Bundesland macht auch vorletztes Kita-Jahr ab August beitragsfrei (und die Qualität?)

1

Die Eltern kleiner Kinder in Brandenburg werden von August an stärker entlastet. Ab 1. August wird neben dem letzten Kita-Jahr auch das vorletzte Kita-Jahr vor der Einschulung für die Eltern beitragsfrei. Der Landtag hatte im Juni für das entsprechende Gesetz gestimmt. Die Beitragsbefreiung entlastet nach Angaben von Bildungsminister Steffen Freiberg (SPD) Zehntausende Familien.

Geldscheine fallen aus den Wolken.
Viel Geld ist nötig, um ein beitragsfreies Kita-Jahr zu finanzieren. Foto: Shutterstock

Die Kita-Träger erhalten vom Land einen finanziellen Ausgleich in Höhe einer Pauschale von 125 Euro pro Kind und Monat. Ab August 2024 werden dann für alle drei Kita-Jahre keine Beiträge mehr von den Eltern erhoben. Im kommenden Jahr werden nach Angaben der Landesregierung rund 79.000 Kinder im Kindergarten beitragsfrei betreut. Ein Großteil der Eltern von Kita-Kindern – solche mit unteren und mittleren Einkommen – wird seit diesem Jahr bei Beiträgen durch Mittel aus dem Hilfspaket in der Energiekrise entlastet.

Erst im Mai hatten Erzieher*innen, Eltern und Vertreter von Kita-Trägern und Gewerkschaften mit einem „Kitakollaps-Tag“ auf Missstände aufmerksam gemacht, die es nach ihrer Aussage in den Brandenburger Kitas gibt. Der aktuelle Betreuungsschlüssel führe dazu, dass auf eine Fachkraft teilweise 20 Kinder oder mehr kämen, so die Organisatoren einer Kundgebung in Cottbus. News4teachers / mit Material der dpa

Kitas: Beitragsfreiheit statt Qualitätsverbesserung? „Geht in die völlig falsche Richtung“

Anzeige


Info bei neuen Kommentaren
Benachrichtige mich bei

1 Kommentar
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Carsten
11 Monate zuvor

Beitragsfrei für die, die 1000 und für die, die 6000 € im Monat verdienen. Das ist pervers.