Best Practice: Sdui bietet Schulen schnelle digitale Lösung 

0

Onboarding in drei Schritten

Koblenz, März 2021 – Warum laufen die Digitalisierungsprozesse in Deutschland so schleppend, wo gute und schnelle Lösungen made in Germany bereit stehen? Nur ein Fünftel der im Frühjahr 2019 für den Digitalpakt Schule beschlossenen fünf Milliarden Euro wurden bisher bundesweit bewilligt. Kein Wunder, die Hürden für Schulen, an die bereitstehenden Mittel aus dem Digitalpakt Schule zu kommen, sind hoch. Die Antragstellung erfordert ein umfassendes Konzept für die technisch-pädagogische Infrastruktur. Das kostet knappe Zeit und frisst Ressourcen. Dabei ist die wichtigste Basis für Schulen mit oder ohne Präsenzunterricht jetzt eine funktionierende Digital-Struktur, die sich schnell und einfach in den Schulalltag integrieren lässt. Schulen entscheiden dann häufig für die vermeintlich sichere Lösung, wie die Landeslösungen in Thüringen oder das Schulportal in Hessen für den Schulbetrieb. 

Die Ideen und Entwicklungen von Jungunternehmern aus Deutschland sind jedoch den kommunalen Plattformen oft voraus. Mit innovativen und schulnahen Lösungen können sie die Digitalisierung schnell vorantreiben und damit Schulen ganz praktische Hilfe anbieten. Das Beispiel Sdui zeigt, wie schnell und einfach die Digitalisierung von Schulen in drei Schritten möglich ist.

In nur einem Tag – von der Entscheidung bis zum personalisierten Zugang für alle Lehrer, Schüler und Eltern

Der Onboarding-Prozess des jungen Koblenzer Teams von Sdui ist einfach und vor allem sehr schnell. In wenigen Schritten ist eine Schule digital angebunden und die Kommunikation zwischen Lehrern, Schülern und Eltern gewährleistet:

  • Schritt 1
    Persönliche Online-Kurzberatung kostenlos und unverbindlich mit Live-Vorstellung der Lösung durch einen kompetenten Berater von Sdui.
  • Schritt 2
    Nach Unterzeichnung einer Vereinbarung erhält der Admin der Schule einen Zugangscode, über den er alle wichtigen Daten für die Schule übermittelt:

Nutzerlisten von Lehrern und Schülern werden einfach importiert oder es wird über eine Schnittstelle die Verbindung zur schulinternen Stundenplan-Software hergestellt. Die Einrichtung ist in weniger als einer halben Stunde möglich. Zu allen Schritten gibt es kurze Erklärungsvideos und Beispiele. Das Support-Team von Sdui steht ebenfalls bei der Einrichtung zur Seite.

  • Schritt 3
    Persönliches Abschlussgespräch zur Klärung offener Fragen. Und schon geht es los!

Der Admin der Schule erhält für alle Nutzer – Lehrer, Schüler und deren Eltern – Aktivierungscodes, die bereits auf personalisierten Infomaterialien hinterlegt sind. Nutzer finden hier eine kurze Beschreibung von Sdui, den Zugangslink und ihren eigenen Aktivierungscode. Jeder kann also direkt starten. Im Hintergrund richtet Sdui auf Grundlage der erfassten Daten eine schuleigene Umgebung ein: Passende Gruppen und Chats für Lehrer, Eltern und Schüler der jeweiligen Klassen sowie deren Stundenpläne. Die Plattform ist intuitiv bedienbar, bei Fragen helfen FAQs und Erklärvideos weiter. Zudem steht ein persönlicher Support jederzeit zur Verfügung.

“Mit Beginn der Pandemie und dem ersten Lockdown wurde uns klar, dass es immens wichtig ist, dass Schulen Sdui schnell und praktikabel implementieren können, um so umgehend auf ein digital gestütztes Lernen und Kommunizieren umschalten zu können. Entsprechend haben wir mit Hochdruck am Implementierungsprozess gearbeitet und sind stolz, bereits seit Monaten sagen zu können: Es ist möglich, sich am Morgen für Sdui als Plattform zu entscheiden und am Abend bereits alles eingerichtet und alle Nutzer mit ihren Zugängen versorgt zu haben, so dass es losgehen kann”, erklärt Daniel Zacharias, Gründer und CEO von Sdui.

Stimmen aus der Schule: Grundschule Sindelfingen und Grundschule Büderich

„Wir haben uns schon lange mit Plattformen beschäftigt und uns verschiedene Programme angesehen. Als wir Sdui entdeckt haben, waren wir direkt begeistert von der ansprechenden Oberfläche. Viele Lehrkräfte scheuen sich ja normalerweise vor neuen digitalen Werkzeugen. Aber von Sdui waren alle direkt überzeugt, denn es war total einfach. Der Onboarding-Prozess war selbsterklärend und wir konnten sofort loslegen”, so Frau Tschense von der Grundschule Klostergarten in Sindelfingen.

Ähnliche Erfahrungen machte auch Stefan Cordes von der Grundschule Büderich in Nordrhein-Westfalen: “Durch Sdui sind wir direkt mit unseren Schülern, aber auch mit deren Eltern verbunden. Innerhalb von Sekunden ist die Erreichbarkeit sichergestellt. Das ist in diesen Zeiten eine große Hilfe”, so Cordes.

Sdui ist eine umfassende Lern- und Kommunikationsplattform für Schulen

Noch gegründet in der eigenen Schulzeit und gestartet als Kommunikationsplattform für Schulen, hat sich Sdui in den letzten Monaten in Rekordzeit zu einer umfassenden Digital-Lösung für Schulen entwickelt. Dazu gehören unter anderem Funktionen wie eine eigene Cloud, Videotelefonie, Gruppen abgestimmt auf den jeweiligen Nutzer und dessen Rolle, Chat, Verknüpfung mit der Stundenplan-Software einer Schule und vieles andere mehr. Sdui ist DSGVO-konform und kann damit bedenkenlos von Lehrern und Schülern genutzt werden.

Übersichten verschiedener Lösungsanbieter sind für Schulen jetzt wichtig

Nach einem Jahr Pandemie wäre es wünschenswert, wenn Kultusministerien Schulen endlich eine Übersicht verschiedener digitaler Lösungsanbieter an die Hand geben würden, ob kommunal entwickelt oder privatwirtschaftlich, so dass diese sich schnell über sichere Lösungen informieren und die für sie Passende implementieren können.

Praktikable, sichere und schnelle Lösungen wie Sdui ermöglichen es Schulen derzeit, auch ohne ressourcen- und zeitaufwendige Prozesse eine leistungsfähige digitale Struktur aufzubauen. Auch unabhängig von finanziellen Mitteln aus dem Digitalpakt ist dies kostenmäßig für Schulen leistbar, wenn man bedenkt, welche Einsparungen allein durch den Wegfall von Papier- und Druckkosten möglich sind, weil der Austausch von Lehrmaterial, die Kommunikation mit Eltern sowie schuladministrative Aufgaben digital abgewickelt werden. Weitere Infos erhalten Sie über sdui.de.

Eine Pressemitteilung der Sdui GmbH.

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here