Startseite ::: Nachrichten ::: Grundstein für christliche private Grundschule in Leipzig gelegt

Grundstein für christliche private Grundschule in Leipzig gelegt

LEIPZIG. In Leipzig ist der Grundstein für den Neubau einer christlichen Privatschule gelegt worden. Trägerverein plant langfristig Aufbau eines ganzen Bildungscampus.

An der Festveranstaltung am Freitag nahm auch Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) teil, wie der Verein forum thomanum mitteilte. Neben dem Baubeginn für das Grundschulgebäude wurde dort auch die Umwandlung des Gemeindehauses der Lutherkirche in einen Hort gefeiert.

In beiden Einrichtungen sollen den Kindern vor allem die Schwerpunkte Musik, Sprache und Religion nahegebracht werden. Das Land Sachsen und die Stadt Leipzig steuern zu den 7,2 Millionen Euro Baukosten insgesamt 1,85 Millionen Euro bei. Die Grundschule soll zum Schuljahr 2016/2017 aus Gohlis Nord in das neue Gebäude in der Sebastian-Bach-Straße umziehen.

Langfristig plant der Verein den Aufbau eines Bildungscampus, zu dem neben dem Alumnat des Thomanerchores die traditionsreiche Thomasschule die Kindertagesstätte, die Grundschule und die Lutherkirche gehören sollen, ebenso wie eine Mittelschule und eine „musicaccademia“. Kindern und Jugendlichen soll eine Ausbildung mit einem musikalischen und sprachlichen Profil angeboten werden, eingebettet in das christliche Wertesystem. (News4teachers, dpa)

zum Bericht: Älteste öffentliche Schule Deutschlands wird 800 Jahre

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*