lange angekündigte milliardenschwere Digitalpakt für Schulen bald ins Laufen kommt.

«Wenn das alles wie vorgesehen gut läuft, dann sind wir Ende November so weit, dass wir die Bund-Länder-Vereinbarung, die dahintersteht, unterzeichnen können», sagte die CDU-Politikerin dem Radiosender SWR 2. Geld könne dann Anfang Januar 2019 fließen.

„Da wird es jetzt einfach auch Zeit-“ Bundesbildungsministerin Anja Karliczek will möglichst bald mit dem Digitalpakt starten. Foto: Bundesregierung / Guido Bergmann
„Da wird es jetzt einfach auch Zeit-“ Bundesbildungsministerin Anja Karliczek will möglichst bald mit dem Digitalpakt starten. Foto: Bundesregierung / Guido Bergmann
Anzeige


«Es ist auch wichtig, dass das jetzt was wird. Die Diskussionen um den Digitalpakt laufen ja schon lange, sind ja von meiner Vorgängerin schon angestoßen worden, da wird es jetzt einfach auch Zeit», sagte Karliczek. Was junge Menschen im Alltag erlebten, müsse auch in der Schule selbstverständlich sein.

Der Digitalpakt für Schulen war bereits vor mehr als zwei Jahren angekündigt worden. Geplant ist, dass ab 2019 fünf Milliarden Euro in fünf Jahren in die Kommunen fließen. Für den Pakt ist eine Grundgesetzänderung notwendig. Zur Digitalisierung von Schulen gehören neben schnellen Internetanschlüssen auch gemeinsame Cloud-Lösungen für Schulen sowie die Qualifizierung von Lehrern. (dpa)

Digitalpakt: Eisenmann kritisiert den Bund – “Wir sind keinen Schritt weiter”

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here