Coding im MINT-Unterricht: Neue Broschüre zum freien Download

0

WIEN/BERLIN. Kindern und Jugendlichen stehen heute viele Möglichkeiten zur Verfügung, außerhalb der Schule Erfahrungen im Programmieren zu sammeln. Aber wie sieht es damit im Unterricht aus? Was, wenn Schülerinnen und Schüler „digital gefordert“ werden wollen, Lehrkräfte dafür aber nicht über die nötigen Kenntnisse verfügen? Genau hier setzt die neue Broschüre „Coding im MINT-Unterricht“ von Science on Stage und SAP an: Als Ergebnis eines internationalen Projekts wurde sie von Lehrkräften für Lehrkräfte entwickelt und bietet Ideen und Hilfestellung, diese Kernkompetenz des 21. Jahrhunderts in den naturwissenschaftlichen Unterricht zu integrieren.

Die Broschüre wurde am 1. März 2019 bei SAP Österreich in Wien vorgestellt. Foto: Florian Schulte

„Viele Lehrkräfte haben bei „Coding“ Berührungsängste, weil sie nur über geringe Programmierkenntnisse verfügen. Mit unserer Broschüre möchten wir den Einstieg in das Thema erleichtern und zeigen, dass man kein IT-Experte sein muss, um im MINT-Unterricht mit Arduino, Raspberry Pi & Co. tolle Projekte zu realisieren“, so Projektkoordinator Dr. Jörg Gutschank.

Anzeige


Fast zwei Jahre haben 23 Lehrkräfte aus sieben europäischen Ländern intensiv an „Coding im MINT-Unterricht“ gearbeitet. Mit einfachen Aufgaben und Tipps für die Umsetzung werden Lehrkräfte naturwissenschaftlicher Fächer im Programmieren fit gemacht. So bauen sie zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern Schritt für Schritt einen Roboter, der Stauseen reinigt, programmieren eine Gießkanne, damit sie automatisch gießt oder entwickeln einen Handschuh, mit dem sich die Temperatur messen lässt. Schnell sichtbare Erfolge fördern dabei den Spaß und die Motivation am Thema und machen Lust auf Mehr.

Realisiert wurde „Coding im MINT-Unterricht“ mit Unterstützung von SAP SE. Seit Jahren engagiert sich der Softwarehersteller für den Erwerb digitaler Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen: „Etwa 65 Prozent der Kinder, die derzeit eingeschult werden, arbeiten später in Berufen, die es noch gar nicht gibt. Lehrkräfte nehmen eine zentrale Rolle wahr, sie darauf vorzubereiten. Über die Förderung von Projekten wie „Coding im MINT-Unterricht“ unterstützen wir Lehrkräfte deshalb dabei, den Schülerinnen und Schülern die nötigen digitalen und technischen Grundlagen zu vermitteln“, so Michael Kleinemeier, Mitglied des Vorstandes von SAP SE.

Die Veröffentlichung der Broschüre ist zugleich Auftakt für eine neue Zusammenarbeit von Science on Stage und SAP SE. Im Wettbewerb „European Code League“ sind Lehrkräfte in ganz Europa dazu aufgerufen, zusammen mit ihren Schulklassen eigene Coding-Projekte zu konzipieren. Die Publikation soll dazu Anregungen bieten und ist kostenfrei auf Deutsch und Englisch erhältlich. Weitere Sprachversionen sind in Planung.

Flyer und Broschüre zum Download (Klick aufs Bild):

Weitere Informationen rund um das Projekt: www.science-on-stage.de/coding

Zusatzmaterialien finden Sie hier.

Über Science on Stage Deutschland e.V.

Science on Stage bietet mit Europas größten Lehrerfestivals, Workshops und Fortbildungen Lehrkräften naturwissenschaftlicher Unterrichtsfächer eine Bühne, ihre besten Unterrichtsprojekte gemeinsam zu präsentieren und voneinander zu lernen. Die Initiative besteht seit 2003 und erreicht von der Grundschule bis zur Oberstufe 100.000 Lehrkräfte in über 30 Ländern. Science on Stage Deutschland e.V. wird maßgeblich gefördert von think ING., der Initiative für Ingenieurnachwuchs des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall.

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here