ICDL Zertifikat trotz Lockdown: Emilia besteht 1000. ICDL-Prüfung in Online-Aufsicht

0

Bad Neustadt – Wie überall in Deutschland wurde auch am Rhön Gymnasium in Bad Neustadt der Schulunterricht nach Hause verlegt und online durchgeführt. Emilia und ihre Mitschülerinnen und -schüler konnten ihren ECDL Kurs so nicht nur weiterführen, sondern sogar die ICDL Zertifikatsprüfungen in Online-Aufsicht von Zuhause aus ablegen. Und ganz nebenbei hat Emilia die 1000. ICDL Prüfung, die online überwacht wurde, bestanden. Das Rhön-Gymnasium als autorisiertes ICDL-Prüfungszentrum bietet schon seit 2008 seinen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, den europäischen Computerführerschein als wertvolle Zusatzqualifikation zu erwerben.

Seit 2020 heißt der ECDL („Europäischer Computerführerschein“) nun ICDL. Im Rahmen des Angebots zur individuellen Förderung können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zielgenau auf die Prüfungen vorbereiten. Emilia nimmt seit fast zwei Schuljahren engagiert an dem ECDL Kurs teil, worüber sich ihre Lehrerin Dr. Silvia Joachim sehr freut.

Auf den Lockdown durch Corona hat die Dienstleistungsgesellschaft für Informatik sofort reagiert und so können seit 1. April 2020 ICDL Prüfungen per Online-Aufsicht abgenommen werden. Dazu benötigt die Kandidatin bzw. der Kandidat eine stabile Internetverbindung, einen Computer, eine Webcam und ein Mikrofon. So kann nicht nur der Unterricht online durchgeführt werden, sondern auch das ICDL Zertifikat erlangt werden. „Der Corona-Lockdown zeigt ganz besonders, wie wichtig digitale Fähigkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler und deren Lehrkräfte sind.“, so Dr. Kerstin Vonderau, Schulleiterin des Rhön-Gymnasiums. Emilia berichtet von der 1000. ICDL Prüfung: „Am Tag meiner Prüfung war ich ziemlich aufgeregt. Was erwartet mich? Wie läuft das Ganze ab? Circa 30 Minuten vor der Prüfung habe ich einen Anruf von einem Prüfer bekommen, er hat mir alles erklärt und mir einen Link für die Prüfung geschickt. Über ein Videokonferenzsystem hatte ich mit dem Prüfer einen Videoanruf. Ich musste meinen Bildschirm freigegeben, um zu verhindern, dass ich bei der Prüfung nebenbei Software aufmache und nachschaue. Dadurch dass der Prüfer aber sehr nett war, kam ich gut damit zurecht und habe mich dazu entschlossen, weitere Module zu absolvieren, da die erste Online-Prüfung sehr gut und ohne Komplikationen funktioniert hat. Mir fehlt jetzt noch ein Modul zum ICDL Workforce Base und weitere drei zum ICDL Workforce. Anschließend möchte ich die ICDL Professional Module noch schaffen, denn es macht mir viel Spaß, Neues im Bereich Computer zu lernen. Außerdem ist es von Vorteil bei Bewerbungen, wenn man nachweisen kann, dass man ein ICDL Zertifikat hat.“ Der ICDL Workforce ist das weltweite Zentralabitur für digitale Fertigkeiten.

„Das Feedback meiner Schülerinnen und Schüler zur Prüfung von Zuhause war durchweg positiv. Aktuell sind die ICDL Prüfungen die einzigen Prüfungen, die wir als Schule auch über Online-Beaufsichtigung durchführen können. Wir werden diese Möglichkeit an unserer Schule auf jeden Fall weiter nutzen, auch wenn hoffentlich bald wieder ein geregelter Präsenzunterricht stattfinden kann“, sagt Dr. Silvia Joachim. Die Möglichkeit, den ICDL am Rhön-Gymnasium erwerben zu können, bietet den Schülerinnen und Schülern eine willkommene und wertvolle Zusatzqualifikation. Bessere Computerkenntnisse ermöglichen ihnen, sich sicherer im Internet zu bewegen, ihre Arbeiten in der Schule anschaulicher zu präsentieren und bieten Schlüsselqualifikationen für einen späteren beruflichen Aufstieg.

Das Prüfen des ICDL Programms in Online-Aufsicht wird bis auf Weiteres fortgeführt. Die Aufsicht erfolgt über gängige Videokonferenzsysteme. Neugierig geworden? Dann wenden Sie sich doch an info@dlgi.de.

Über ICDL
Die Abkürzung ICDL steht für „International Certification of Digital Literacy“. Der ICDL ist der internationale Standard für die Entwicklung digitaler Kompetenzen im Beruf. In Deutschland wird der ICDL von der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) weiterentwickelt und umgesetzt. Der ICDL wird als Zusatzqualifikation an Schulen – darunter beruflichen Schulen – mittels kostenloser Kurse angeboten. Der „ICDL Workforce“ umfasst sieben Module: Computer & Online Essentials, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationen, Online-Zusammenarbeit, IT-Sicherheit und Datenschutz. Beim „ICDL Professional“ werden spezifische digitale Fähigkeiten und Kenntnisse auf fortgeschrittenem Niveau vermittelt.

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here