Startseite ::: Praxis ::: In zwei Schulen fiel die Decke herunter – Lehrerin und Schülerinnen verletzt

In zwei Schulen fiel die Decke herunter – Lehrerin und Schülerinnen verletzt

KREFELD/KOBLENZ. Gleich in zwei Schulen, in Krefeld und in Koblenz, sind Menschen durch sich lösende Deckenteile verletzt worden.

In Krefeld wurde eine Lehrerin während des Schulunterrichts in einer Gesamtschule durch herabfallenden Putz leicht verletzt, wie die „Rheinische Post“ berichtet. Der betroffene Gebäudeteil wurde dem Bericht zufolge sicherheitshalber gesperrt. Sämtliche Klassen der Jahrgangsstufen fünf bis sieben seien vorerst vom Unterricht befreit worden. Die Lehrerin habe eine Prellung erlitten, sei aber schnell schon wieder im Schuldienst gewesen. Das Gebäude, vor 20 Jahren als Öko-Modellbau mit Landesmitteln errichtet, gelte als teuerster Sanierungsfall unter den Schulen in Krefeld.

In Koblenz stürzte eine Decke in einer Berufsbildenden Schule ein. Von den fünf verletzten Schülerinnen hätten noch drei die Nacht nach dem Unglück im Krankenhaus verbracht, teilte die Stadt mit. Die Teile einer 40 Quadratmeter großen Fläche hatten sich in einem Flur und einem Treppenhaus aus einer eingezogenen Decke gelöst. An diesem Tag liefen Bauarbeiten an der Schule. Ob sie der Grund für das Unglück waren, stand zunächst nicht fest. Mit Material von dpa
(16.5.2012)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*