Schulmensa in Flammen, 150.000 Euro Schaden – Polizei vermutet Brandstiftung

0

NORDHORN. Nach dem Brand einer Schulmensa im niedersächsischen Nordhorn sucht die Polizei nach einem Brandstifter. Die Stadt muss nun einiges organisieren – wie soll die Ganztagsbetreuung mit Mittagessen gewährleistet werden?

Die Feuerwehr rückte an (Symbolfoto). Foto: Shutterstock

Die Mensa einer Oberschule in Nordhorn (Landkreis Grafschaft Bentheim) hat in der Nacht zum Donnerstag gebrannt. Nach ersten Erkenntnissen wird vermutet, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Die Mensa der Ludwig-Povel-Schule sei zu großen Teilen beschädigt worden und ist zunächst unbenutzbar.

Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 150.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Am Donnerstagmorgen war das Feuer gelöscht. Trotz des Brandes könne der Schulunterricht normal stattfinden, da sich die Mensa in einem separaten Gebäude befand. Nur zwei Klassenräume seien vorerst nicht nutzbar. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Die Stadt konnte zunächst keine Angaben dazu machen, ob der Anbau saniert werden kann oder ob ein Neubau notwendig ist, sagte ein Sprecher. Einer ersten Einschätzung zufolge lasse sich das beschädigte Gebäude für längere Zeit nicht mehr nutzen. Für eine Übergangszeit werde nun nach Möglichkeiten gesucht, für die Schülerinnen und Schüler eine verlässliche Ganztagsversorgung mit einem Mittagessen anzubieten. dpa

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments